-->

[Rezension] Bannwald (Band 1) von Julie Heiland




Verlag: FJB
Original-Titel: Bannwald
Seitenanzahl: 352 (Hardcover) 
Preis: 16,99€ (Hardcover) 
           14,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3841421081
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2015
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
kaufen? Amazon
Erhältlich auch in deiner Buchhandlung vor Ort!





Klappentext:
Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.
Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren. 
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? 
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? 
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.
Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes. 
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.

Nachdem Tod ihrer Mutter wird Robin vom Oberhaupt der Leonen aufgenommen und findet bei Almara und seiner Frau eine neue Familie. Nur wächst sie in einer Welt auf, die bestimmt wird von den Tauren, die die Leonen wie den letzten Dreck behandeln und sie unterdrücken.
Als Robin eines Tages die Grenzen ihres Stammes überschreitet und im Gebiet der Tauren landet, läuft sie Emilian über den Weg. Doch statt die Todesstrafe zu vollstrecken, die man bei Grenzüberschreitung zu erwarte hat, lässt Emilian Robin laufen. Dann entwickelt Robin auch noch Kräfte, die sie nie haben dürfte und ihr Leben gerät aus den Fugen.




 

Schreibstil: Der Schreibstil hat mich anfangs ein klein wenig Überwindung gekostet, was daran lag, dass die Autorin viele kurze Sätze verwendet. Ansonsten lies sich das Buch sehr gut lesen und vor allem schnell. 
Geschrieben ist es aus Sicht von Robin, mit einigen Passagen die aus Sicht von zwei Widersachern ihrerseits erzählt werden.

Meinung: Die Geschichte geht ohne viel Warterei los. Wo man bei manch anderen Büchern verzweifelt darauf wartet, dass nun endlich etwas passiert, bringt uns diese Geschichte gleich zu Anfang Spannung und diese lässt den Leser auch nicht mehr los!
Robin ist eine Protagonistin auf die ich gewartet habe, schlagkräftig, sarkastisch... was will man mehr? Sie überzeugt auf ganzer Linie, als eine starke Persönlichkeit. Ich habe nichts an ihr gefunden, was mir nicht gefallen hat. Für Band zwei wünsche ich mir, dass sie über sich hinaus wächst und eine starke Führungspersönlichkeit wird, die sich nicht im Schmerz verliert.
Emilian ist der Bad Boy in dieser Geschichte, er gehört zu den 'Bösen' und anfangs strahlt er das auch deutlich aus. Doch mit der Zeit merkt man, dass noch mehr hinter in ihm steckt. Jetzt denkt Ihr Euch sicher, ja und... das kennen wir doch alles schon. Klar, solch eine Person hatten wir schon in genügend Büchern und dennoch muss man Emilian einfach mögen, mehr gibt's hier nicht zu sagen. Ich mochte ihn von Anfang an! 
Der beste Freund Laurin, hatte bei mir keinen Stein im Brett und zerrte gewaltig an meinen Nerven, die sich teilweise schon an dünnen Drahtseilen befanden. Anfangs fand ich ihn ja noch irgendwo komisch, ich fand es witzig wie er Robin hinterher dackelt... aber irgendwann ist es auch mal genug. Und seine Art und die Tatsache, dass er Robin immer wieder hintergeht, haben ihn für mich zu einem wirklich sehr nervigen, fast schon überflüssigen Charakter gemacht.
Die Nebencharaktere waren sehr gut dargestellt. Sehr gefallen haben mir hier Almara und seine Frau, die für Robin wie eine eigene Familie sind. Aber auch die Tauren waren gut dargestellt, von den einzelnen bis hin zum Oberhaupt und dessen Berater. Julie Heiland versteht sich gut darauf jede einzelne Person zu etwas Besonderem zu machen, egal wie kurz wir mit ihr in Berührung kommen.
Ich habe dieses Buch verschlungen, binnen kürzester Zeit und die Welt mit den Sternenvölkern und unserer vermischt, hat mir extrem gut gefallen. Ich bin gespannt wie die Autorin diese Idee noch weiter ausbauen wird und uns vielleicht noch tiefer in diese Welt entführen wird, den eins ist sicher - hier geht eindeutig noch mehr. 
Alles beten hat für das Ende jedoch nichts genützt, es kam wie es kommen musste... warum habe ich auch gedacht, dass es hier anders sein könnte... ich mag und hasse das Ende gleichermaßen. Band eins war ein ausgesprochen spannender und fesselnder Anfang einer Trilogie, den ich wärmstens weiter empfehlen kann.

Fazit: Besser hätte das Debüt von Julie Heiland nicht sein können... Band zwei bitte!

Reihe: 1. Bannwald
            2. Blutwald (erscheint am 24. September 2015)
            3. noch kein Titel und Erscheinungstermin bekannt...




Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    Ich habe das Buch auch zuhause liegen und werde es wohl bald lesen. Kurze Sätze sind ja auch so gar nicht meins, aber ich bin mal gespannt wie es mir gefallen wird!
    Mal wieder eine tolle Rezi von dir!

    :-*

    Liebste Grüße

    Sonja <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    eine sehr gute Rezension! Das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich bin sehr froh, dass es dir trotz dem Schreibstil gefallen hat. Aufjedenfall verfolge ich es jetzt noch weiterhin. Der zweite Band kommt ja auch schon bald raus.
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Ja. Danke. -,-
    Dieses Buch hat mich schon vom Klapptext her bei der Verlagsvorschau angesprochen und jetzt kommt deine wirklich tolle Rezension und ÜBERZEUGT MICH KOMPLETT, sodass es auf meiner Wunschliste landet. Danke auch. ;P

    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen