-->

[Rezension] Der Winter erwacht (Band 1.1) von C. L. Wilson




Verlag: Bastei Lübbe
Original-Titel: The Winter King (Weathermages of Mystral #1) !auf deutsch in 2 Teile gesplittet!
Seitenanzahl: 384 (Taschenbuch) 
Preis: 9,99€ (Taschenbuch) 
           8,49€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3404208005
Erscheinungsdatum: 16. Juli 2015
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
kaufen? Amazon
Erhältlich auch in deiner Buchhandlung vor Ort!




Klappentext:
Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...


Nach einem tragischen Unglück wird Chamsin von ihrem Vater in die ungenutzten Räume ihres Schlosses verbannt und muss dort ein fast einsames Dasein fristen. Die Gabe der Prinzessin ist einfach zu stark und zu unberechenbar um sie frei herumlaufen zu lassen. Einziger Trost sind die heimlichen Besuche ihrer Schwestern, ihre Amme und ihr Bruder.
Als der Winterkönig dem Sommer den Krieg erklärt und es nach drei Jahren zur Kapitulation des Sommerkönigs kommt, soll eine Vereinigung der beiden Königreiche den Frieden waren. Da der König unmöglich eine seiner anderen geliebten Töchter hergeben will, zwingt er Chamsin dazu den Winterkönig zu heiraten. 



 

Schreibstil: Der Schreibstil von C. L. Wilson gefällt mir sehr gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen, die einzigen Stolpersteine sind die Namen, hier kann man sich aber gut Eselsbrücken bauen. :)
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Chamsin und Wynter.

Meinung: Ich hätte mir vorher das englische Cover anschauen sollen, dann wäre ich auf die Groschenroman (danke Sunny für das Wort^^) Liebesgeschichte vorbereitet gewesen. So hat es mich echt kalt erwischt. Ich hatte ganz viel Fantasy erwartet, mit einer kleinen dezenten Liebesgeschichte. Es ist nicht so, dass ich diese Richtung von Liebesromanen nicht mag, also die in Richtung Groschenroman (ich werde das Wort nicht mehr los^^). Ich hab selbst Bücher davon im Regal und genug in der Richtung gelesen, aber wie gesagt, da war ich vorbereitet. Daher hat das Buch anfangs meine Erwartungen nicht erfüllt, also hieß es umdenken.
Chamsin hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie ist eine kleine Rebellin, wobei sich das deutlich in Grenzen hält, wenn Wynter losknurrt. Ihrem Spitznamen Sturm macht sie alle Ehre und ihre Gefühlslagen spiegeln sich dann im Wetter wieder. Doch vor allem ist sie ein Mensch, der viel Fürsorge nötig hat. In vielen Momenten hat sie mir einfach unglaublich leid getan und diese Zurückweisungen die sie von bestimmten Menschen erfährt, hat sie einfach nicht verdient.
Wynter ist ein ziemlich eisiger Genosse, einzig Chamsin kann in von seiner Gefühlskälte manchmal befreien und das sind meist die Stunden, die die beiden im Bett verbringen. Wenn Wynter sich dann nicht immer wie ein Wolf verhalten würde, dann hätte ich in manche Situationen nicht so lachen müssen. ;)
Die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und ich hab die Schwestern von Chamsin sofort ins Herz geschlossen. Viele Charaktere gab es aber leider nicht die mir sympathisch waren. Der Vater von Chamsin hat zum Beispiel einfach nur Hass und Abscheu in mir auslösen können und ja diese Gefühle sind berechtigt! Von Winters Generall Valik war mir auch sehr unsympathisch, weil er viel zu ungerecht mit Chamsin umgeht. So könnte ich es weiter fortsetzen, auf jeden sympathischen Charakter kommt ein unsympathischen, dass ist wirklich sehr ausgeglichen in dem Buch.
Der Schreibstil der Autorin macht es einem leicht sich vieles sehr gut vorzustellen und auch Gefühle werden deutlich greifbar. Die Fantasy-Elemente haben mich überzeugen können, die Ideen fand ich wirklich gut ausgearbeitet. Damit hebt sich dieser Roman zwar nicht im Genre Fantasy ab, aber in dem der (Achtung jetzt kommt es wieder) Groschenromane. :)
Das Ende war, wie zu erwarten, mitten aus der Geschichte gerissen. Man muss den zweiten Band lesen (außer das Buch gefällt absolut nicht), ich hab mich richtig geärgert und verstehe nicht, wieso der Verlag nicht das komplette Buch in eins gelassen hat. Somit bleibt mir nur zu sagen, dass mir die erste Hälfte des Winter Königs größtenteils gefallen hat. Es wurde zum Ende hin deutlich besser und ich bin gespannt auf den zweiten Band, bzw. die andere Hälfte.

