-->

[Blogtour] »Palace of Pleasure - Club der Milliardäre« von Bobbie Kitt - Tag 4


Hallo Ihr Lieben,
und herzlich Willkommen zur Blogtour von »Palace of Pleasure - Club der Milliardäre«, aus der Feder von Bobbie Kitt, erschienen bei Romance Edition. Zum Tourstart erwartete Euch eine kleine Vorstellung des Buches, der Club der Milliardäre wurde Euch vorgestellt und Ihr habt einen Eindruck von den Protagonisten bekommen. Heute widmen wir uns dem Thema erotische Vorlieben.




Erotik ist ein zentrales Thema im Buch »Palace of Pleasure - Club der Milliardäre«. Doch hier gibt es nicht nur 'normalen' Sex, sondern der Leser bekommt einen Einblick in ein paar erotische Vorlieben, die speziell unseren Protagonisten Hunter betreffen. Daher werden wir uns heute seine erotischen Vorlieben ein bisschen genauer ansehen. Hierbei gehe ich auf Begriffe bzw. Vorlieben ein, die in dem Buch verwendet werden.

Ich stehe auf Roleplay, ich stehe auf Ageplay, und ich bin Manns genug zuzugeben, dass ich auf Natalie Lewis stehe.   
Zitat, Seite 37

Roleplay: Beim Rollenspiel nehmen zwei oder mehr Sexualpartner teil, wobei jeder eine bestimmte Rolle übernimmt und sich dieser Rolle entsprechend verhält und gegebenenfalls kleidet, um sich und/oder dem Partner Lust zu verschaffen.

Ageplay: Der Begriff Ageplay bezeichnet Rollenspiele, bei denen die Teilnehmer so agieren, als hätten sie ein anderes Lebensalter.
Beim sexuellen Ageplay handelt es sich grundsätzlich um ein neigungsunabhängiges erotisches Rollenspiel. Aufgrund der mit dem gespielten Altersunterschied verbundenen Aspekte von Macht und Ohnmacht wird Ageplay im Allgemeinen zu den Sexualpraktiken des BDSM gerechnet.

Ich bin neugierig, entdecke vielleicht mein Faible für Voyeurismus, aber möchte mich auf keinen Fall an Sex in der Öffentlichkeit beteiligen. Ich will auch keinen Sex mit Wildfremden.
Zitat, Seite 151

Voyeurismus: Voyeurismus ist eine Form der Sexualität, bei der ein Voyeurist (umgangssprachlich auch „Spanner“ genannt) durch das Betrachten von seiner Präferenz entsprechenden, sich entkleidenden oder nackten Menschen oder durch das Beobachten sexueller Handlungen sexuell erregt wird.

BDSM: Der Begriff umfasst eine sehr vielgestaltige Gruppe von meist sexuellen Verhaltensweisen, die unter anderem mit Dominanz und Unterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselungsspielen in Zusammenhang stehen können. 

Ich weiß nicht, ob ich Zeuge einer BDSM-Session werden will. Wehrlose geknebelte Frauen sind nicht meine Definition von Erotik. 
Zitat, Seite 155 

Vanillasex: Er bezeichnet eine sanfte, auf Zärtlichkeit ausgerichtete Sexualität. Im Vordergrund steht die Romantik, auf besondere Experimente wird dabei verzichtet.

Ich werde nicht auf jedes Detail im Buch eingehen. Erstens, sollt Ihr es selbst lesen, wenn Euch ein gutes, von der Story nicht zu dünnes und keinesfalls sexuell überladendes Buch aus dem Genre Erotik interessiert. Zweitens, muss nicht zu sehr ins Detail gegangen werden. ;) Erotik ist für jeden von uns unterschiedlich, »Palace of Pleasure - Club der Milliardäre« ist ein Erotik-Buch was unterschiedliche Facetten bedient, davon muss natürlich nicht alles gefallen. Betrachtet man das Buch jedoch gegenüber anderen in diesem Genre, ist es eines der geschmackvolleren Wahlmöglichkeiten und durchaus gelungen!




Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa.
Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …


ISBN:     978-3903130180      I     Print: 12,99€      I     eBook: 4,99€


Beantwortet jeden Tag die Gewinnspielfrage und nutzt Eure Chance auf tolle Gewinne.
Gewinnen könnt Ihr folgendes:


Preis 1 - 5
Gewinne eines von insgesamt 5 Fan Paketen "Palace of Pleasure"
bestehend aus 1x Print »Palace of Pleasure - Club der Milliardäre«, Postkarte, Lesezeichen, Block

Teilnehmen könnt Ihr bis einschließlich dem 26.01.2017.


