-->

[Rezension] Mein Sommer nebenan (Band 1) von Huntley Fitzpatrick


Verlag: cbj
Seitenanzahl: 512 (Hardcover)
Preis: 16,99€ (Hardcover)
           6,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3570155721
Erscheinungsdatum: 9. April 2013
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
kaufen? Amazon

Klappentext:
Ein warmherziger, sonnendurchfluteter Roman über die erste große Liebe.
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft , muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …
Quelle: cbj
Samantha wächst zusammen mit ihrer Mutter und ihrer großen Schwester auf. Ihnen fehlt es an nichts! Samanthas Mutter ist eine hoch angesehene Senatorin. Doch die Familienidylle trügt. In diesem riesigen Haus wirkt alles irgendwie kalt und lieblos. 
Die zehnköpfige Familie von neben ist da ganz anders, dauerhaft sieht es aus als hätte dort eine Bombe eingeschlagen und für Samanthas Mutter ist es einfach unvorstellbar wie man so leben kann. Doch das sieht Samantha anders, jahrelang beobachtet sie die Garretts von ihrem Dach aus und ist fasziniert von dem Leben, dass sie führen. 
Bis sie Jase Garrett näher kennen lernt und die beiden schließlich ein Paar werden. Ab da geht Samantha bei den Garretts ein und aus. Sie muss dieses Leben nicht mehr aus der Ferne betrachten und passt sogar regelmäßig auf die Kleinen auf. Doch wie lange schafft sie es diese Beziehung vor ihrer Mutter zu verbergen?



 
Schreibstil: Der Schreibstil ist gut und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Geschrieben ist es aus Sicht von Samantha. 
Meinung: Ich weiß echt nicht wie ich diese Rezension anfangen soll. Das Buch fing an wie eine schöne, nette, kleine Liebesgeschichte. Diese folgte einem gewissen Klischee: reiches, beliebtes, schönes Mädchen verliebt sich in einen gut aussehenden, netten Jungen aus der Mittelklasse. Doch irgendwann ist in diesem Buch einfach nichts mehr wie es war. Aber fangen wir erstmal mit den Charakteren an.
Samantha wächst in etwas schwierigen Verhältnissen auf. Außenstehende könnten vielleicht sagen sie hat alles was man sich wünschen kann. Sie wohnt in einem schicken Haus, ihre Mutter ist Senatorin und hat somit ein hohes Ansehen. Eigentlich mangelt es der Familie an nichts. Außer einem geregelten Familienleben! Samantha lernt dies erst durch die Gerretts so richtig kennen. Sie ist ganz anders als ihre Mutter und dieses Reiche passt so gar nicht zu ihr. Sie ist so ein Typ Beste Freundin mit ganz großem Herz und hat das, was im letzten Drittel dieses Buches alles passiert so gar nicht verdient. Denn trotz ihres Standes oder besser dem Stand ihrer Mutter, kam sie mir zu keiner Zeit überheblich und arrogant vor.
Jase ist der Typ netter Junge von nebenan. Er unterstützt seine Familie, erst recht in den schwierigen Zeiten. Und arbeitet wirklich hart, ob das für den Sport zwecks College ist oder zur Unterstützung seiner zehnköpfigen Familie. Es war auch schön hier mal keinen Bad Boy zu haben, Jase kann man auch so mögen. 
Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut. Am besten fand ich hiervon Tim, der mir anfangs so gar nicht sympatisch war und gegen Ende dann einfach einer meiner liebsten Charaktere in diesem Buch wurde. Das ganze Gegenteil dazu war Nan! Ich mochte sie sehr gern und den Status, beste Freundin von Sam,  hab ich ihr voll abgenommen. Dann zeigt sie jedoch ihr wahres Gesicht und entwickelt sich zu einer Person, die auf mich nur noch abstoßend gewirkt hat. Samanthas Mutter Grace, tja alles was ich zu sagen habe ist: Als politisch hoch angesehen Frau habe ich deutlich mehr Rückrat von ihr erwartet! Auf mich wirkt sie zum Schluss schon fast jämmerlich! Den letzten Nebencharakter den ich ansprechen möchte ist Clay. Das er nicht so nett ist wie er sich gibt, war mir schnell klar. Aber das er so ein A******** ist, dass war mir nicht bewusst und wenn ich etwas hasse dann sind das Menschen die nichts anderes tun als zu manipulieren. Ansonsten haben wir noch die anderen neun aus der Familie Garrett, die aber sehr nett sind und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, die einzige die zwischendurch mal aus der Reihe tanzt ist Alice, aber das war durchaus verständlich. Achso und natürlich Samanthas Schwester Tracy, die aber eher weniger beleuchtet wurde.
Die letzten 200 Seiten waren für mich eine harte Geduldsprobe, da ich drei Charaktere dauerhaft in der Luft hätte zerreißen können, so sehr nervten sie mich mit ihren Äußerungen. Hierbei handelt es sich um Nan, Grace und Clay. Sie haben mir das Lesen auf den letzten Seiten echt schwer gemacht und während der letzten 100 wollte ich das Buch schon abbrechen. Alles hat mich aufgeregt, ich war teilweise fassungslos und unglaublich wütend. Wer hätte gedacht das ein Jugendbuch sowas in mir auslösen könnte... :)
Das Ende wirkt auf mich etwas abgehackt, fast schon etwas lieblos wenn man es mit dem Rest des Buches vergleicht. Aber Tatsache ist, dass diese Buch so einiges in mir ausgelöst hat und damit hätte ich anfangs überhaupt nicht gerechnet. Von einer Liebesgeschichte zu... ja was eigentlich... fast schon Drama könnte man sagen. Ich dachte ja der zweite Band, der 2015 erscheinen wird, entschädigt das Ende, aber darin wird es um Tim und Alice gehen. Daher fühl ich mich von diesem Ende weiterhin im Regen stehen gelassen!

