-->

[Rezension] Dark Wonderland - Herzkönigin (Band 1) von A. G. Howard





Verlag: cbt
Original-Titel: Splintered
Seitenanzahl: 464 (Hardcover) 
Preis: 17,99€ (Hardcover) 
           13,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3570163191
Erscheinungsdatum: 24. November 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
kaufen? Amazon




Klappentext:
Folge dem Flüstern … in das Reich hinter dem Spiegel
Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?
Alyssa lebt mit ihrem Vater allein, seit ihre Mutter sie bei einem Anfall verletzt hat und daher in einer Psychiatrie untergebracht ist. Mittlerweile fragt Alyssa sich wann auch sie dort enden wird, da sie schwören könnte manchmal Blumen und Insekten sprechen zu hören.
Bei einem wöchentlichen Besuch in der Psychiatrie wird Alyssa klar, dass ihre Mutter genau das selbe hört wie sie. Wie ist das möglich? Alyssa wird klar, dass sich mehr hinter den gemurmelten Worten ihrer Mutter befindet. Und nun muss sie sich mit der Tatsache abfinden, dass es das Wunderland vielleicht wirklich gibt, von dem ihre Großmutter einst sprach.



 

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich durchweg flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Alyssa.

Meinung: Ich bin kein Fan von "Alice im Wunderland", aber jede andere Version der Geschichte ist bei mir herzlich Willkommen und bei dem Cover war es eh schon beschlossene Sache, dass ich dieses Buch lesen muss. Der Start war jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, da man sofort mit dem sehr speziellen Hobby der Protagonistin konfrontiert wird.
Alyssa hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Auch wenn ich nicht sofort einen Draht zu ihr hatte, so kam das nach und nach als ich die Geschehnisse besser verstanden habe. Man kann Alyssa durchaus als sehr starke Persönlichkeit betrachten, auch wenn sie aufgrund ihrer Familiengeschichte kein leichtes Leben hat. Meine Sympathie für sie, konnte auch mit manchen ihrer verworrenen Handlungen im Wunderland, nicht ins Wanken gebracht werden.
Einen wirklich guten Freund an ihrer Seite, hat Alyssa mit Jeb. Aber auch er kann Alyssa nicht vor allem beschützen, auch wenn er das gern möchte und sich dafür in scheinbar jede Gefahr begeben würde. Die Beiden passen einfach zusammen und man hofft während des Lesens, dass auch Jeb dies irgendwann einsieht.
Morpheus blieb mir über das ganze Buch hinweg ein Rätsel. Immer dann wenn ich dachte, dass ich ihn durchschaut habe, handelt er wieder ganz anderes und das hat mich schier wahnsinnig gemacht. Die Dreiecksbeziehung die sich nach dem Auftauchen von Morpheus entwickelt, hätte nicht unbedingt sein müssen, war aber erträglich. Ich erhoffe mir mit Band zwei, diesen Charakter einfach mehr zu verstehen.
Es gibt eine ganze Menge Nebencharaktere, die sich aus den Figuren vom Wunderland und der wirklichen Welt zusammensetzen. Da ich vom Wunderland alles andere als ein Experte bin, lass ich euch diese selbst entdecken. Man kommt mit den Nebencharakteren allerdings immer nur kurz in Kontakt, was es schwer macht sie gänzlich einzuschätzen. Alison, Alyssas Mutter, hat mir trotz ihrer durchgeknallten Art recht gut gefallen. Auch Jen, Jebs Schwester, war mir sehr sympathisch. Ich bin froh, dass Alyssa neben Jeb noch jemand anderen hat. Auch wenn die Nebencharaktere recht blass wirken, so reicht es doch für die Geschichte.  
Die Spannung zu Ende hat mich nur so an den Seiten kleben lassen und dafür gesorgt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Was dort alles ans Licht kommt... damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Überrascht ist gar kein Ausdruck für das was ich zum Ende empfunden habe.
Die Geschichte ist natürlich kein Vergleich zu Original, aber ich finde man darf diese beiden Geschichten auch nicht vergleichen. Obwohl die Parallelen zum Wunderland natürlich da sind, manchen die Ideen der Autorin das Buch zu etwas sehr Besonderem. Dieser erste Band kommt ohne großen Cliffhanger aus und trotzdem bin ich schon hibbelig auf Band zwei und gespannt was die Autorin dafür aus dem Hut zaubern wird. 

Fazit: Ein Wunderland ganz nach meinem Geschmack, ein bisschen düster, tolle Ideen und ein klasse Setting.

Reihe: 1. Dark Wonderland - Herzkönigin
            1.5. The Moth in the Mirror
            2. Unhinged
            3. Ensnared (erscheint auf englisch im Januar 2015)




Vielen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Hey liebe Katja

    Ach dieses Cover *seufz* einfach nur Toll! :) Ich habe dieses Buch schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste und hoffe, dass ich es eventuell zu Weihnachten bekomme :) Deine Rezension ist sehr schön geschrieben, hat mir das Buch nur noch schmackhafter gemacht *sabber* ;) Freue mich schon riesig es bald zu lesen!

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Hach Katja ^^!

    Mir ist das Buch eben schon durch eure Blogtour aufgefallen und nach deiner Rezi, bin ich mir ziemlich sicher, dass für mich kein Weg an dem Buch vorbeiführt ^^. Aber ich lehne mich erst noch einmal zurück und genieße die restlichen Beiträge eurer Tour.
    Danach bin ich dann hoffentlich schlauer =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, liebe Katja :)
    Auf dieses Buch bin ich ja schon länger scharf, deine tolle Rezi macht es nicht gerade unattraktiver für mich;) Vielleicht hat der Weihnachtsmann ja ein Einsehen!

    Einen schönen Tag und lg,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katja,
    ich habe mal die Leseprobe entdeckt - du hast Recht, wirklich eine sehr nette Art, ein Buch zu beginnen, im ersten Moment dachte ich nur "O-kayyyy" - und die war gar nicht mal so schlecht. Unterstrichen von deiner schönen Rezension macht mich das schon neugierig auf das Buch. ^^

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Und noch mal ich ^^
    Wunderbare Rezension ♥♥♥
    Ich habe vorhin mal wieder ein bisschen in dem Buch gelesen und ich muss sagen meine Euphorie begibt sich immer mehr in den Keller =(
    Der Anfang war sooooooo toll und dann kommen sie ins Wunderland und ich bin nicht mehr begeistert -.-
    Morpheus macht mich wahnsinnig und Jeb und sein Piercing nerven mich. Allein das ein Kerl an dieser Stelle ein Piercing hat geht in meiner Vorstellung gar nicht. Und dann leuchtet es auch noch rot !!!! Nee also bei aller Liebe ... stell dir das mal bildlich vor inmitten von den ganzen komischen Wesen im Wunderland. Und der Name Jebediah ist auch eine reine Zumutung .... ich habe gerade echt keinen Bock mehr weiter zu lesen -.-
    Tut mir leid das ich jetzt hier so negativ rede aber das musste jetzt mal raus =(
    Trotzdem freue ich mich sehr das dich das Buch so begeistern konnte :-*
    LG Sunny ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Hi Süße,

    hach ja, auch wieder eine tolle Rezi und ein Buch das ich unbedingt lesen möchte. Irgendwann. =)
    Deine Rezi macht richtig neugierig und Sunny hat ja auch geschwärmt ^^

    Glg ❤
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber leider schwärmt Sunny jetzt nicht mehr ^^

      Löschen