Um im Lostopf zu landen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:
Heute wird es wirklich extrem persönlich, ich kann verstehen, wenn der eine oder andere nicht zu ausschweifend antworten will. Bitte versucht trotzdem nicht nur mit Ja oder Nein zu antworten und begründet Eure Antwort. Danke!
Was haltet Ihr von den oben aufgezählten Vorlieben? Habt Ihr schon einmal etwas ausprobiert, was über 'normalen Sex' hinaus geht? 



Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Viel Glück!

(täglich um 17:00Uhr)

21.1. Palace of Pleasure bei Samy von Two fo Books
22.1. Club der Millidäre bei Klaudia von herzdeinbuch
23.1. Natalie & Hunter bei Anja von Merlins Bücherkiste
24.1. Erotische Vorlieben Ihr seid hier :)
25.1. Interview mit Bobbie Kitt bei Manja von Manjas Buchregal

27.1. Gewinnerbekanntgabe > Netzwerk Agentur Bookmark



Morgen geht der letzte Beitrag bei Manja online, sieht hat ein Interview mit der Autorin für Euch vorbereitet. :)

Habt einen schönen Dienstag! ♥


Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Katja,
    Ähm jain! Also so ganz habe ich davon nicht wirklich viel ausprobiert. Handschellen und sowas hab ich schon mal ausprobiert.
    Rollenspiele könnte ich mir auch interessant vorstellen. Ich weiß aber nicht, ob ich da ernst bleiben könnte ohne in Gelächter auszubrechen. ^^

    Liebe Grüße Ira S
    irisch1094@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ira :)
      Ich habe mich bei dieser Blogtour dazu entschlossen, aufgrund der doch sehr persönlichen Frage, jeden Kommentar zu beantworten.
      Also zu erst, danke für deinen! :) Rollenspiele sind von den genannten wohl das kleinere 'Übel' wenn man so will. Alles andere kommt für mich selbst auch nicht in Frage. Mir geht es da so wie dir, ich wüsste nicht, ob ich ernst bleiben könnte. :D Aber das kommt wohl ganz drauf an, in welche Richtung es geht.

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
  2. Hallo Katja! :D

    Erstmal vielen Dank für deinen interessanten Beitrag und ich finde die Frage in Ordnung. ;)
    Ich habe schon Vanillasex ausprobiert. Das andere eher nicht, da BDSM zwar interessant ist vom lesen her, aber nicht meine Definition, da ich mich nicht gerne unterwerfe, außer mir selbst ;)

    Liebe Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne :)

      Na die Frage ist schon etwas persönlicher. ^^
      Ich muss ja sagen, dass BDSM (egal in welcher Richtung) für mich nie in Frage kommen würde. Weder unterwerfe ich mich, noch möchte ich das mein Partner Unterwürfigkeit zeigt. Darüber zu lesen... okay. Allerdings kann ich mich nicht wirklich gedanklich da hineinversetzen, was vermutlich daran liegt, dass ich sowas für mich ablehne. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Katja,

    Miep. Ich weiß gerade echt nicht, ob ich diese Frage beantworten will, aber nachdem ich gerade in mich gegangen bin, habe ich mir überlegt, dass ich doch über meinen Schatten springe. Schließlich geht es um ein tolles Buch.

    Was ich davon halte? Beim Lesen bin ich diesbezüglich eigentlich ziemlich aufgeschlossen. Ich lese gerne Erotik und da dürfen die Personen meinetwegen machen, was sie wollen, aber in Real Life kann ich getrost drauf verzichten. Glaub ich zumindest. :P Ich darf dazu eigentlich noch keine Meinung haben. ;)

    Was ich davon schon ausprobiert habe: Gar nichts. Das werde ich nicht weiter ausführen. Okay? Okay.

    Schönen Abend noch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anni :)

      Eigentlich wollte ich nicht. dass jemand über seinen Schatten springen muss. Es stünde dir auch frei einfach um die Antwort drum herum zu reden, aber ich finde deine Ehrlichkeit toll!
      Man sagt ja, man muss etwas erstmal ausprobiert haben, um es zu verurteilen. Ich glaube bei sowas kann man aber auch Grenzen ziehen und BDSM würde das bei absolut überschreiten, so als Beispiel. :)
      Dir noch einen schönen Mittwoch!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Katja,

    Das Buch klingt so spannend. Ja, deine Frage ist sehr persönlich, doch ich werde sie trotzdem beantworten ;)
    Age und Roleplay sind nichts für mich, habe ich aber auch noch nicht ausprobiert.
    Aufgrund von Freunden bin ich auf BDSM aufmerksam geworden und lese unglaublich gerne Bücher,die dieses Thema behandeln. Das habe ich auch schon ausprobiert und mir hat es gefallen ;)
    Und Vanillasex - welche Frau träumt nicht von so schönen Abenden mit dem Freund?

