-->

[Blogtour] 'Britta Orlowski on Tour' - Quilten


Hallo Ihr Lieben,
die Blogtour zu den Romanen von Britta Orlowski macht heute bei mir Halt. Dazu soll sich jetzt alles um das Thema "Quilten" drehen. Ich werde Euch ein bisschen was zu diesem Thema erzählen, geschichtlich und auch ein bisschen was zu bestimmten Techniken. 
Ich wünsch Euch viel Spaß. :)

Vorweg noch einmal der Tourplan:
1.12. Vorstellung der Buchreihe (komplett) - Susann von Bücher aus dem Feenbrunnen
2.12. Charaktere St. Elwine - Sabrina von Binchen´s Buecherblog
3.12. Quilten - Hier bei mir
4.12. Interview - Dani von Lesemonsterchen´s Buchstabenzauber
5.12. Buchvorstellung Maistöcke (ausführlich mit Charakteren) - Mel von Books 
6.12. Schauplätze Maistöcke + St. Elwine - Manja von Manjas Buchregal 
7.12. Gewinnerbekanntgabe im Laufe des Tages auf allen Blogs



Der Begriff „Patchwork“ kommt aus dem englisch- amerikanischen Sprachraum und bedeutet : Flickwerk oder -arbeit.
Obwohl diese Bezeichnung neueren Datums ist, kann diese textile Kunst, die man in verschiedenen Teilen der Erde findet, auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken.
Aber auch in China und Japan wurden schon sehr früh Textilien in dieser Technik hergestellt.

Ähnlich früh dürfte sich die Technik des Steppens (Quiltens) entwickelt haben. Um besser vor Kälte geschützt zu sein wurde zwischen zwei Stoffschichten isolierendes Material wie Wolle, Baumwolle, Federn, Blätter, Stroh usw. eingearbeitet und durch einfache oder verzierende Steppstiche fixiert.
In unseren Breiten wurden diese Techniken etwa im 11.Jahrhundert durch die heimkehrenden Kreuzfahrer bekannt.

Quilten war meist mit Feiern verbunden - bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde gemeinschaftlich gequiltet, daran schloss sich ein gemütliches Zusammensein an. So entstandene Quilts waren Ausdruck gesellschaftlicher Anerkennung und Statussymbol. Ihnen wurde so viel Bedeutung beigemessen, dass sie sogar im Testament neben Sklaven, Möbeln, Silber, Geld und Landbesitz angeführt wurden.

Parallel zur „Alten Welt“ entwickelten sich im Laufe der Zeit typisch amerikanische Quiltmuster, die harte Zeiten, Pioniergeist, Patriotismus, die Schönheit der Natur, Religiosität und politische Strömungen widerspiegeln.
Es entstanden klassische Muster wie Log Cabin, Rail Fence, Yankee Puzzle etc.
In Quiltgruppen, wurden die Muster von einer Generation zur nächsten weitergegeben.
Besonders zu erwähnen sind auch die Amish-Quilts, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts in ihrer ganz besonderen Eigenart unverändert genäht werden.

Quelle

1. Pantograph: fortlaufendes Muster von Kante zu Kante nach einer Vorlage

a) einfach 

b) aufwendig 


2. Meandering: flächendeckendes freies Mustersteppen dabei können verschiedene Motive auf den Stoff „gemalt“ werden wie z. B. Herzen, Blätter, Sterne, oder abstrakte Formen.

a) einfach 

b) aufwendig


3. Customquilting: Dem Patchworkmuster angepasstes Quiltdesign nach Ihren Wünschen 



a) einfach: freies Quilten auf das Muster des „Tops“ (Quiltoberseite) abgestimmt

b) aufwendig: im Nahtschatten steppen; Motivquilten in Einfassungen und Blöcken; Steppen („stippling“) von Hintergründen, um Blockmuster hervorzuheben; individuelle Randgestaltung mit Feder- und Blumenranken; Echoquilten um applizierte Motive

c) sehr aufwendig: wie b. aber noch mehr ins Detail gehend; 
sehr filigranes Steppen der Hintergründe; gitterförmiges Quiltmuster um Flächen zu füllen; 
Arbeiten mit Schablonen in Patchworkblöcken und Umrandungen; eigene Entwürfe
Longarm Maschine
Quelle





Quilt-Decke aus alten Hemden
Bildquelle


Ich weiß natürlich, dass wohl kaum jemand so eine Stickmaschine hat wie die gute Dame im Video. Aber ihre Beispiele fand ich einfach zu schön. :)



Ihr versteht kein englisch? Gar kein Problem, Ihr müsst nur zuschauen. Ein schönes Beispiel, passend zur Jahreszeit. :)






Zu gewinnen gibt es:
1x Rückkehr nach St. Elwine
1x Pampelmusenduft
1x Zitronentagetes
1x Maistöcke
jeweils in Print


1 Kissen persönlich gequiltet von Britta Orloswki Thema 'St. Elwine' (links)
1 Kissen, persönlich gequiltet von Britta Orlowski Thema 'Maistöcke' (rechts)

Trostpreis:
3x je eine Autogrammkarte mit Lesezeichen

Um teilzunehmen beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren.
Habt Ihr es selbst schon einmal mit quilten versucht? Wenn ja, wie erfolgreich war das Ergebnis? Wenn nein, hab ich Euch jetzt vielleicht auf eine Idee gebracht oder seid Ihr nicht so kreativ? :)
Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren
Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Bookshouse Verlag und der Autorin zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
Keine Haftung für den Postversand

Ich wünsch Euch ganz viel Glück!
Einen schönen Mittwoch.

Liebe Grüße
Katja

Kommentare:

  1. Heyhey Katjapuuu! ♥

    Da hast du wirklich einen tollen Blogtourbeitrag gepatched haha ^^ . Ein wirklich schöner Artikel, auch wenn ich mich nicht fürs Quilten begeistern kann ^^. Ich weiß ja nicht.. ^^ Die Gewinne sind wirklich toll, aber ich denke, dass andere sich mehr darüber freuen würden, daher nehme ich mich mal raus! Ich wollte nur meinen Senf hierlassen und verschwinde auch direkt wieder *auf zum nächsten Post* ^^

    *knuff* *lieb hab* ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,

    schönen Beitrag zur Blogtour hast du da geleistet. Gefällt mir sehr gut bisher, die Gesamte Tour.

    Zur Frage: Selbst habe ich mich noch nie mit dem Quilten beschäftigt aber das sieht sehr interessant aus und wäre mal was komplett neues für mich. Vielleicht probiere ich es mal aus. :D

    Liebe Grüße
    Benny.

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke3. Dezember 2014 um 06:20

    Guten Morgen Katja,

    ich bin ja ein großer Fan von Britta und kenne außer Maistöcke alle Bücher von ihr.
    Das Quilten habe ich noch nie versucht, aber es juckt mich mächtig in den Fingern.
    Wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hey liebe Katja,
    wow welche klasse Beitrag =)
    Also ich nähe ja erst seid kurzem und habe mich im quilten noch nicht versucht, was nicht ist, kann ja noch werden, oder? bin da mal ganz optimistisch und werde das als Projekt für 2015 in Angriff nehmen, da ich die schönen Bilder der lieben Britta immer sehr bewundere =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und guten Tag,

    Danke für diesen interessanten Einblick in diese Handarbeit. Also selber habe ich mich mit dem Quilten noch nicht beschäftigt.

    Aber ich kann mich erinnern, dass meine Mutter auch mal einen gesteppten Bademantel hatte.
    Also in dieser Meanding Art muss man sich ihn vorstellen, ich glaube er war babyrosa...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katja,
    so ein gelungener Beitrag zur Blogtour, Quilten ist etwas wunderbares, ich selbst habe es noch nicht probiert, aber jetzt bin ich begeistert, denn ich handarbeite total gerne.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und lg,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ein sehr schöner Beitrag zum Thema. Bis jetzt habe ich es noch nicht ausprobiert, aber alles, was man zum Quilten braucht, ist bereits hier vorhanden und ich habe es ganz fest vor, es im nächsten Jahr selbst auszuprobieren - macht bestimmt riesigen Spass!

    Eine schöne Adventszeit noch und viele Grüße!
    Manuela (Nele75)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich habe es mit dem Quilten noch nicht versucht, aber ich glaub das würde meine Kreativität eher übersteigen. Aber toll sieht es aus :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hey Weihnachtsfrau xD
    Nein ich singe jetzt nicht ^^
    Ich pfeife wegen dir eh schon die ganze Zeit auf Arbeit Weihnachtslieder ^^
    Also ich möchte nicht in den Lostopf hüpfen finde deinen Beitrag aber total interessant xD
    Ich persönlich hätte da aber keine Lust und keinen Nerv zu xD
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  10. WOW, Katja, hast du dir eine Mühe gemacht ♥ danke dafür! Ich durfte Brittas Quiltkunstwerke schon live bei ihr zuhause bewundern, jetzt weiß ich auch, wie es geht :)
    Danke für diesen tollen Beitrag zur Blogtour und liebe Nikolausgrüße
    ClauDia

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe noch nie zu quilten versucht. Reizen würde es mich schon, aber im Moment fehlt mir absolut die Zeit dazu. Vielleicht später, wenn die Kinder groß sind ?

    AntwortenLöschen
  12. Ein toller Beitrag, aber ich muss zugeben, dass ich absolut unkreativ bin und die Ergebnisse meiner Versuche etwas selbst zu machen immer schrecklich aussehen…leider. Über ein gequiltetes Kissen würde ich mich daher umso mehr freuen, besonders "St. Erwine" hat es mir angetan!

    AntwortenLöschen