-->

[Rezension] Das Mädchen mit den Augen aus Gold von Tina Videkiss





Verlag: epubli GmbH
Original-Titel: Das Mädchen mit den Augen aus Gold
Seitenanzahl: 392 (Taschenbuch) 
Preis: 12,99€ (Taschenbuch) 
           2,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3737539203
Erscheinungsdatum: 23. April 2015
Altersempfehlung: ab 18 Jahre
kaufen? Amazon





Klappentext:
Etwas Dunkles regt sich in Hyra, dem Land der Vier Königreiche. Durch ein Zufall entdeckt das Waldmädchen Felis genau das, wonach das Böse am meisten trachtet: Ein Buch, das den Weg zu einem verborgenen Königreich im Himmel beschreibt. Mit Salem, einem Schwarzen Soldaten aus dem Rabenkloster, macht sie sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Reich über den Wolken. Doch etwas Böses ist den beiden dicht auf den Fersen und ein Wettlauf auf Leben und Tod beginnt. Wird es Felis schaffen einen Weg aus der Dunkelheit zu finden? Oder werden sich die Schatten des Südens ausbreiten und Hyra endgültig verschlingen?


Eigentlich wollte Felis einfach nur ein Buch aus der Stadt besorgen, dass sie sich damit in das größte Abenteuer ihres Lebens stürzt, hätte sie nicht vermutet. Denn plötzlich kommt es ganz anders. Um einem lieben, verstorbenen Menschen einen Gefallen zu tun, versucht sie anhand einer Abschrift ein altes Buch zu finden.
Doch auch eine böse Macht ist auf der Such nach eben diesem Buch und so gerät Felis von einem waghalsigen Abenteuer ins nächste. An ihrer Seite der schwarze Soldat Salem, ohne den sie das Buch niemals gefunden hätte. Nun gilt es aber das Böse rechtzeitig aufzuhalten, dabei liegt die größte Hoffnung auf einer alten Geschichte.


 

Schreibstil: Der Schreibstil gefiel mir auf Anhieb, ich habe eine Schwäche für bildhafte Beschreibung und diese haben es mir hier besonders angetan.
Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Felis und Josua.

Meinung: Der Beginn der Geschichte erzählt ein bisschen was von Hyra und einer alten Legende, die von vier Brüdern handelt und davon wie die vier Königreiche entstanden. Ich war sofort von der Geschichte eingenommen. Auf den ersten Seiten präsentiert Tina Videkiss so tolle Ideen, die so perfekt beschrieben werden, dass man sich sehr einfach in diese Welt träumen kann.
Ich mag Felis sehr, sie ist eine unglaublich starke und mutige Protagonistin, die mir sofort sympatisch war. Sie ist keines von diesen weichlichen Mädchen die sich hinter anderen verstecken müssen, dafür kann sie sich selbst ganz gut verteidigen. Womit sie sich endgültig einen Platz in meinem Herzen erschlichen hat, war die Tatsache, dass sie Bücher so sehr liebt wie ich und ein klein wenig Kaffeesüchtig scheint. :)
Salem schleppt so einigen Ballast mit sich herum, er hat seine Vergangenheit nie ganz verarbeitet und macht sich ständig Gedanken darüber, was wäre wenn. Dabei vergisst er manchmal im hier und jetzt zu leben. Im Laufe des Buches trifft er Entscheidungen die ihm eine neue Zukunft ermöglichen, in denen er sich nicht hinter Klostermauern verstecken muss.
Die Nebencharaktere fand ich, passend zur Geschichte, sehr schön ausgearbeitet. Auf der Reise durch Hyra lernt man eine ganze Menge unterschiedlicher Leute kennen. Am besten ist hier Josua ausgearbeitet, aus dessen Sicht wir ein paar mal lesen. Er ist ein netter und loyaler Gefährte und so mutig, dass er sich auch gern allein ins Getümmel stürzt. Unbedingt erwähnt werden muss an dieser Stelle auch Mephisto, der treue Begleiter von Felis. Er ist ein etwas zu groß geratener Kater, der das Buch einfach bereichert hat, auf mehr als eine Weise. Unzählige weitere Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, runden das Buch ab. Hier ist wirklich fast alles dabei, von Personen die ihren Schmerz ertränken, über Verflossene die nicht abschließen können, bis zu den fiesen Antagonisten.
Tina erzählt die Geschichte in einem so rasanten Tempo, dass man kam dazu kommt das Buch aus der Hand zu legen. Hierbei scheut sie nicht vor Toten oder unüberwindbar wirkenden Hindernissen, die sie ihren Charakteren in den Weg stellt. Spannung wird dem Leser somit genug geboten. Mich hat es nur plötzlich verwirrt aus der Sicht eines anderen Charakters zu lesen, denn fast die Hälfte liest man nur aus Sicht von Felis und dann taucht Josua auf. Aber die Autorin verstrickt die Handlungsstränge sehr gut, bis zum großen Finale, welches mir Tränen in die Augen getrieben hat. Und trotzdem hätte ich mir kein besseres Ende für das Buch wünschen können (oder doch?).
Das Buch hat kein offenes Ende und könnte gut als Einzelband durchgehen. Hier muss ich aber sagen, dass mir die Welt um Hyra viel zu gut gefällt und ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass es bei diesem einen Band bleiben soll. Ich sehe viel Potenzial für weitere Geschichten und ich würde mich sehr freuen, wenn es zu einer Fortsetzung kommt. Ach und bevor ich es vergesse - ich liebe das Cover! :)

Fazit: Wundervolles Debüt, welches mich absolut überzeugen konnte! Bitte mehr davon!

Reihe: Hier wurde der Autorin natürlich direkt auf den Zahn gefühlt und Fortsetzungen sind nicht ausgeschlossen. Ich werde es als meine persönliche Aufgabe ansehen und der lieben Tina ein paar Schubser in die richtige Richtung geben - nämlich mehr Geschichten aus Hyra. ♥ *lacht*




Vielen Dank an Tina Videkiss für die Bereitstellung dieses wundervollen Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Wow, das Buch hört sich ja echt toll an!
    Ohne duch hätte ich es, glaube ich, niemals entdeckt.
    Danke dafür und
    Liebe Grüße <33
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Anna :)
      Allerdings, vielleicht wäre es ja sogar was für dich. ;) Unter uns... ohne eine Anfrage der Autorin wäre das Buch auch völlig an mir vorbeigegangen. Echt schade! :(
      Bitte bitte. ♥

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Liebe Katja,

    vielen, vielen Dank für deine tolle Rezension. Ich war total gerührt und habe deinen Beitrag voller Stolz auf meinem Blog verlinkt: http://www.tina-videkiss.de/articles/blog :)

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina :)
      Bitte, bitte. :D Jederzeit wieder, dann zu Band 2 und 3 und 4... *lacht*
      Vielen Dank, dass freut mich sehr. Ich fand das Buch einfach bezaubernd. ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Katja :)
    Ich habe das Buch nun auch vor ein paar Tagen gelesen und eben meine Rezension verfasst und anschließend deine gelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es die wie mir erging. Man ließt und ließt und auf einmal taucht noch ein Protagonist mit seinen eigenen Kapiteln auf. :D Im ersten Moment sehr verwirrend. ^^

    Liebste Grüße,
    Vanessa ♥

    AntwortenLöschen