    Liebe Grüße,
    Alex/Yunika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yunika :)

      Es ist auch wirklich einer der besseren Romane im Genre Erotik!
      Es tut mir leid. *Hände vor die Augen schlägt* :)
      Womit wir beim Thema wären 'Man muss es ausprobiert haben...', aber ich glaube definitiv nicht, dass BDSM etwas für mich ist. Auch wenn es da diverse Unterschiede gibt und es ja durchaus nicht immer sehr schmerzvoll sein muss. Aber ich kann mich in dieser ganze Unterwerfungs-Geschichte nicht hineinversetzen und ich möchte auch niemanden unterwerfen. :) Ich finde auch nicht alles in Büchern ansprechend was das Thema angeht.
      Ja klar, romantisch geht bekanntlich immer.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo Katja :)
    Toller Blogtour - Tag bei dir!
    Von einigen der oben genannten Vorlieben habe ich schon gehört von den anderen eher weniger. Ageplay ist mir völlig neu. Da kann ich mir auch garnicht vorstellen was daran reizvoll sein soll. Ich probiere gern neues aus - aber auch nicht alles :) Jeder so wie er mag.
    Liebe Grüße
    Vanessa
    vanessa-adolf@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa :)

      Danke! :D
      Ich wusste von Ageplay vor dem Buch auch nichts. Es ist für mich auch nicht wirklich ein eigenständiger Punkt, da ich finde, dass es dem Roleplay schon ähnelt. Reizvoll ist eine gute Frage... für mich eher weniger, warum sollte man sich jünger oder älter machen.
      Neues kommt immer drauf an. Man kann so viel herumexperimentieren, auch in der Hinsicht Vanillasex und es muss ja nicht immer gleich sein. Aber für mich gibt es schon Grenzen. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ich hab mal in einem Krimi gesehen, dass sich manche Menschen gern in die Rolle eines Kindes versetzen und sich der Gegen-Spieler um sie kümmert. Es geht, ähnlich wie bei manchen BDSM-Arten, um Macht - Macht abzugeben oder Macht auszuüben. Man hört z.B. von Führungspersönlichkeiten, dass sie sich gern unterwerfen, weil sie im Beruf Stärke zeigen müssen und diese Verantwortung manchmal abgeben wollen.

      Löschen
    3. Und da sind wir bei einem Thema, was ich eigentlich vermeiden wollte. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, dass manche in die Rolle eines Kindes schlüpfen und erst recht möchte ich mich nicht in den Part versetzen, dem das gefällt. Das ist für mich etwas, an den ich keinen Gedanken verschwenden möchte.

      Löschen
  6. Hey =)

    Von den oben genannten Sachen, hab ich bis jetzt nur Vanillasex ausprobiert. Die Rollenspiele würde ich ebenfalls gern ausprobieren, ich wüsste aber nicht, ob ich dabei lange ernst bleiben könnte und generell ganz so bei der Sache wäre =D. Das (der? =D) BDSM und das Spannerding würden für mich persönlich gar nicht gehen. Ich kann irgendwie Schmerzen nicht wirklich mit Lust verbinden.

    Liebe Grüße
    Julia =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :)

      Ja! *lacht* Bei bestimmten Rollen würde ich höchstwahrscheinlich einen Lachanfall bekommen und das würde nur die Stimmung drücken, weshalb ich das nicht unbedingt ausprobieren muss. :D
      Der, das... keine Ahnung. :D Geht mir bei BDSM genauso, es ist für mich auch nicht nachvollziehbar, wie Schmerz Lust bereiten kann. Ich muss es auch nicht ausprobieren.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Soweit ich gelesen habe, muss BDSM nicht mit Schmerz verbunden sein :-)

      Löschen
    3. Ich weiß, aber ich kann zum Beispiel auch nichts damit anfangen mich zu unterwerfen oder meinen Partner zu unterwerfen. ;)

      Löschen
    4. Verstehe! Ich habe manchmal das Gefühl, dass unter BDSM "nur" Züchtigkung verstanden wird und man die emotionale Seite übersieht. Ich kann die Gründe gut verstehen, aber mir würde das schwerfallen.

