-->

[Rezension] Von wegen Liebe von Kody Keplinger


Verlag: cbt
Seitenanzahl: 352 (Taschenbuch)
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
           7,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3570308394
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013
kaufen? Amazon

Klappentext:
Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?
Quelle: cbt
Bianca ist eigentlich eine sehr vernünftige Person. Wenn ihre Freundinnen und sie ausgehen, dann ist es eigentlich immer Bianca die fährt und aufpasst das ihre Freundinnen keinen Mist bauen. So auch an jenem Abend als Wesley, der wohl beliebteste Junge der Schule, Bianca anspricht und sie fragt wie er eine ihrer Freundinnen klar machen kann. Als er sie während ihrem Gespräch auch noch DUFF (Die Unattraktive Fette Freundin) nennt, ist es um Biancas Selbstbeherrschung geschehen. 
Doch das sind nicht Biancas eigentliche Probleme. Zu Hause läuft es auch nicht gerade gut, ihre Mutter tourt durch das Land auf der Suche nach Selbstfindung und ihr Vater gab sich dem Alkohol hin. Was für Bianca jetzt schon klar war, konnte ihr Vater nicht akzeptieren: Ihre Mutter würde niemals zu ihnen zurückkehren um wieder eine Familie zu sein.
Diese Probleme verleiteten Bianca dazu Ablenkung zu suchen und genau die findet sie ausgerechnet bei Wesley. Doch geht so etwas auf Dauer ohne Gefühle?


 
Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir gut. Das Buch lies sich sehr schnell lesen und ich war innerhalb von 2 Tagen durch. Geschrieben ist es aus der Sicht von Bianca. 
Fazit: Nach den doch überwiegend positiv ausfallenden Meinungen, war ich sehr gespannt auf das Buch. Vom Grundprinzip ist vieles in der Geschichte nicht neu und doch konnte mich das Buch durchaus fesseln.
Die Handlungen von Bianca kenne ich so eigentlich nur von Männern. Auf die Dauer war mir klar, dass es nicht leicht wird für sie Gefühle auszusperren, denn so abgebrüht kam sie mir ehrlich gesagt nie vor. Dennoch verstehe ihre Handlungen, wirken sie auf mich doch wie ein Wunsch nach Nähe und Geborgenheit.
Ja bei Wesley sind wir wieder beim Klischee angekommen. Tollster Junge der Schule, bekommt einfach jede, hat kleine Probleme zu Hause usw... ja nichts neues. Anfangs wurde ich nicht wirklich warm mit dem Charakter, was sich mit seinem Verhalten gegen Ende des Buches jedoch ändert.
Die Nebencharaktere waren für mich sehr dünn, es ist etwas Zeit vergangen seit ich das Buch gelesen habe und ich kann mich an die Nebencharaktere kaum noch erinnern. Aber auch während des Lesens haben mich diese schon nicht sonderlich interessiert. Sie waren einfach nur da.
"Von wegen Liebe" ist ein gutes Buch für Zwischendurch, was leichte Schwächen aufweißt. Das Buch ist auf jeden Fall anders, da die Handlung der Protagonistin so gar nicht dem Standard entspricht. Eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art.



Kommentare:

  1. Hey,
    Das klingt wirklich wie du sagte nach einem guten Buch für zwischendurch. Ich stand auch schön öfter davor und wollte es mitnehmen. Wenn ich mal ein Buch für zwischendurch brauche, werde ich wahrscheinlich mal zu dem greifen ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ich hab auch ewig gebraucht eh ich mich dazu durchringen konnte das Buch mitzunehmen. Die Entscheidung habe ich nicht bereut! :)

      Liebe Grüße

      Löschen