-->

[Blogtour] »Keepin' Alive - Zurück ins Leben« von Sonya Devlin - Tag 1



Hallo Ihr Lieben,
heute startet hier bei mir dir Blogtour zu »Keepin' Alive - Zurück ins Leben« von Sonya Devlin, welches bei Romance Edition erschienen ist. Und damit Ihr wisst, worum es in dem Buch geht, fangen wir heute mit einem kleinen Einblick an. :)


Worum geht es in »Keepin' Alive - Zurück ins Leben«?

In »Keepin' Alive« geht es um Kilian. Er ist der Leadsänger einer Indie-Rockband. Auch wenn die Gruppe weit ab vom Mainstream ist, haben sie es geschafft einen Plattendeal bei einem größeren Label zu bekommen und nach Goldene Schalplatte folgten Tourneen. Kilian wurde vor dem Showbiz gewarnt, tat dies allerdings mit einem Lächeln ab und scheint nun in einem Sumpf aus Alkohol und Drogen zu versinken. Als die Situation droht außer Kontrolle zu geraten und auch die Bandkollegen untereinander sein Verhalten nicht mehr länger tolerieren wollen, fast das Management einen Entschluss und verpflichtet Kilian vertraglich dazu seinen Alkohol- und Drogen-Konsum zu unterlassen, sonst droht ihm der Ausschluss aus der Band.
Für ihn wäre das ein herber Rückschlag und nach Hause zurück kehren und damit zeigen, dass er an seinem Traum gescheitert ist, kommt für Kilian absolut nicht in Frage. Doch schon wenig später wird klar, dass Kilian Hilfe braucht um vom Alkohol und den Drogen wegzukommen und so bleibt ihm keine andere Wahl, als diese anzunehmen. Auch wenn er dem Entzug, der auf den letzten Absturz folgt, zustimmt, so richtig überzeugt scheint Kilian nicht davon zu sein, dass er es schaffen kann.


Ein weiterer Charakter im Buch ist Felicia, die zur Behandlung in der Klinik ist, in die auch Kilian eingeliefert wird. Natürlich hat jeder Patient dort seine Geschichte, aber Felicia scheint auf den ersten Blick nicht recht dort hineinzupassen. Sie strahlt eine lebensfrohe Art aus und wirkt wie ein quirliges Energiebündel ... soviel zum ersten Eindruck. Jedoch hat auch sie ihre eigenen Dämonen, mit denen sie kämpfen muss. Ob die beiden es schaffen zurück ins Leben zu finden? Lest selbst... :)

Hier gibt es schon Meinungen zu »Keepin' Alive - Zurück ins Leben«:


Der Schreibstil Sonya Devlin, ist fesselnd und gefühlvoll. Ich konnte dieses Buch nicht an die Seite legen und musste wissen wie sich die Geschichte entwickelt. [...]
Romantisch, Spannend, Tiefgründig. Eine perfekte Geschichte.
Zitat, Kaylies life of Books ★★★★★ 



Die glaubhaft beschriebenen Charaktere, die sich im Verlauf nachvollziehbar entwickeln, der angenehm lesbare flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die von Spannung über Liebe und Erotik bis hin zu dramatischen Szenen alles beinhaltet was das Leserherz begehrt, haben mich begeistert und überzeugt.
Klar zu empfehlen!
Zitat, manjasbuchregal.de ★★★★★




Eine tolle Geschichte über das Überwinden von Hindernissen und das Zurückfinden ins Leben, mit zwei sehr schön ausgearbeiteten Charakteren.
Zitat, katja-welt-book.blogspot.de ★★★★★ 