      Löschen
  7. Hi,

    erstmal Danke für die tolle Blogtour bis jetzt.
    Ich muss gestehen, dass ich noch nichts von alldem ausprobiert habe. Ich lese so etwas zwar gerne hin und wieder und manche Bücher mit zb BDSM als Thema sind auch gut geschrieben. Für mich wär das aber nichts, allein schon deswegen, weil ich nicht auf Schmerzen stehe die erregend sein sollen.
    Zum ausprobieren würde wohl am ehesten noch Rollenspiele in Frage kommen. Wobei ich nicht garantieren könnte dann auch ernst dabei zu bleiben😊.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Stefanie :)

      Bitte. Freut uns, dass dir die Beiträge bisher so gut gefallen! :)
      So geht es hier den meisten, das ernst bleiben scheint ein Punkt zu sein, warum Roleplay hier durchfällt. Vielleicht würde es ja funktionieren wenn man vorher schon in Stimmung ist. Aber so aus dem nichts heraus... neeee. :D Ich würde lachen müssen... :D
      BDSM ist mich absolut kein Thema!

      Liebe Grüße

      Löschen
  8. HI!
    Also Rollenspiele nein, ich glaube da könnte ich nicht ernst bleiben...
    Ich mag es allerdings schon, wenn der Mann zupacken kann. Es kommt immer auf meine Stimmung an aber ich mag es nicht wenn ich denke mein Partner schläft dabei ein, also etwas Tempo sollte schon dabei sein :-)

    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sonja :)

      Sehr gut, dass es vielen mit dem Roleplay so geht. Dachte schon ich wäre da die einzige, die das eher etwas lächerlich sieht. Hab es aber auch noch nicht getestet. :)
      Ja gut... so langsam, dass man dabei fast einschläft muss nun wirklich nicht sein. :) Zu lieb und nett ist jetzt auch nicht unbedingt mein Fall.

      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Jeder soll so leben wie er mag, was die Leute selbst persönlich machen geht eigentlich keinen was direkt an. Man weiß ja auch nie, wer alles immer mitliest, das ist zu intim.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela :)

      Sicher, es ist schon sehr persönlich. Aber die oben gestellte Frage muss auch in keinster Weise direkt beantwortet werden! "Was haltet Ihr von den oben aufgezählten Vorlieben?" - Hier kann in der Antwort auch locker umgangen werden, was die persönliche Ausrichtung oder das persönliche Tun angeht. Die zweite Frage muss auch nicht direkt beantwortet werden. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  10. Huhu Katja,
    vielen Dank für den Beitrag, der mir doch ein Schmunzeln ins Gesicht brachte.
    Um ehrlich zu sein, habe ich irgendwas in der Art nicht ausprobiert, kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass die Rollenspiele wirklich Spaß machen könnten - natürlich mit dem passenden Partner, der einen nicht direkt für bekloppt hält. :D
    Beim Rest bin ich mir auch nicht sicher, ob ich es probieren würde.. bis auf den Vanillasex, haha.

    Liebe Grüße
    Tanja aus dem Bücherpalast

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja :)

      Ohne den richtigen Partner läuft mit Sicherheit nichts davon. :) Bei Rollenspielen würde ich mir aber so oder so etwas 'dämlich' bei vorkommen. Ich kann mich mit dem Gedanken einfach nicht anfreunden, kommt mir (ohne es ausprobiert zu haben) doch recht lächerlich vor. Darüber in diesem Buch zu lesen ging allerdings. :D
      Danke für deinen Kommentar und einen schönen Abend dir!

      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Hallo,

    vielen Dank für den Beitrag. Ich denke, dass jeder so leben sollte wie er es für richtig hält, solange er niemanden damit verletzt...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Bitte!
      Tolle Einstellung, dass ist natürlich vollkommen richtig! :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  12. Liebe Katja,
    ich habe sowohl Roleplay als auch BDSM schon getestet und finde auch an beidem etwas Reizvolles. Allerdings sind solche - ich nenne es mal Spielereien - bei mir sehr stark tagesformabhängig. Ich kann nicht jeden Tag demütig sein oder Schläge aushalten und als lustvoll empfinden. An manchen Tagen ist für mich ohnehin nur der dominante Part denkbar.