Fazit: Ein tolles Jugendbuch, was in meinen Augen aber nicht gänzlich für 12 Jährige geeignet ist, da ich der Meinung bin, dass vieles nicht verstanden wird. Ansonsten ein gutes Buch mit Überraschungen, aber einem für mich abgehacktem Ende.


Reihe: 1. Mein Sommer nebenan
             2. The boy most likely to (erscheint vorraussichtlich im Juni 2015 auf englisch)




Kommentare:

  1. Huhu :)
    Ich muss sagen ich hadere jetzt schon ewig mit mir, ob ich dieses Buch wirklich lesen soll.
    Allerdings hat mir deine Rezi wirklich Lust auf dieses Buch gemacht, auch wenn ich abgehackte Enden und nervigen Charaktere hasse wie die Pest.
    Hmm...eignet es sich denn gut als Sommerlektüre zwischen durch?
    Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob dieses Buch was für mich ist...
    Aber deine Rezi war wirklich toll :)
    Schöner Blog übrigens!

    LG Kücki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ich habe es auch ewig vor mir hergeschoben. Lag fast ein Jahr auf dem SuB! :)
      So nervig sind die Charaktere gar nicht. Sie sind ja richtig gut dargestellt. Nur die Eigenarten haben mir zu schaffen gemacht. Als Sommerlektüre eignet es sich definitiv, mit 512 Seiten aber ein etwas härterer Brocken für zwischendurch. :D Aber empfehlen kann man es, trotz dem abgehackten Ende. :)
      Aber wenn du dir immer noch nicht sicher bist dann schau dir vielleicht weitere Rezensionen auf Blogs an. Die bei Amazon würde ich nicht empfehlen. :)
      Danke! und danke! ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Eine schöne Rezi :)
    Ich liebe das Buch und freue mich jetzt schon auf ihr neues ^^
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Emme! :)
      Hab gehört, dass neue soll nicht ganz so gut sein.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich denke, ich werde das Buch lesen, denn ich habe gerade "Es duftet nach Sommer" von der Autorin gelesen und das hat mir gut gefallen :)
    Und auch wenn dich die Charaktere genervt haben, hat es dich ja aufgeregt, was besser als Langweile ist :D
    Aber ich wusste gar nicht, dass ein zweiter Band rauskommen sollte.
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann nicht direkt sagen, dass mich die Charaktere genervt haben. Das ist echt schwer zu erklären. -.- Ich war nur so geschockt wegen des Verhaltens von ihnen.^^
      Dann weißt du es ja jetzt, ist ja auch noch etwas hin!^^