Kilian, Sänger einer aufstrebenden Rockband und attraktiver Frauenschwarm, ist dem Ruhm nicht gewachsen und flüchtet sich in Alkohol und Drogen. Als er mit einer Überdosis im Krankenhaus landet, stellen ihn seine Bandkollegen vor die Wahl: Entzug oder er muss die Band verlassen.
Kilian entscheidet sich dafür, sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Einen Lichtblick sieht er in der verschlossenen Felicia, die in der Klinik mit ihren eignen Dämonen kämpft. Er will ihr helfen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch reicht Liebe, um alles Leid zu vergessen?
ISBN:     978-3902972996     I     TB:     12,99€     I     eBook:     3,99€



Bei dieser Tour habt Ihr die Möglichkeit eines von 5 Fan-Paket von Romance Edition zu gewinnen. Ein Paket beinhaltet das Buch »Keepin' Alive - Zurück ins Leben«, einen Block, sowie Postkarte & Lesezeichen.
Beantwortet einfach die folgenden Frage und sichert Euch einen Platz im Lostopf. :)
Beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:
Wie steht Ihr zu Alkohol und Drogen?


Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Viel Glück!


(jeder Beitrag wird um 17:00 Uhr am jeweiligen Tag online gehen)

18.06. Keepin' Alive - Ihr seid hier :)
19.06. Wege aus der Sucht  bei Caro von Kaylies life of Books
20.06. Was wäre die Welt ohne Kekse? bei Ina von Inas Little Bakery
21.06. Arbeit in einer Suchtklinik bei Bianca von Bibilotta
22.06. Interview mit Sonya Devlin bei Manja von Manjas Buchregal

24.06. Gewinnerbekanntgabe


Morgen geht es weiter bei Caro, mit einem sehr ernsten und wichtigen Thema.
Habt einen schönen Samstagabend und ein tolles Wochenende! ♥


Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ab und zu ein Gläschen Rotwein ist nicht verkehrt, aber ansonsten sollte man mit Alkohol sehr sparsam umgehen, am besten ganz meiden. Von Drogen halte ich überhaupt nichts.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    interessanter Start in eine Blogtour!
    Ich denke dass es für Probleme andere Lösungen gibt und das Alkohol oder Drogen noch mehr Probleme verursachen anstatt sie zu lösen.

    Liebe Grüße

    Hatice

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich finde Drogen sind absolut ein nogo, ich habe meine besten Freund an Drogen verloren. Hin und wieder ein Glas Alkohol z.B. ein Sekt zum anstossen oder ein Cocktail beim Mädelsabend ist okay, solange es nicht übertrieben wird. Man sollte seine Grenzen kennen.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Buchvorstellung, die mich sehr anspricht ... nur Deine Frage finde ich ehrlich gesagt komisch .. Ich weiß nicht genau, was Du hören möchtest? Gehen wir nachdem, was man jetzt antworten sollte, muss doch quasi jeder mit "Oh nein, ich nicht" antworten .. selbst wenn man Alkohol trinkt, wird man heut schon quer angesehen. Und glaubst du wirklich, jemand der Drogen konsumiert, würde sagen, ich mag sie? Garantiert nicht, denn dann würde glaube ich der größte Shitstorm losgehen :)

    Ich persönlich bin mal ehrlich ... mit Drogen hab ich nichts am Hut - glücklicherweise. Das Rauchen konnte ich glücklicherweise vor 4 Jahren ablegen .. aber ich mag Alkohol .. und nein, ich bin weder süchtig noch gefährdet *lach* ..

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen. Für mich ist Alkohol in maßen ok. Mann sollte nicht abhängig sein oder werden. Zu Drogen stehe ich gar nicht egal auch wie, selbst auch kein Interesse daran habe!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hey Katja,

    das Buch hört sich wirklich interessant an. Vielen Dank für deine Buchvorstellung :)

    "Sag Nein zu Drogen" ist meine Meinung zu diesem wirklich miesen Zeug. Alkohol ist ja auch irgendwie eine Droge, dennoch kann man ihn sich zwischendurch mal erlauben. Solange man weiß, wo dabei seine Grenzen sind. Gegen ein gutes Glas Wein/Bier/Sekt oder einen leckeren Cocktail ist doch aber ab und an nichts einzuwenden :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße,

    Janine ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Ich persönlich halte von beidem nicht viel. Wobei ich gegen Alkohol in geregelten Mengen nichts einzuwenden habe.