    ... und mal nebenbei, den Begriff Vanillasex kannte ich bis eben auch nicht xD Wieder was gelernt!


    julein@moechte-mit-dir-aufwachen.de - wie passend, oder? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      vielen Dank für deine Ehrlichkeit. Ich kann mir gut vorstellen, dass abhängig ist wie man an gewissen Tagen drauf ist. Wenn man einen extrem doofen Tag hatte, ist vermutlich kein guter Zeitpunkt um sich zu unterwerfen.
      Ich kannte den Begriff Vanillasex bis dato auch nicht. *lacht*

      Liebe Grüße

      Löschen
  13. Hey Katja,

    ein sehr schöner Beitrag und was für eine Frage :D Kurz und schmerzlos:
    So wirklich hab ich davon noch nichts ausprobiert. Okay, Handschellen vielleicht mal oder es gab auch mal ein erotisches Würfelspiel, aber das war es auch schon.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen :)

      Vielen Dank!
      Das Würfelspiel kenn ich. *lacht* Oder eins davon... weiß nicht ob es da mehrere gibt. :)
      Vielen Dank für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße

      Löschen
  14. Hallöchen,

    das nenn ich doch mall einen sehr ...informativen Beitrag ;) Irgendwie hab ich jetzt noch mehr Lust, das Buch zu lesen ^^

    Zur Frage: Hm, nein, ich hab noch nichts davon ausprobiert. Das muss man nicht mal wieter ausführen, weil es nichts zum ausführen gibt :)
    Beim Lesen von oben genannten bin ich jedoch relativ offen, wenn mir Bücher mit solchen Szenen mal in die Hände fallen.

    Liebe Grüße
    Cara <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cara :)

      Danke! :P Das Buch ist auch wirklich gut, in dem Genre. Wobei ich auch nicht so oft darin unterwegs bin. Ich such mir die Bücher in dem Genre Erotik schon etwas besser aus.
      Vielen Dank für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße

      Löschen
  15. Ich wollte ohnehin einen Kommentar tippen - jetzt ist er sogar die Antwort auf die Gewinnspielfrage xD

    Ich verstehe nicht, warum wir Sex in "normal" und "den Rest" einteilen. Jeder Mensch hat Vorlieben und er sollte damit glücklich sein (sofern dem keine Gesetze entgegen stehen) Wenn man das Thema "Vertrauen" geklärt hat, kann es losgehen, ansonsten kann man es lassen. Auch "Vanillasex" ist für manche Menschen "unnormal" z.B. Chris Grey und andere Pseudo-Bad-Boy-Protagonisten. Das Gegenstück zum "Voyeuerismus" ist übrigens "Exibitionismus" - es gibt Menschen, die sich und/oder ihre Nacktheit gern vor anderen zeigen.

    Was ich davon halte? Macht es, solange ihr euch wohl fühlt.
    Selbst gemacht? Auf einem Feld, mangelns Alternativen. War stachlig, steinig und nicht erregend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Evy :)

      Ich denke man teilt es so ein, weil 'normal' und 'anderes' eben immer aus der Sichtweise heraus zu sehen ist. Sicherlich ist Vanillasex für manch einen unnormal, aber aus meiner Sicht ist es nun einmal der Normalzustand. Für jemand anderes vielleicht etwas ausgefalleneres. Aber wie du schon sagst, für diese ist dann mein normal eben unnormal. Also verrennt sich doch irgendwie jeder in dieser Einteilung.
      Vertrauen ist natürlich der Punkt ohne den nichts geht!
      ich weiß, dass "Voyeuerismus" ein Gegenstück hat. mit Absicht wurde es hier nicht aufgeführt. Wie ich schon sagte, die Begriffe beziehen sich auf das Buch und auf nichts mehr wollte ich eingehen. ;)

      Danke für deinen Kommentar und deine Ehrlichkeit. Ich hoffe meine Antwort zu 'normal' und 'anders' war nicht zu verwirrend. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Alles gut :-) Und ja, Einteilungen sind doof.

      Löschen
  16. Hallo,
    danke für deinen tollen Beitrag. Ich muß gestehen, ich glaub, ich bin zu brav. Bisher habe ich noch nichts in der Richtung ausprobiert. Aber das kann ja noch kommen. :-) Mr. Grey läßt grüßen.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anni

      Bitte. :)
      An 'brav' ist nichts schlechtes! Probieren kann man, aber nicht wenn du dich überwinden müsstest oder ähnliches.
      Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

      Liebe Grüße

      Löschen