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe,
    ENDLICH hast du das Buch gelesen ;)
    Das Ende, nicht wahr? DIESES ENDE, warum nur Autorin, warum? Und die Sache mit Nan, die bis zum Ende nicht abgeschlossen worden ist. Bei so was kriege ich die Krise! >.<*
    Dass es einen zweiten Teil geben würde, wusste ich nicht. Aber Alice & Tim, boah. Ich will Sam & Jese und bitte ganz viel George, denn der ist mein persönlicher Lieblinng ♥

    Wundervolle Rezension :)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe.
      Was heißt denn hier endlich? :)
      Einfach nur abgehackt, als ob sie keine Zeit mehr hatte. -.-
      Ich finde Tim eigentlich recht interessant, aber ich bin mir auch noch nicht sicher, vielleicht werde ich erst einige Rezensionen abwarten wenn das Buch Erschienen ist. :)

      Danke! ♥

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Hallo liebe Katja =)
    Wieder einmal eine sehr schöne Rezension =)
    Ich merke nun aber deutlich das dieses Buch garantiert nichts für mich ist. Trotz einiger Kritikpunkte hast du es am Ende doch noch super bewertet =) Aber solche Storys mag ich einfach gar nicht.
    Wirst du den zweiten Teil lesen?
    Wünsche dir einen tollen Samstag :-*
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sei Dank schlägst du diesmal nicht aus dem Ruder. Sonst hätte ich mir wirklich Sorgen um dich gemacht :)

      Löschen
    2. :D Arme Sunny!

      Super bewertet wäre 5 Bücherstapel. :P Die Charaktere waren ja auch nicht große Kritikpunkte, ich war einfach nur geschockt von den Verhalten einiger. Weniger hätte ich nicht geben können, denn die Wendungen im letzten Teil des Buches haben mich einfach zu sehr überrascht.
      Weiß ich noch nicht, aber der Charakter Tim interessiert mich schon. Ich entscheide das, wenn der zweite Band draußen ist. :)

      GlG ♥

      Löschen
  6. Hallo <3-chen,

    wieder ein Buch das mich total anspricht und deine Rezension dazu macht das ganze bestimmt noch viel lesenswerter :) ... Ich finde es immer toll wenn ein Buch jemanden noch so überraschen kann und ich glaube mir würden diese "Drama" Elemente sehr gut gefallen.
    Wünsche Dir noch einen wundervollen Samstag.

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schätzelein,
      ich könnte mir gut vorstellen, dass es was für dich wäre. Zum Ende überrascht das Buch sehr. Aber ich glaube du würdest auch wegen dem Ende meckern. :D
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

      Löschen
  7. Huhu meine Liebe,
    da bin ich mal wieder :)
    Du wirst es nicht glauben, aber auch das steht noch auf meiner Wuli und langsam aber sicher bekomme ich einen Überblick! Huntley Fitzpatrick ist nicht gleich Morgan Matson! Was für eine Erkenntnis! Ist doch schön, wenn man über sich selber lachen kann *g* Ich sag es dir, der Sommer war es schuld :D
    Wie immer eine sehr schöne Rezi und das Buch wird definitiv gekauft!
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe :)
      Du arbeitest wirklich auf! :D
      Hast du die Titel verwechselt oder dachtest du das wäre ein und das selbe Buch? :)
      Schön, dass du es lesen wirst, bin auf deine Meinung gespannt.
      Und danke! ♥

      Allerliebste Grüße

      Löschen
    2. In der Tat...die 2. Runde des Kommentierens hat begonnen ;)
      Ne, ich dachte das wäre eine Reihe eines Autors und die müsste ich alle hintereinander lesen! :D
      Das Genre ist aber auch echt vielseitig! Dachte immer es erscheinen viele Dystopien, aber das hier nimmt ja gar kein Ende mehr! Bin ja froh, dass ich mir bei euch immer den Überblick holen kann! Was würde ich ohne euch nur tun?!?
      Drück dich meine Liebe
      <333

      Löschen