    Liebe Grüße

    ricardamorher@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)
    Danke für dein tollen Startin die Blogtour.
    Ich denke ja, dass ab und zu ein bisschen Alkohol ja nicht verkehrt ist, wenn es in Maßen gehalten wird. Von Drogen halte ich wirklich nicht viel. Ich finde sowas einfach sinnlos, zudem es dein ganzes Leben ruinieren kann. Das ist wirklich ein sehr mieser und schlechtes Zeug, von dem man die Finger lassen soll. Ganz besonders die, die künstlich hergestellt werden, wenn man schon unbediengt zu Drogen greifen muss. Ich bin aber strikt gegen Drogen.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)

    also ich trinke überhaupt keinen Alkohol und ich nehme auch keine Drogen. Bin sogar seit einigen Jahren Nichtraucher, obwohl mir das leider immer noch schwer fällt. Generell halte ich aber nichts von Drogen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Guten Abend.

    Tolle Blogtour Eröffnung.
    Ich habe in meinen jüngeren Jahren mal Gras ausprobiert. Und dabei blieb es auch. Und habe auch kein Bedürfnis mehr danach gehabt. Vor meiner Schwangerschaft habe ich geraucht. Fürchterlich, bin jetzt total froh das ich das gepackt habe, und kann es auch nicht mehr riechen. Ich bin jetzt wie ein Spürhund, und rieche es schon Meterweit.
    Alkohol habe ich seit über einem Jahr nicht mehr getrunken, durch die Schwangerschaft und jetzt nicht wegen dem Stillen. Mir fehlt es auch ehrlich gesagt nicht. Aber werde sicherlich mal zu Festivitäten bisschen Rotwein trinken.

    Kenne auch einige aus meinem damaligen Umfeld die an Meth zugrunde gegangen sind. Traurige Geschichten.

    Liebe Grüße Bienchen
    bienchenbloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,ich muss sagen wir waren alle mal jung. Alkohol habe ich natürlich auch mal getrunken. Drogen waren immer tabu. Und jetzt mit Kindern trinke ich so gut wie nie. Ich vermisse den Kater auch nicht :) LG Julia

    AntwortenLöschen
  12. Hey Katja!

    die Blogtour gefällt mir total gut und jetzt hab ich richtig Lust auf das Buch ;)

    Mein Statement zu Alkohol ist ganz einfach ich finde es sinnlos sich bis zur Besinnung das Hirn wegzublasen und schon mit 13 im Krankenhaus mit einer Alkoholvergiftung landen. Klar gibt es Menschen mit Problemen die sich durch Alkohol o. Drogen einen Ausweg suchen oder sich selbst betäuben wollen. Viele vergessen immer das Alkohol eigentlich auch ein Rauschmittel ist und auf Alkoholiker usw. sehr schlimme Auswirkungen und Reaktionen hat.

    Wenn man ab und zu ein Bierchen oder ein Glas Wein trinkt sagt ja keiner was aber man sollte sich seiner eigenen Grenze immer im klaren sein. Und im nachhinein kosten Drogen, Zigaretten und Alkohol regelmäßig ja sowieso viel zu viel UND egal wie blöd der Satz klingen mag aber meiner Meinung nach kann man auch ohne Alkohol oder sonstiges Spaß haben ;)

    Jetzt ist mein (einfaches Statement) doch etwas länger geworden, aber naja. Ich springe somit in den Lostopf! :)

    Liebe Grüße
    Meike :)

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    danke für deinen Beitrag, ich hab gerade richtig Lust das Buch zu lesen :D Es steht bereits auf meiner WuLi.

    Ich bin entscheiden gegen Drogen, ich habe gesehen, was es aus Menschen machen kann und rate jedem davon ab.

