-->

[Blogtour] »Ain't all Silver - Herz aus Gold« von Amelia Reyns - Tag 1


Hallo Ihr Lieben,
heute startet hier bei mir dir Blogtour zu »Ain't all Silver - Herz aus Gold« von Amelia Reyns, welches bei Romance Edition erschienen ist. Ich hab dazu ein wirklich tolles Thema bekommen und heute soll sich alles um Goldschürfer drehen. :)

Vorweg - Warum das Thema GOLDSCHÜRFER?
Die Protagonistin des Buches, hat sich dazu entschlossen, eine Goldmine in Alaska zu pachten. Als Frau ist dies sowieso schon ein abenteuerliches Unterfangen. Aber Jordan zieht ihren neuen Berufswunsch in der Einöde durch. Und eben diesen Beruf 'Goldschürfer', betrachten wir heute ein wenig näher.

Ein Goldsucher oder Goldschürfer ist ein Prospektor, der sich vorrangig oder ausschließlich mit der Goldsuche befasst. Im Gegensatz zum modernen industriellen Bergbau beutet der auch Goldwäscher oder Goldgräber genannte Goldsucher traditionell auch die aufgefundene Lagerstätte selbst aus. Die Methoden unterscheiden sich dabei nach der Art der Lagerstätte und den finanziellen Mitteln der Goldsucher. Obwohl die Suche nach Gold seit jeher aus wirtschaftlichen Gründen betrieben wurde, und auch heute noch wird, hat sie sich in verschiedenen Industrienationen zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung entwickelt.

Früher

Heute
Geschichte
Seit der Antike wurde Gold weltweit ganz überwiegend aus Seifenlagerstätten gewonnen. Bereits auf dem Turiner Papyrus ist der Lageplan einer ägyptischen Goldmine verzeichnet, und auch in der griechischen Argonautensage fand die Suche nach Gold ihren Niederschlag. Die Bibel erwähnt die Goldländer von Hawila und Ophir. Die Römer ließen goldhaltige Gesteine in großem Maßstab von Sklaven abbauen, unter anderem, indem sie über Aquädukte und Kanäle große Mengen Wasser heranführten und sie damit durchspülten. Bekanntestes Beispiel hierfür sind die Goldminen von Las Médulas aus dem ersten Jahrhundert in Nordspanien.

Panoramablick über Las Médulas

Im 14./15. Jahrhundert war der Goldberg von Rauris in den Hohen Tauern das größte Goldabbaugebiet Europas. 10 % der weltweiten Goldproduktion wurden durch bis zu 3000 Knappen abgebaut. Jedoch wurden damals auch große Mengen von Gold aus Afrika importiert, und die Vorstellung, dass das „Sonnenmetall“ Gold besonders in heißen, tropischen Goldländern zu finden sei, stellte in der Folge einen bedeutenden Antrieb für die europäischen Entdeckungsreisen nach Übersee dar. Erste Höhepunkte waren die Entdeckung der Goldseifen von Chocó 1550, und von Minas Gerais 1693.
Der Goldrausch, wie er auch in Romanen und Filmen verewigt wurde, ist ein Phänomen der Moderne, da es hierfür einer großen Menge freier Arbeitskräfte bedarf (die antiken Sklavenarbeiter waren eben nicht frei, die mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bergleute teilweise noch in feudalen Strukturen gebunden), sowie ausreichender Transportmittel. So kam es besonders im 19. Jahrhundert zu einer Reihe von berühmten Goldräuschen in Nordamerika, Australien und Südafrika.
Durch den General Mining Act of 1872 wurde in Amerika das Recht auf einen Claim, engl. Gold placer claim durch abstecken öffentlichen Bodens mit Pflöcken und Namensschild, engl. Claim staking festgelegt. Zuvor war die Inbesitznahme von Schürfstellen zumeist rechtsfreier Raum wo das Faustrecht herrschte.
Im 20. Jahrhundert begann die Produktion von Gold aus Gang- und sonstigen Lagerstätten im anstehenden Gestein jene aus Seifenlagerstätten zu übersteigen. Damit einher ging eine deutliche Arbeitsteilung zwischen dem Prospektor (suchen und finden) und dem Bergmann (abbauen). Dennoch arbeiten auch heute noch viele Menschen als Goldsucher. Besonders in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern arbeiten Goldsucher in mehr oder weniger legalen Schurfen, unter teilweise katastrophalen Bedingungen und mit teilweise drastischen Auswirkungen auf die Umwelt, wie z. B. die Garimpeiros in Brasilien, die Pirquineros in Chile oder die die Gambusinos in Mexiko.

Ausrüstung
In diesem Fall schon angegeben als "Profi-Set", aber nach diversen Videos kann ich sagen - um das abgebildete kommt Ihr nicht drum herum, wenn Ihr denn selbst losziehen wollt ... na gut, eine Pfanne würde für den Anfang auch reichen. :)

2 verschieden grosse Pfannen 10/14" - 25/35 cm + Sieb
Saugflasche + Lupe + Goldflaschen + deutsche + englische Anleitung

Auf jeden Fall fehlt jetzt noch ein Eimer, aber da reicht ein stabiler von ... was weiß ich woher. :)
Nun solltet Ihr noch eine Schaufel dabei haben. Es empfhielt sich jedoch nicht etwa eine 'normale' mitzunehmen. Die kleinere einklapptbare Variante macht hier schon mehr Sinn. ;)


Wer sich ein bisschen Zeit und Arbeit sparen will, der kann natürlich gleich richtig loslegen. Ab 100€ aufwärts, gibt es dann auch so genannte Sluice Boxen ... aber als Anfänger eher weniger zu empfehlen. :)


englisch - aber dennoch leicht verständlich :)

Wer das Goldschürfen jedoch im großen Stil betreiben möchte, dem sollte an dieser Stelle klar sein, dass die hier abgebildete Ausrüstung bei weitem nicht ausreichen wird. Dazu muss dann schwereres Geschütz aufgefahren werden... in Form von Baggern, Buldosern, Waschstraßen aus diversen Stationen und und und ... ach, vor allem natürlich auch eine Mine. ;)

Im TV
Auf DMAX läuft die Serie "Goldrausch in Alaska", hier in Deutschland gibt es davon bereits 6 Staffeln. Ich oute mich hiermit dann auch mal, so unspannend ist die Serie nicht ... ich schau sie tatsächlich ab und an auch mal, wenn ich es denn schaffe. :)


Goldsuche als Freizeitbeschäftigung
In verschiedenen Ländern der Welt wird die Suche nach Gold heute als Outdoor-Aktivität und Hobby praktiziert, oftmals an den Schauplätzen eines historischen Goldrausches, wie in den Vereinigten Staaten (besonders in den westlichen Staaten), Kanada (Yukon-Gebiet), Südafrika, Australien und Neuseeland (Region von Otago), aber auch in den touristisch erschlossenen Gebirgsregionen Europas, wie in Deutschland, Schweden Småland-Ädelfors der Schweiz und Österreich (Rauristal, Hohe Tauern) oder Großbritannien (Gwynedd in Wales). Hierbei werden meist Kurse angeboten, in denen Interessierte das Goldwaschen im Sichertrog erlernen können. Hobby-Goldsucher mit Metalldetektoren sind hingegen meist Einzelgänger, die nach Nuggets suchen.
Auch in Deutschland ist das Goldwaschen als Hobby verbreitet. Die Tagesausbeute beläuft sich zwischen 0,1 und 3 g pro Person. Sehr selten findet man auch hier Nuggets, fast nie größer als 10 g.

Beispiele Fundorte / Deutschland
Gold wurde auch in Deutschland gefunden, beispielsweise:
  • im Harz
  • im Thüringer Wald
  • im Rheinischen Schiefergebirge
  • in der Oberpfalz
  • im Erzgebirge
  • im südlichen Schwarzwald
  • im Bayerischen Wald


Ich hab selbst noch nie nach Gold gesucht ... aber jetzt hätte ich Bock drauf. *Hände vor die Augen schlägt* Ich hoffe Euch hat der Beitrag gefallen, vielleicht gibt es ja Profis unter Euch. ;)




Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt …
Eigentlich will Jordan nur beweisen, dass auch Frauen erfolgreiche Goldschürfer sein können, als sie die Mine AIN’T ALL SILVER in Alaska pachtet. Doch dann bringen ausgerechnet der schweigsame Lock und der unverschämte Caleb – beides verteufelt heiße Kerle – ihre Pläne gefährlich ins Wanken. Dass bei Gold die Freundschaft aufhört und auch die Liebe, muss Jordan bald am eigenen Leib erfahren.
Wem kann sie tatsächlich trauen – Lock oder Caleb?
ISBN:     978-3903130012     I     TB:     12,99€     I     eBook:     3,99€


Bei dieser Tour habt Ihr die Möglichkeit eines von 5 Fan-Paket von Romance Edition zu gewinnen. Ein Paket beinhaltet das Buch »Ain't all Silver - Herz aus Gold«, einen Block, sowie Postkarte & Lesezeichen.
Ihr habt bis einschließlich dem 30.06.2016 Zeit um an dem Gewinnspiel teilzunehmen!


Beantwortet einfach die folgenden Frage und sichert Euch einen Platz im Lostopf. :)
Beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:
Würdet Ihr auch einmal nach Gold suchen wollen oder habt es womöglich schon getan? Es ist egal ob beruflich oder als Freizeitbeschäftigung, immer her mit Erfahrungen oder dem "Warum" Ihr es tun würdet. :)


Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Viel Glück!

(jeder Beitrag wird um 17:00 Uhr am jeweiligen Tag online gehen)

25.06. Goldschürfer - Ihr seid hier :)
26.06. Wer ist Jordan? bei Sabrina von Binchens Bücherblog
27.06. Schauplätze bei Manja von Manjas Buchregal
28.06. Lock oder Caleb? bei Alexandra von Yunikas Bücherwelt
29.06. Interview mit Amelia Reyns bei Susanne von Magische Momente

01.07. Gewinnerbekanntgabe


Morgen geht es weiter bei Sabrina und sie wird Euch ein bisschen was über die Protagonistin erzählen. :)
Habt einen schönen Samstagabend und ein tolles Wochenende! ♥


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Guten Abend,
    vielen Dank für diesen wundervollen, spannenden und sehr interessanten Auftakt der Blogtour. Ich selbst habe noch nie richtig nach Gold gesucht, aber ich weiß das meine Großeltern so was mal bei ihrer Reise durch Afrika gemacht haben und es sehr spannend(aber auch anstrengend) sein soll. Dank deines Beitrags hätte ich jetzt aber sehr große Lust zu, es mal auszuprobieren(können es ja zusammen machen *grins* ). Das einzige, das ich mal gemacht habe, war als Kind in verschiedenen Sachen mal nach unechtem Gold(Katzengold) zu suchen(welches ich immer noch hab) z.b. in Saalfeld bei den Feengrotten:) Ich glaube die Serie hab ich auch schon ganz oft gesehen, da mein Vater andauernd den Sender drauf hat(meistens gehen bei denen die wichtigen und teuren Geräte kaputt, sobald ich es gucke *Hände vor die Augen schlag*). Ich würde es auf alle Fälle gerne mal machen, da ich durch deinen Beitrag sehr neugierig geworden bin und ich von meinen Großeltern so viele schöne Sachen darüber gehört bzw. Bilder und Collagen gesehen habe, dass ich es gerne mal selbst versuchen würde anstatt es nur von anderen Leuten zu hören oder sehen(ausserdem würden die zwei sich sicher freuen, wenn ich es auch mal versuchen würde, da sie sich immer sehr freuen, wenn sie von so etwas erzählen).
    LG und schönen Abend noch :)
    -Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde liebend gerne einmal selbst die Erfahrung machen des Goldsuchens und alles was dazu gehört! Warum?? Einfach weil die Situation und das Erlebnis sicher eine Erfahrung wert ist!
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es schon einmal gemacht, aber das ist mehrere Jahre her und damals war es ein Angebot in einem Spielpark in Österreich. Wir waren irgendwo wandern und haben diesen kleinen Ort dann gefunden und einfach nach Gold gegraben. Es war sehr lustig und ich glaube, wenn ich die Chance dazu hätte, würde ich es wieder tun!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    ja das würde ich sehr gerne mal machen, aber leider wird es dazu wohl nie kommen. Denn man muss ja auch das nötige Kleingeld und auch die Zeit dazu finden, aber interessante wäre es allemal.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und vielen Dank für diesen tollen Auftakt zur Blogtour! Gerne bin ich mit dabei! Ich war schon einmal in einem Freizeitpark "Gold" schürfen. Das hat Spaß gemacht, hatte aber sicher wenig mit der Realität des Goldschürfens zu tun. Ich würde aber sehr gerne einmal reell mit zum Gold schürfen gehen, weil ich Natur und Abenteuer liebe und weil ich es spannend finde, Gold zu suchen. Nicht, dass ich mir große Hoffnungen ausmalen würde, aber ein Versuch wäre es auf jeden Fall wert.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  6. Hi Katja,

    Danke für die spannenden Einblicke! Ich würde das Ganze tatsächlich gerne mal ausprobieren, hauptsächlich aus Neugier, aber vielleicht hat man ja Glück :) die Dmax Sendung gucken mein Freund und ich übrigens auch ab und zu!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  7. Sonja / Wildpony27. Juni 2016 um 10:51

    Huhu,

    als kleines Kind war ich mal im Goldrauschfieber.
    Erstens weil in fast allen Western die mein Vater angesehen hat Goldschürfer am Werk waren und zweitens weil mein Vater in einer Brikett mal Goldanteile gefunden hat.
    Aber auch wenn ich auf Schatzsuche war... gefunden habe ich nichts und reich geworden bin ich daher auch nicht *lach*

    Liebe Grüße
    Sonja W.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich glaube ich wäre viel zu niedergeschlagen, wenn ich nichts finden würde von daher lasse ich es lieber mit der Goldsuche. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das wäre doch bestimmt echt aufregend und nachher ist man noch richtig reich.


    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich würde es schon gerne mal versuchen. So wie im Wilden Westen an einem Fluß mit Sieb, Goldwäsche betreiben :-)
    Danke für den interessanten Beitrag.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  11. Halli Hallo,

    kicher... als Kind hier im Bach hab ich schon nach Gold geschürft..grins.. und nochmal mit meinem Sohnemann auch im Bachlauf... grins.. mit Sandsieb bewaffnet...weils so geglitzert hat auf dem Bachgrund...

    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
  12. Fürs Goldsuchen braucht man viel Geduld und das ist etwas was mir völlig abgeht. Daher wäre da sowas von fehl am Platz.

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich habe noch nie nach Goldgesucht und habe es ehrlich gesagt auch nicht vor, da die Wahrscheinlichkeiten einen guten Fund zu machen ja doch eher gering sind und ich dann zu ungeduldig wäre :D

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Mir wäre es viel zu anstrengend um ehrlich zu sein und daher würde ich den Job lieber anderen überlassen :D
    LG Sylvi

    AntwortenLöschen