-->

[Rezension] Zwischen Blut und Krähen (Märchenherz-Reihe, Band 2) von Ann-Kathrin Wolf





Verlag: impress
Original-Titel: Zwischen Blut und Krähen
Seitenanzahl: 276
Preis: 3,99€ (eBook) 
ASIN: B013GJKYA2
Erscheinungsdatum: 05. November 2015
Altersempfehlung: keine Angaben
kaufen? Amazon
Autorenblog






Klappentext:
**Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?**
Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz…

Dem Klappentext ist an dieser Stelle nichts hinzuzufügen.



Schreibstil: Bei Ann-Kathrin ist es auf der ersten Seite einfach wie ein 'nach Hause kommen'. Ich mag ihren Schreibstil sehr, man kann sich fallen lassen und die Seiten fliegen nur so dahin.
Größtenteils tauchen wir in das Geschehen um Alex ein, mit ein paar Passagen von Lilly und den Antagonisten.

Meinung: Der Einstieg in die Geschichte war überhaupt nicht schwer, auch nach einem Jahr nicht. Es gibt kurze Momente die an Vergangenes erinnern, aber es wird sich nicht lange an Rückblenden aufgehalten. Es geht direkt spannend weiter, so wie ich das nach dem Ende von Band eins erwartet habe.
Alex wirkt in diesem Band ein wenig unsicher und zu ängstlich auf mich, was ich sehr gut verstehen kann, denn alles um sie herum ist neu. Es gab aber auch diese taffen Momente, die ich an ihr sehr mag, aber ich würde mir mehr dieser Momente wünschen. Für meinen Geschmack gab es zu wenige Momente in denen Alex stark war, denn diese Unsicherheit nahm einfach einen viel zu großen Teil ein. Dabei weiß ich, dass sie mehr kann und ich vertraue hier einfach darauf, dass sie das im nächsten Band unter Beweis stellen wird.
Natürlich ist auch Will in diesem Band wieder mit dabei und hat mir ehrlich gesagt, den letzten Nerv geraubt. Einerseits kann ich ihn verstehen, er hatte es in der Vergangenheit nicht leicht und darf sich keinen Fehltritt leisten, da er sonst seinen guten Ruf wieder verlieren könnte. Er ist unglaublich stur und ziemlich eifersüchtig, will sich das jedoch anfangs nicht eingestehen.
Die Nebencharaktere waren ein weiteres mal überzeugend. Mir hat es sehr gefallen, dass Lilly in dem Buch eine zentralere Rolle einnimmt, natürlich hat sie auch im ersten Band als beste Freundin schon eine gute Figur gemacht, aber es wird noch einmal eine Schippe drauf gelegt. Wir lernen Ian oder auch Charles oder auch den Prinzen kennen, der mir in vielerlei Hinsicht ein Dorn im Auge war, auf dessen Rolle ich aber in einem weiteren Band der Reihe sehr gespannt bin. Selbst die Antagonisten sind wieder einmal sehr gut ausgearbeitet und auch eine böse Königin, wirkt hier extrem bedrohlich obwohl sie nur kurze, aber dennoch einprägsame Auftritte hat.
Geschickt baut Ann-Kathrin ihre Geschichte um die Blutlinien der Märchen und die Bruderschaft weiter aus. In dem Mittelteil war es mir fast ein bisschen zu viel Prinzessin und Prinz, aber es handelt sich hier um eine Märchenadaption, daher habe ich dies so akzeptiert ... aber gerade als ich dachte, dass es nun doch zu viel, schlägt die Stimmung in dem Buch komplett um.
Zwischenzeitlich gibt es die schon erwähnten Passagen aus Sicht der Antagonisten, die ein gutes Kontra zu dem 'und sie lebten glücklich...' geben, dies zeigt, dass dieses Buch auch anders kann und hier kein Blatt vor den Mund genommen wird. Geschickt werden die einzelnen Handlungsstränge der Charaktere zu einem wirklich sehr guten Finale ... nein, wohl eher einer wahnsinnigen spannenden zweiten Hälfte verwoben, die mich restlos begeistern konnte!

Fazit: Wirklich alles in dieser Fortsetzung konnte mich überzeugen, nur Alex hat mir ein paar Steine in den Weg gelegt. Dennoch volle Punktzahl für die Ideen, die mich ein weiteres mal mitreißen konnten.

Reihe: 1. Zwischen Schnee und Ebenholz [Meine Rezension]
            2. Zwischen Blut und Krähen
            3. ...




Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    von der Serie habe ich noch gar nichts gehört, behalte sie aber auf jeden Fall mal im Hinterkopf :)

    AntwortenLöschen
  2. *.*
    Wahnsinn!
    Vielen Dank für diese unglaublich schöne Rezension! Es freut mich wirklich sehr, dass es dir so gut gefallen hat.
    Vielen vielen Dank Liebes!

    <3
    Lg
    Ann-Kathrin

    AntwortenLöschen