Fazit: Trotz fehlgeleiteter Erwartungen konnte mich die Geschichte überzeugen, was mehr an dem Fantasy-Teil lag.

Reihe: Das erste Buch der "Weathermages of Mystral"-Reihe wurde von Bastei Lübbe in zwei Bücher geteilt. Warum? Fragt mich was leichteres. Das Original war mit über 600 Seiten wohl zu lang :)

            1.1 Der Winter erwacht (The Winter King, Teil 1)
            1.2 Wenn der Sommer stirbt (The Winter King, Teil 2)
            2. The Sea King (Weathermages of Mystral #2) (erscheint im July 2016 auf englisch)





Kommentare:

  1. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. Groschenroman. ... Groschenroman.

    xD Sorry. Es war mir ein Bedürfnis.
    Nun, ich hätte ja mit einer Geschichte wie bspw. "Plötzlich Fee" gerechnet. Aber ich muss auch gestehen, mich nicht näher mit den Büchern befasst zu haben.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    P.S.: Groschenroman.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Saraj,
      vielen Dank, you just made my day! Ich hab gerade herzhaft gelacht. :D
      Da geb ich dir Recht, ich dachte auch es handelt sich um eine Geschichte wie "Plötzlich Fee", jedenfalls im weitesten Sinne. :D So ist das eben manchmal, aber war ja nicht alles schlecht. :)

      Liebe Grüße

      :DD

      Löschen
    2. Das freut mich. :DD Es war mir ein Vergnügen und werde es gerne wieder tun. ^___^

      Löschen
  2. Hallo Katja,
    oh man ^^ Groschenroman, ja das sind Worte die meine Mutter oder meine Oma benutzen : ) Aber ich finde auch das es sich bei der Englishen Variante wirklich so abzeichnet. Ich finde die Cover wirklich extrem unterschiedlich, muss aber sagen das sie das gut gemacht haben. Das deutsche gefällt mir besser :)
    Das Buch habe ich auch auf meiner WL ^^ und dank deiner Rezension weiß ich auch nun was mich erwarten wird.
    Ganz liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romi
      Ich hab das vor Jahren mal gehört, aber schon wieder vergessen gehabt. Aber wie soll man es sonst nennen. :D
      Du hast soooo Recht! Das deutsche ist viel schöner und auch wenn es fehlleitet, so ist es dennoch ein totaler Hingucker. :)
      Ich wünsch dir viel Spaß beim lesen. ♥

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  3. Danke für die Vorwarnung :D Ich habe beide Teile zu Hause. Jetzt kann ich mich seelisch auf ganz viel Liebe einstellen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. :) Hast du denn auch mit was anderem gerechnet? :D
      Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim lesen. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Nein, eigentlich habe ich schon erwartet, dass es kitschig werden könnte. Für normal nicht so mein Fall, aber 1-2 mal im Jahr (gerade im Sommer) darf das sein ^^

      Löschen
  4. Hallo Katja,
    tolle Rezi, bei dem Buch war ich mir nämlich nicht sicher ob ich es lesen möchte ;)
    Das Originalcover schreckt mich ehrlich gesagt etwas ab und auch die Sache mit dem Groschenroman. Eigentlich ist das ja nicht so meins und ich finde das deutsche Cover lässt es wirklich nach einem tollen Fantasybuch aussehen. Dieses Buch wird wohl nicht so schnell auf meinem SuB landen.
    Ich freue mich aber, dass es dir gefallen hat und danke dir für deine Meinung.
    Grüße
    Sara von Sara`s etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  5. Hi Liebes,

    das Buch hört sich wirklich interessant an. Mal gucken, ich denke es darf auf die Wuli :)

    Glg <3
    Micha

    AntwortenLöschen