-->

[Rezension] Sommerflüstern (Band 1) von Tanja Voosen





Verlag: impress
Original-Titel: Sommerflüstern
Seitenanzahl: 365
Preis: 3,99€ (eBook) 
ASIN: B00WA4KBXA
Erscheinungsdatum: 04. Juni 2015
Altersempfehlung: keine Angaben
kaufen? Amazon
Erhältlich auch in deiner Buchhandlung vor Ort!







Klappentext:
**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman**
Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd… Die Geschichte geht mit »Herbstflüstern« weiter.
Quelle: Carlsen / impress


Als Taylor und Hunter das erste Mal aufeinander treffen, ist Taylor sofort genervt von diesem gut aussehenden Typen der im Anzug vor ihr steht. Mal im Ernst, wer trägt schon einen Anzug zur Schule? Und dann dackelt ihr der Neue auch noch hinterher und meint sie würde seinen Spind benutzen.
Aber jetzt ergibt der Zettel in ihrem Spind mehr Sinn, lag er vielleicht nicht zufällig dort, sondern war für Hunter bestimmt. Und eh Taylor sich versieht jagt sie dem nächsten Hinweis hinterher, an ihrer Seite Hunter, der schon zu wissen scheint wer für diese Schnitzeljagd verantwortlich ist.





Schreibstil: Wohl kaum jemand sollte mit dem Schreibstil von Tanja Voosen Probleme bekommen. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und liest sich einfach sehr schnell weg.
Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Taylor.

Meinung: Wer noch Last Minute Unterhaltung für den Sommer braucht, der kann mit diesem Buch von Tanja Voosen eigentlich nichts falsch machen. Ich habe mich gleich zu Beginn mal wieder direkt in die Charaktere verliebt. Hier hat die Autorin einfach ein Händchen und trifft total meinen Nerv, hinzu kommt das perfekte Zusammenspiel der Protagonisten.
Taylor hat einen wundervollen Sarkasmus. Sie ist nicht dieses typische Mädchen, was sich in der High School nur für Make up und Jungs interessiert. Sie ist sehr schlagfertig und lässt sich nicht leicht... eigentlich gar nicht, unterkriegen. Hat aber eine ziemlich miserable Selbsteinschätzung und ist sich ihrer Wirkung nicht immer bewusst. Ich finde es allerdings ziemlich schade, dass sie etwas aus der Vergangenheit so nah an sich hat herankommen lassen, um sich von Grund auf zu ändern. Nicht, dass Änderungen immer schlecht wären. Aber jegliche Aktivitäten abzubrechen die einem Spaß machen und erstmal in einem Loch zu versinken, musste nun wirklich nicht sein.
Hunter ist witzig, sieht gut aus und bringt Taylor um den Verstand und das im wahrsten Sinne des Wortes. Er ist kein gradliniger Charakter, den man schnell durchschauen kann und hat ebenfalls ein paar Dinge aus der Vergangenheit, die ihn auch heute noch... oder besser wieder beschäftigen. Mir hat Hunter sehr gut gefallen, auch wenn er die meiste Zeit doch ziemlich nett ist, waren es die Momente in denen er sich daneben benahm, die mir doch besser gefallen haben.
Die Nebencharaktere waren für die Geschichte ausreichend ausgearbeitet, wobei Taylor und Hunter es sehr gut allein schaffen die Seiten des Buches zu füllen und erwähnte Nebencharaktere mir manchmal eben auch ein Dorn im Auge waren. Am meisten zum Einsatz kommt hier wohl Taylors Schwester Lucy, die fast das komplette Gegenteil von ihr ist, denn sie ist beliebt und hat einen gewissen Status an der Schule. Ansonsten gibt es da noch Kate, die beste Freundin von Lucy, die für Taylor so manche Überraschung hat. Hinzu kommen noch ein paar Jungs die einem ab und zu über den Weg laufen. Sowie die Eltern von Taylor und Hunter die auch ihre Einsätze bekommen.
Bei allem positiven was ich bisher zu sagen hatte, es gab auch eine Kleinigkeit zu meckern. Neben der Liebesgeschichte, gibt es noch ein weiteres zentrales Thema in dem Buch, auf das ich jetzt nicht weiter eingehen werde... nur, dass dieses Thema mit einer, für mich, unvorhergesehene Wendung daher kam und ein wenig überzogen wirkte. Ich hätte mir hier eine weniger komplizierte Auflösung gewünscht, eine die besser zu der locker leichten Geschichte gepasst hätte.
Wo wir schon beim Ende sind, ich hatte das Gefühl, dass Tanja Voosen zum Schluss etwas auf der Flucht ist. Hier passiert wirklich eine Menge und wer die ganze Zeit ein bisschen Spannung vermisst hat, der sollte zum Ende voll auf seine Kosten kommen. Mir war es einen Tick zu viel, aber im großen und ganzen konnte mich das Buch überzeugen. Ich freu mich auf den zweiten Band Herbstflüstern, in dem es dann um Taylors Schwester gehen wird. Die beiden Bücher können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Fazit: Tolle Geschichte, die man nicht nur im Sommer lesen kann, mit viel Witz und einer süßen Romanze.

Reihe: 1. Sommerflüstern
            2. Herbstflüstern





Kommentare:

  1. Hallo Katja,

    ich war ja schon lange nicht mehr hier und was soll ich sagen? Ich bin begeistert von deinem neuen Layout, es ist soooo schön!!!

    Hast du echt klasse gemacht, so elegant, grün und vintagelike *-*

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Öhhh, ich wollte genau dasselbe sagen, wie Marysol! Ich bin heute auf den Blogs unterwegs, um mal wieder richtig viel durchzukommentiere (erfinde ich mal eben ein neues Verb xD) und war gerade total verblüfft vom Layout! Das sieht einfach total schön aus, besonders mit dem sanftem Hintergrund und den "Vintage Elementen" - Hübsch! :D

    Und an dieser Stelle vielen Dank für die Rezension. Ich kann deine Gedanken vollkommen verstehen und verspreche dir, dass es in Herbst etwas undramatischer wird xD und dankesehr für die lieben Worte und die Rezension! *-*

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt aber süß *-*
    Liebe Grüße,
    Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Von der Autorin muss ich auch mal unbedingt was lesen. Klingt wirklich gut. Da bleib ich doch gleich mal als Verfolger da.

    Liebe Grüße, Gisela.

    AntwortenLöschen