-->

[Rezension] Das nachtblaue Kleid von Karen Foxlee


Verlag: Beltz & Gelberg
Original-Titel: The Midnight Dress
Seitenanzahl: 333 (Hardcover)
Preis: 17,95€ (Hardcover)
           16,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3407811813
Erscheinungsdatum: 25. August 2014
Altersempfehlung: von 14 - 99 Jahre
kaufen? Amazon

Klappentext:
Etwas Schreckliches ist passiert. Ein Mädchen ist verschwunden. Es trug in dieser unerträglich schwülen Nacht das magische Kleid. Ist es Rose oder Pearl? Karen Foxlee erzählt in diesem Roman weit mehr als die Geschichte eines Mädchens, das seinen Platz in der Welt sucht. Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Verrat vor der Kulisse des tropischen Regenwaldes von Australien. Ein Meisterwerk, bewegend und von großer Intensität. Rose Lovell braucht keine Freunde. Rose hat niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Erst am Schluss dieses Romans erfährt man von dem Unglück, das passiert ist und alles verändert.
Rose zieht mit ihrem Vater in einem Wohnwagen durchs Land. Als sie auf einem Campingplatz am Meer halt machen und dort länger verweilen, meldet sich Rose für die Schule an. Worauf sie eigentlich absolut keine Lust hat. 
In der Schule lernt sie Pearl kennen, die das komplette Gegenteil von ihr ist. Doch in Pearl findet sie eine Freundin und die Freundschaft der beiden wird zu etwas ganz besonderem.



 
Schreibstil: Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig und ich hatte anfangs wirklich das Gefühl einen Aufsatz zu lesen. Dennoch konnte ich mich doch nach ein paar mehr Seiten damit anfreunden und das Buch recht zügig lesen. Erzählt wird die Geschichte in einem Wechsel aus Vergangenheit und kurzen Einblicken in die Gegenwart.
Meinung: Bei diesem Buch sollte man keine leichte und einfache Geschichte erwarten. Denn dieses Buch ist anderes. Das Buch beginnt mit dem Ende und bereitet uns auf die Geschichte eines verschwundenen Mädchens vor, über dessen Identität wir lange im Dunkeln tappen und nur Spekulationen anstellen können.
Rose ist ein sehr verschlossener Charakter, es fällt ihr sehr schwer sich in Gruppen zu integrieren. Mir kam es so vor als hätte sie einfach kein Selbstbewusstsein. Warum Rose so verschlossen ist kann man mit der Zeit nachvollziehen.
Ein doch recht nervenaufreibender Charakter war Pearl. Ich kann mich sehr schlecht mit Leuten anfreunden die ohne Punkt und Komma reden und reden und reden. Aber Pearl wirkt dabei so freundlich und herzensgut, dass man sie nur mögen kann. Die Freundschaft zu Rose ist für mich etwas Besonderes, da die beiden eher wie zwei gegenseitige Pole wirken.
Die Nebencharaktere... Eigentlich ist Edie Baker hier der am tiefsten ausgearbeitetste Charakter. Die restlichen Personen bleiben leider etwas blass, fügen sich dennoch gut in die Geschichte ein. Edie Baker gibt dem Buch durch ihre Präsenz eine fast schon magische Atmosphäre, denn sie verströmt eine sehr geheimnisvolle Art. Doch auch Pattie, Pearls Mutter, hat mir mit ihrer kleinen Geschichte gefallen.
Die kurzen Einblicke in die Zukunft, die in der Gegenwart einsetzen als das Mädchen bereits verschwunden ist, erhalten die Spannung und machen das Buch interessant. Denn das hab ich ehrlich gesagt nicht erwartet, da man zu Anfang des Buches ja auch gleichzeitig mit dem Ende konfrontiert wird. Man weiß eigentlich die ganze Zeit wie die Geschichte ausgeht, nur der Weg dahin und das große "Wer" machen die Geschichte speziell.

Fazit: Kein Buch, dass sich für jeden eignet. Wer einen besonderen Jugend-Thriller, vor der Kulisse Australiens sucht und kein Problem mit Andersartigkeit hat, der wird mit dem Buch seine Freude haben.





Vielen Dank an den Beltz & Gelberg Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    eine sehr schöne Rezension :)
    Bei dem Buch, hat mich das Cover mega angesprochen, aber jetzt da ich deine Rezi gelesen habe, glaube ich, ist das kein Muss für mich. Irgendwie dachte ich, dass es eine phantastische Geschichte wäre :-/
    Vielleicht, irgendwann, wenn sich eine Möglichkeit bietet.

    Oh je, wenn du keine Menschen magst, die ohne Punkt und Komma reden, dann scheide ich aus :'( Bin voll die Quasselstrippe.

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe, :)
      danke! ♥
      Nein es ist ist leider keine phantastische Geschichte, jedenfalls nicht im klassischen Sinn. :) Vielleicht läuft es dir ja irgendwann über den Weg.^^

      Das würde ich jetzt so nicht sagen, ich kenne auch genügend Menschen die ohne Punkt und Komma reden und die mag ich sehr gern. :) Nur sag ich dann auch wenn es zu viel wird. :D

      Ganz liebe grüße ♥♥♥

      Löschen
  2. Hallöchen :)

    mir hat das Buch auch gefallen. Vor allem der Schreibstil ist so schön. Die Autorin merke ich mir. :)

    Liebe Grüße
    Schneeflöckchen Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ist auf jeden Fall deutlich anders und nicht für die breite Masse der Jugend geeignet. Der Schreibstil war bei mir je mit einer kurzen Eingewöhnungsphase verbunden. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Liebes =)
    Tolle Rezi wie immer =)
    Allerdings weiß ich nicht ob das Buch was für mich ist. Irgendwie hat es mich vom Cover und vom Klappentext nicht wirklich angesprochen.
    Wie jetzt du magst keine Menschen die viel reden???? Dann magst du mich auch nicht =(
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,
      danke! ♥
      Hm, ich weiß nicht ob es dich so vom Hocker reißen könnte. Vielleicht ja, aber ich möchte mich da nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. :D
      Ich mag keine Menschen die ohne Punkt und Komma reden... ohne Luftholen... ohne Pausen, damit andere Menschen keine zeit zum antworten haben. Aber so schlimm hab ich dich bisher eher nicht eingeschätzt. :D
      Außerdem gibt es Ausnahmen, ich kenne genug Menschen die ich trotz ihrer Fähigkeit "erzählen ohne Luft zu holen" mag! :) Ich denke dann zählst du wohl dazu. :-*

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Du hast mich ja auch noch nicht real erlebt :-p
      Dann bin ich ja beruhigt :-*

      Löschen
    3. Wie Sunny und ich uns gleich angesprochen fühlen xD

      Löschen
    4. Ja schlimm oder? Ist ja gut das wir uns verstehen Carly :-p

      Löschen
  4. Hallo Katja,
    eine tolle Rezension! Der Klapptext klang ganz interessant, aber deine Rezension hat mich überzeugt, dass ich dieses Buch im Auge behalten muss! Genau diese Andersartigkeit fasziniert mich irgendwie. :)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey leibe Dana,
      danke! ♥
      Das hört sich doch gut an, vielleicht bist du ja bald gänzlich überzeugt das Buch zu lesen. :)

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Hi Liebes,

    tolle Rezi, wie immer, aber das Buch ist nichts für mich :-*

    Glg ♥

    AntwortenLöschen