    Beim Alkohol ist es der Leitsatz: In Maßen und nicht in Massen. Wenn man auf einer Feier, mit Freunden oder dem Partner, mal ein Bier, Wein oder Sekt trinkt sagt keiner was, aber wenn Jugendliche sich das Gehirn wegsaufen, finde ich es einfach nur lächerlich und vor allem sehr Gefährlich.

    Man darf den Alkohol nicht unterschätzen, er richtet auf dauer genauso viel Schaden, wie Drogen oder Zigaretten, an.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    Danke für den Beitrag. Drogen finde ich einfach nur schrecklich, weil sie den Menschen kaputt machen und schlimmstenfalles sogar umbringen.
    Bei Alkohol denke ich, dass es schon Ok ist mal ein Gläschen zu trinken, aber sich einfach zu besaufen soll nicht Sinn der Sache sein.

    Liebe Grüße
    Curin

    AntwortenLöschen
  15. Hey :)

    Ich halte davon nichts mehr, als ich noch Jugendliche war habe ich natürlich Alkohol immer getrunken, allerdings der Tag danach war echt schlimm. Und mittlerweile habe ich auch kein Spaß daran, ich lache die anderen immer aus, weil ich ohne Drogen und Alkohol mehr Spaß habe als sie.
    Drogen habe ich noch nie genommen, okay Gras habe ich an meinem 16 Geburtstag ausprobiert, hahaha ich sag´s dir ich habe geschielt xD Seitdem habe ich das auch nieee wieder angerührt.

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    ich finde Alkohol in Maßen okay. Von anderen Drogen sollte man aber am besten die Finger lassen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe zum Glück kein Problem damit, denn ich brauche keinen Alkohol und keine Drogen. Ich finde es furchtbar, wenn ich junge Menschen, z. B. mit 12 Jahren schon rauchen sehe. So dumme Kinder und Eltern.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  18. Hi,
    der Roman klingt echt interessant. Persönlich lehne ich Alkohol und Drogen ab. Die einzige "Droge", die ich akzeptiere, sind Bücher.

    AntwortenLöschen
  19. Hallöchen. :)
    Danke für den interessanten Beitrag zur Blogtour. :)
    Also ich trinke sehr selten Alkohol, weil ich meist der Fahrer bin und deswegen auch wenig vertrage.
    Von Drogen habe ich mich immer fern gehalten, das ist einfach etwas, was ich immer schon schlimm fand und auch noch schlimm finde.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  20. Halli Hallo,

    Drogen finde ich grausam, denn diese zerstören das Leben so toller Menschen! Ich persönlich trinke hin und wieder - wenn überhaupt - ein Glas Wein, finde aber dass Alkohol in Maßen völlig okay ist. Man muss / darf bloß net übertreiben.

    Viele Grüße,
    Olga

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    ich habe in meiner Jugend gesehen was Alkohol und Drogen aus Menschen machen können und halte mich deshalb davon fern. Gegen ein Glas Wein oder mal ein Bier etc. sage ich nichts, aber sinnlose Besäufnisse finde ich abartig.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ich persönlich trinke gar keinen Alkohol, da ich finde, dass Alkohol und Drogen einen Menschen zu einer ganz anderen Person machen... und das meist in keinen positive Richtung...

    LG

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Katja!

    Ab und an ein Gläschen von gutem Wein schade nicht, allerdings verzichte ich ansonsten auf Alkohol. Zur Freude meiner Freunde bin ich beim Fortgehen deshalb immer Autofahrer, haha. ;D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,
    ich trinke nur selten Alkohol und dann auch nicht viel. Ich habe keine Probleme damit, auf einer Party keinen Alkohol zu trinken und dann zu fahren - wenn ich was getrunken habe, fahre ich allerdings nie Auto.
    Drogen jeglicher Art finde ich schlimm, weil sie einen Menschen verändern - und zwar zum Schlechten.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen