-->

[Rezension] Spark (Die Elite, Band 1) von Vivien Summer





Verlag: Impress / Carlsen
Original-Titel: Spark
Übersetzer: -
Seitenanzahl: 328
Preis: 3,99€ (eBook) 
ISBN-13: 9783646603378
Erscheinungsdatum: 02. Februar 2017
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
kaufen? Thalia I Amazon



**Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**
Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…
Quelle: Impress / Carlsen





Schreibstil:
Der Schreibstil von Vivien Summer ist gut und das Buch lässt sich ohne Probleme wirklich sehr schnell lesen.
Geschrieben ist es aus Sicht von Malia.

Meinung:  
Der Einstieg in die Geschichte ist sehr einfach gehalten und man wird langsam, mit allen nötigen Informationen in die neue Weltordnung eingeführt. Dieses langsame Heranführen mag vielleicht auf den ersten Blick so manchem Leser ein wenig fad erscheinen, wirkt dieser erste Band doch ein bisschen wie ein großer Prolog. Man kann sich jedoch recht schnell ein sehr gutes Bild der Gesellschaft machen.
Unsere Protagonisten Malia war für mich ein gewöhnungsbedürftiger Charakter. Sie wirkt manchmal zu passiv, wobei ich ihre Abneigung gegen die Gesellschaft und die dadurch ablehnende Haltung ihrer "Pflicht" als Soldatin gegenüber, durchaus sehr gut nachvollziehen kann, da diese Gesellschaft ihrer Familie doch sehr geschadet hat. Ihr Charakter hat Potenzial nach oben und ich könnte mir vorstellen oder vielmehr hoffe es, dass sie noch eine große Entwicklung macht. Bisher ist die Ablehnung gegen die Gesellschaft nur in ihrem Kopf, vielleicht kann sie das in Band zwei umsetzen, ohne das die mögliche Konsequenz gleich der Tot ist.
Chris ist der 'Bad Boy' in dieser Geschichte. Man merkt recht schnell, dass dieser Charakter etwas zu verbergen hat, kommt man einmal dahinter versteht man sein Verhalten relativ schnell und so wirkt er nicht ewig wie ein großes Fragezeichen. Die Beziehung zu Malia war für mich hingegen doch sehr merkwürdig. Betrachtet man diese eingehender so wirkt sie wie diese stereotypischen Gefühlsduseleien, bei der der männliche Part einfach nicht weiß, warum er unbedingt bei dieser Frau von seinem bisherigen Verhalten abweicht. Diese Beziehung ist recht schwierig und wirkte in manchen Momenten etwas erzwungen, was aber mitunter daran liegt, dass Chris als Charakter eine ablehnende Haltung einnimmt.
Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut, hier findet sich zwar kein Charakter bei dem ich etwas Besonderes gesehen habe, aber sie sind ausreichend für die Geschichte. Ein bisschen enttäuscht war ich von Malias bester Freundin Sara. Anfangs sympatisch, schlägt dies gegen Ende des Buches eher negativ um. Da sie selbst sich nach dem sehnt was Malia nun durch ihre Aufnahme in die High Society hat, scheint dieser Charakter einfach von Eifersucht zerfressen zu werden.
Spark ist eine Dystopie, die mit interessanten Ideen punkten kann. Das Weltbild ist gut ausgearbeitet, bei dem der Hauptaugenmerk in diesem Band auf den Menschen liegt, die durch Genveränderungen zu Soldaten werden. Es gibt in dem System auch Auflehnung, denen aber noch nicht zu viel Bedeutung beigemessen wird. Und auch politische Verwicklungen werden angeschnitten, welche mit Sicherheit in Band zwei näher beleuchtet werden.
Spannende Elemente hätte die Autorin gern etwas mehr nutzen können, trotzdem wird es nicht langweilig. Da Buch endet mit einem Cliffhanger, den ich so nicht habe kommen sehen und der mich mit größeren Erwartungen auf Band zwei warten lässt. Dann erhoffe ich mir zumindest von unserer Protagonistin ein bisschen mehr Einsatz.

Fazit: 
Ein durchdachtes und gut ausgearbeitetes Weltbild, ausbaufähige Charaktere und doch ein guter Einstieg in die Reihe.

Reihe:
  1. Spark
  2. Fire (erscheint am 06.04.2017)
  3. noch keine Informationen
  4. ebenfalls noch keine Informationen, aber laut der Autorin werden es 4 Bände :)




Vielen Dank an Impress für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten