-->

[Blogtour] »Bedtime Trouble - Codewort Liebe« von Maddie Holmes - Tag 2


Hallo Ihr Lieben,
und herzlich Willkommen zur Blogtour »Bedtime Trouble - Codewort Liebe«, aus der Feder von Maddie Holmes und ist bei Romance Edition erschienen. Gestern sind wir mit einer kleinen Vorstellung des Buches gestartet... verpasst? Dann einfach nochmal bei Bianca vorbei schauen. :) Heute machen wir weiter mit dem Thema: Wie mache ich mich interessant? Viel Spaß. :)




Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass viele schon einmal in der Lage waren, in der sich auch unsere Protagonistin Novalie befindet. Der Partner trennt sich, weil es ihm zu langweilig geworden ist. Er vielleicht denkt, dass jemand anders besser zu ihm passen würde. In fast jeder Beziehung wird die Alltäglichkeit irgendwann zu einem Problem. Es gibt Paare die kommen über eine solche Phase hinweg, wieder andere juckt sowas nicht im geringsten und in manchen Fällen ist eine Trennung unausweichlich. Letzteres trifft auf Novalie zu.


»Die Wahrheit ist ... mich kotzt an unserer Beziehung einfach alles an. Schon eine ganze Weile. [...] Ich finde den Sex todlangweilig und mir graut es vor der Vorstellung, mich schon wieder ein ganzes Wochenende mit dir in deinem oder meinem Zimmer zu verschanzen, anstatt vor die Tür zu gehen und was zu erleben. Und in erster Linie liegt es an dir. Ich bin so genervt von dir, dass mir deine bloße Anwesenheit auf den Geist geht.«
Julien über Novalie, Zitat Seite 30

Nun gibt es ja mehrere Möglichkeiten, was man in so einer Situation tun kann. Mit der Sache abschließen und offen für Neues sein. Man sollte aber auch die Ausgangssituation betrachten: Wie lange ist man schon zusammen? Vielleicht sollte man nach fünf Jahren nicht einfach alles hinwerfen und einen Neuanfang wagen und versuchen die Beziehung zu retten. Aber dies sollte im Normalfall nie 'nur' von einer Seite ausgehen. An einer Beziehung arbeitet man immer zu zweit!
Aber gehen wir mal davon aus, man möchte sich interessanter machen für den Partner. Da gibt es einen Haufen an Möglichkeiten. Einzuteilen in die Kategorie Charakter und Äußerliches. Äußerlich gibt es bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger, was man tun kann. Vielleicht öfter den SJogging-Anzug weglassen und sich ein bisschen herausputzen. Vielleicht habt Ihr auch ein paar Kilo zugenommen und das findet der Partner nicht mehr ansprechend. Beim Charakter wird es schon schwerer, wenn das wirklich nicht mehr passt und man sich zu sehr verändern muss, grenzt das schon an Arbeit. Es kann auch helfen, wenn man den Partner 'ein klein wenig' (!) eifersüchtig macht. Vielleicht fällt ihm/ihr dann wieder auf, was er/sie an Euch hat.


Bildquelle
Hat vielleicht seit Beginn der Beziehung eine Veränderung stattgefunden? Ist man damit zufrieden und möchte diese Veränderung beibehalten, egal ob sie sich negativ auf die Beziehung auswirkt? Oder gab es keine Veränderung und es ist nur so einfach die Luft raus. Will man sich denn überhaupt ändern und sollte man das? Eigentlich heißt es ja "Zu jedem Topf gibt es einen Deckel!"... warum sich dann ändern wollen? Wenn Ihr meine persönliche Meinung möchtet - ich halte nichts davon, mich für einen Menschen zu verbiegen, mein Verhalten zu ändern, mein Aussehen etc. Bleibt Euch selbst treu und wenn es nicht passt... dann seit froh, nicht weiter Eure Zeit verschwenden zu müssen und sucht Euch lieber jemanden der Euch so liebt, wir Ihr seid. Alles andere wäre auf Dauer zu anstrengend und schadet mehr, als das es nützt. Ihr wärt irgendwann alles andere als glücklich!

Ein paar Tipps:
  1. Gebt Euch Freiräume! Aufeinanderhocken schadet der Beziehung.
  2. Kleine Liebesbeweise beleben die Beziehung.
  3. Sei unberechenbar, spontan - bring frischen Wind in die Beziehung.
  4. Gemeinsame Rituale und Gewohnheiten sind wichtig.
  5. Macht normale Aktivitäten ausgefallener. :)
  6. Streiten statt totschweigen. Probleme ansprechen, dabei konstruktiv vorgehen und fair bleiben.




Wie angelt man sich seinen Exfreund zurück, wenn dieser einen todlangweilig findet?
Informatikstudentin Novalie weiß nur, wie man es nicht macht: Man fragt auf keinen Fall einen sexy Halbrussen um Rat. Man lässt sich nicht auf erotische Spielchen mit ihm ein. Und man verliebt sich unter keinen Umständen in diesen Kerl, der mit romantischen Gefühlen so gar nichts anfangen kann …


ISBN:     978-3-903130-26-5      I     Print: 12,99€      I     eBook: 4,99€

Beantwortet jeden Tag die Gewinnspielfrage und nutzt Eure Chance auf tolle Gewinne.
Gewinnen könnt Ihr folgendes:


Preis 1 bis 5
Gewinnt eines von insgesamt 5 Fan-Paketen zu »Bedtime Trouble - Codewort Liebe«
(bestehend aus: dem Buch, einem Block, Postkarte & Lesezeichen)

Teilnehmen könnt Ihr bis einschließlich dem 14.05.2017.


Um im Lostopf zu landen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:
Würdet Ihr Euch für Euren Partner komplett verändern, wenn dieser Euch nicht mehr interessant genug finden würde?


Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Viel Glück!


(täglich ab 17:00Uhr)

08.05. Bedtime Trouble - Codewort Liebe bei Bianca von Bibilotta
09.05. Wie mache ich mich interessant? - Ihr seid hier :)
10.05. Interview mit Maddie Holmes bei Luna von Books the essence of life
11.05. Spiel mit mir bei Kathrin von Katis-Buecherwelt
12.05. Novalie bei Manja von Manjas Buchregal

15.05. Gewinnerbekanntgabe Netzwerk Agentur Bookmark



Morgen gibt es für Euch bei Luna weiter, sie hat die Autorin Maddie Holmes interviewt. Schaut dort also unbedingt vorbei.
Habt einen schönen Dienstagabend! ♥


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hallo und wieder find ich die Vorstellung des Buches und der Autorin einfach gut.
    Ich würde mich für niemanden ändern wenn ich nicht selbst der Meinung bin,mich und negative verändert zu haben. Denn der Partner sollte ein so lieben wie man ist.
    Vielen lieben Dank für die tolle Aktion.
    Lieben Gruß Tina Jacobsen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,
    danke für den interessanten Beitrag.
    Auf keinen Fall würde ich mich komplett verändern. Kleinigkeiten zu ändern, mit denen ich mich auch identifizieren kann, Neues ausprobieren ist o.k., um z.B. das Sexleben wieder spannender zu gestalten. Aber eine richtige persönliche Veränderung bringt meiner Meinung nach auch nichts - außer dass ich mich unwohl fühle und ich nicht mehr ich bin. Entweder ein Mann liebt mich so, wie ich bin, oder eben nicht.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme dir zu, das viel das Problem von Novalie kennen dürften. Doch ist ändern wirklich die Lösung? Ich denke nicht. Man sollte man selbst bleiben, den jemand anders zu werden funktioniert erst recht nicht. Allerdings darf man sich gegenseitig auch nie für selbstverständlich nehmen. An dem Tag, an dem der Partner nur noch sowieso da ist, geht die Beziehung in die Krise. Deine passen, funktionieren aber nur, wenn es auch beide wollen.

    Also ist die Antwort auf deine Frage, nein - ich würde mich nicht ändern. Den das würde niemals funktionieren und ist auch garantiert nicht die Lösung für Partnerschaftsprobleme.

    LG Kathleen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katja ��
    Bewusst würde ich mich nicht für jemand anderen ändern. Aber ich denke, das man sich im laufe einer Beziehung immer etwas ändert.

    Danke für deinen tollen Beitrag ��
    Liebe Grüße
    Jacky

    AntwortenLöschen
  5. Nein, ich würde mich auf keinen Fall komplett für meinen Partner verändern. Damit wäre ich mir selbst nicht mehr treu.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    nein das würde ich nicht tun.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hey Katja,

    vielen Dank für deine Mühe und diesen tollen Blogtourbeitrag ♥
    Ich muss das Buch unbedingt lesen!

    Ich glaube, es kommt immer drauf an, was man ändern sollte. Man verändert sich ja meist sowieso im Laufe einer Beziehung, das ist einfach so. Ich glaube schon, dass ich mich vielleicht ein wenig verändern würde, aber nicht von Grund auf!

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    Nein auf keinen Fall!

    Liebe Grüße
    Luna-liest

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Katja :)

    Ja, ich denke, das Problem kennen wirklich einige. Meiner Meinung nach kann man sich schon ein wenig anpassen, Kompromisse sind schließlich das A und O in jeder Beziehung. Und man kann auch Neues ausprobieren, schließlich weiß man vorher oft nicht genau, was einem gefällt und was nicht. Aber komplett verbiegen lassen sollte man sich nicht, denn dann ist man nicht mehr man selbst. Wozu hat einen der Partner dann überhaupt "genommen", wenn man ihm so nicht gefällt? Dann kann es nicht mehr sein als eine anfängliche Schwärmerei. Und man sollte sich selbst genug lieben, um sich in den wesentlichen Zügen treu bleiben zu können, denn die darf man für niemanden verändern.

    Liebe Grüße,
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. Wenn mein Mann mich nicht mehr interessant genug findet, dann tut es mir leid aber das ist dann nicht mein Problem. Ich bin so wie ich bin und das muss jeder akzeptieren. Er hat sich schließlich auch so in mich verliebt.

    AntwortenLöschen
  11. Nein auf keinen Fall ich bin wie ich bin und möchte auch so akzeptiert und geliebt werden. Man sollte sich nie verbiegen lassen dann würde ich mich doch eher von meinem Partner trennen.

    LG Ricarda Zöllmann;-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :)
    Eine interessante Frage, also mein erster Gedanke war NEIN! Und mein zweiter Gedanke war auch NEIN! Wenn ich mich für meinen Partner komplett verändern müsste, würde er nicht mich lieben sondern die Phantasie von einer Frau, die es nicht gibt und ich spielen soll. Also einfach nein. ;)
    Und dein Blogbeitrag war wirklich sehr cool, ich freue mich schon auf die anderen Tage :)
    Liebe Grüße
    Melissa❤️🌸

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    ein sehr toller Beitrag :) Danke dafür ♥

    Ich würde mich auf keinen Fall komplett verändern, es sei denn ich merke, dass ich mich selbst zum negativen verändert habe und muss das irgendwie rückgängig machen und so. Wenn mein Partner mich nicht mehr toll findet, dann ist er halt einfach nicht mehr der richtige Partner für mich. Verbiegen und dann nicht mehr ich selbst zu sein käme für mich eigentlich nicht in Frage. Kleinigkeiten verändern finde ich hingegen nicht schlimm. Ich denke aber im Laufe einer Beziehung verändert man sich unbewusst sowieso nach und nach. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Sehr interessanter Beitrag mit einer super interessanten Frage.

    Ich bin wie ich bin und lasse mich ungern verändern,allerdings hält man an seiner Liebe fest , wenn sie stark genug ist und ich würde es zumindest versuchen .

    AntwortenLöschen
  15. Hed :)

    Nein würde ich nicht! Ich bin so wie ich bin und will dass man mich mit meinen ecken und kanten akzeptiert.
    Außer finde ich es wichtig dass man authentisch ist...und wenn ich mich einfach so verändere jemand anderes zu liebe dann verschwindet die Echtheit der Persönlichkeit.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  16. Hallöchen! :)

    Ein toller Beitrag und ich muss sagen eine sehr gute Frage, die ich mit einem Nein beantworten könnte.
    Denn zuallererst steht das Gespräch und dann ob man gemeinsam etwas verändern könnte und wenn ja was.

    Liebe Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Katja,
    da gibt es für mich nur eine Antwort: Auf keinen Fall! Ich denke, dass das mit ein Grund war warum meine Ehe in die Brüche gegangen ist, aber dennoch würde ich es immer wieder so machen. Ich versuche nicht, meinen Partner umzuerziehen und ich erwarte auch, dass er mich so akzeptiert, wie ich bin. Sonst passt es eben nicht mehr.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  18. Nein, ich würde mich nie für eine andere Person verändern, warum auch?

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Katja,

    danke für deinen Beitrag zur Blogtour!!!

    Ob ich mich komplett verändern würde? Kann man sich komplett verändern? Äußerlich vielleicht ja. Aber sein inneres Ich? Ich denke nicht. Das würde ja bedeuten, dass man sich verstellen muss. Auf Dauer geht das sicher nicht gut. Natürlich kleine mit der Zeit angeeignete Macken, die der Partner vielleicht unschön findet, an denen kann man vielleicht arbeiten. Gehen lassen sollte man sich sicher auch nicht. Beide Partner sollten gemeinsam an sich und dem Miteinander arbeiten, damit es harmonisch bleibt. Aber man sollte auch nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn es mal Schwierigkeiten gibt.

    Liebe Grüße, Tina
    http://tinaskleinebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  20. Erstmal möchte ich dir sagen, dass der Plot unglaublich interessant ist.

    Ob ich mich komplett würde?
    Nein niemals, ich würde mich für niemanden selbst aufgeben.
    Kompromisse eingehen ja das schon, aber NEVER ever mein ICH aufgeben.

    AntwortenLöschen
  21. Auf keinen Fall, denn, er hat mich ja damals so geliebt, gar akzeptiert wie ich bin - alles andere wäre ja nicht ich bzw. eben auch gar nicht authentisch :)

    Christine S.

    AntwortenLöschen
  22. Hey Katja,
    ein wirklich interessanter Beitrag von dir und was deine Frage betrifft, nein ich denke nicht, dass ich mich komplett ändern würde, jedoch wäre ich bereit Kompromisse einzugehen. Wenn er jedoch der Meinung ist, die Beziehung von heut auf morgen zu beenden, ohne vorher offen mit mir darüber gesprochen zu haben, dann hat er der Beziehung sowieso keine Chancen mehr eingeräumt.
    Ich bin wirklich gespannt, wie Novalie die Sache meistert, wobei mir ihr Exfreund jetzt schon unsympathisch ist.
    Liebste Grüße und danke für deinen tollen Beitrag,
    Sylvi
    itsbooklove@web.de

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    nein, das würde ich nicht tun, da ich ja dann nicht mir ich selbst sein würde...

    LG

    AntwortenLöschen
  24. Hey Liebes :)

    Interessantes Thema.
    Zu der Frage klipp und klar Nein! Ich bin so wie ich nun mal bin da gibs nichts zu ändern. Ich würde mich nie und nimmer aufgeben, wenn der mich nicht mehr so haben wollen würde. Wenn es nicht von mir aus kommt möchte ich so akzeptiert werden, die ich bin.

    PS: Jap ich weiß woher die Autorin mir was sagt ich habe ja ein Buch von ihr auf dem SuB. (Ja ist mir erst so naher aufgefallen) Dabei weiß ich noch genau das ich RiverSide unbedingt auch lesen will und nach deiner Begeisterung sowieso, da hast mich ja total drauf Neugierig gemacht.

    Liebste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  25. Huhu Katja,
    wieder ein gelungener Beitrag!
    Aber gute Frage... jein. Verändern in einzelnen Punkten evtl. ja, aber komplett, nein, denn man sollte egal was man tut sich stets selbst treu bleiben und wenn es um Sachen ginge, die mir zutiefst zuwider wären - no Chance! Aber ich bin für vieles offen und gerne bereit verschiedenes auszuprobieren... man weiß ja nie. aber wie gesagt immer nur so weit um mir selbst noch treu zu bleiben!

    Liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen
  26. Vielen Dank für den tollen Beitrag !!!

    Nein komplett verändern würde ich mich nicht, denn ich will noch ich bleiben und mich nicht verbiegen müssen nur um interessant zu bleiben. Aber natürlich gibt es Stellschrauben an denen man drehen und sich auch weiter entwickeln kann, vll ja ach gemeinsam

    Liebe Grüße

    Ricky

    AntwortenLöschen