-->

[Rezension] Hope & Despair - Hoffnungsschatten (Band 1) von Carina Mueller





Verlag: Impress (Carlsen)
Original-Titel: Hope & Despair - Hoffnungsschatten
Seitenanzahl: 321
Preis: 12,99€ (Taschenbuch, erscheint am 29. April 2016) 
           3,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3551300607
Erscheinungsdatum: 07. April 2016
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
kaufen? Amazon






Klappentext:
**Wahre Gegensätze finden immer zueinander** 
Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Dem Klappentext ist an dieser Stelle nichts hinzuzufügen... außer vielleicht Spoiler. :D




Schreibstil:

Der Schreibstil von Carina Mueller hat mir sehr gefallen, flüssig und leicht verständlich, man hat daher keine Probleme das Buch förmlich zu verschlingen.
Geschrieben ist es aus Sicht von Hope und Despair.

Meinung:  

Wie steigen hier direkt in die Geschichte ein, es gibt kein großes Vorgeplänkel um die Außerirdischen und das was die Autorin an Informationen verwendet und dem Leser zukommen lässt, reicht vollkommen aus um sich ein Bild von den Sensianern zu machen. Auch wenn es ziemlich gewesen wäre, wenn es einen kleinen Prolog aus der Vergangenheit gegeben hätte, wo das mit dem Ufo und der Rettung eingehender geschildert worden wäre. Aber man kann ja nicht alles haben. :)

Hope hat mir als starker weiblicher Hauptcharakter hier sehr gefallen, auch wenn ich finde, dass sie zum Ende hin ein klein wenig abbaut und ihre Schlagfertigkeit dann nicht mehr so gut zur Geltung kommt. Damit will ich keinesfalls sagen, dass sie verweichlicht wirkt, aber ich hätte mir gern mehr von ihrem kämpferischen Naturell gewünscht. Gegen Ende ist sie mehr verunsichert, was natürlich nachvollziehbar ist. Sie macht ihrem Namen natürlich alle Ehre und dennoch lässt sie sich nicht gern unterordnen, herumkommandieren.
Despair ist anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Aufgrund der Verzweiflung in ihm, musste ich mich erstmal an diesen kleinen Schwarzseher gewöhnen, aber das ging dann doch schnell als gedacht. Auch seine Darstellung hat mir sehr gefallen, wie man nach und nach hinter seine Fassade blickt. Ich finde, dass Carina Mueller bei diesem Charakter alles richtig gemacht hat und ich habe aus seiner Sicht fast noch lieber gelesen, als aus der von Hope.
Die Nebencharkatere waren für die Geschichte ausreichend ausgebaut. Das Schicksal von drei Charakteren hat mich hier sehr interessiert, leider bleibt dies bis zum Schluss ungewiss. Ansonsten haben wir Charaktere wie Love, Hope und Treason, die man von allen Charakteren am Besten kennenlernt. Die anderen Sensianer werden eher angekratzt und bekommen nur eine handvoll Dialoge. Modesty bliebt mir bis zum Schluss ein Rätsel. Auch Treason trau ich nicht über den Weg und überhaupt frag ich mich ob bei jedem Charakter alles so ist, wie es scheint oder ob mancher nicht ein doppeltes Spiel spielt. Es ist gar nicht so einfach dahinter zu kommen.
Das Buch spielt viel mit Gefühlen und Charaktereigenschaften, was aufgrund der Handlung absolut nicht verwunderlich ist. Das Zusammenspiel der Charaktere hat mir wirklich gefallen und wirkte bis ins letzte Detail durchdacht. Dabei ist die Geschichte nicht gefühlsduselig und die Passagen mit diversen Foltermethoden und Erniedrigungen haben mich stellenweise sprachlos gemacht. Damit hebt sich "Hope & Despair" deutlich von anderen Jugendbüchern ab.
Von der ersten bis zur letzten Seite ist das Buch fesselnd und bittet eine Menge Spannung. Das Ende ist dann wie ein Schlag ins Gesicht, so viele offene Fragen und man wird direkt aus der Geschichte gerissen. Ich freu mich sehr auf einen spannenden zweiten Band. Wer sich nicht daran stört, dass die Geschichte nicht hoch-romantisch ist, der sollte sich "Hope & Despair" unbedingt genauer ansehen.

Fazit: 

Sehr spannend, anderes als erwartet, stellenweise sehr überraschend - wirklich gut gelungen!


Reihe:
  • 1. Hoffnungsschatten
  • 2. ... (erscheint voraussichtlich im Herbst 2016)




Vielen Dank an Impress und die Netzwerk Agentur Bookmark für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares im Zuge der Blogtour.


Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich weiss einfach nicht ob ich dieses Buch wirklich lesen soll, ich bin mir da wirklich unsicher ob das was für mich ist...

    Aber danke für die tolle Rezension !

    xo Christl

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es gerade begonnen zu lesen und bin bisher deiner Meinung! Es liest sich leicht und flüssig und ich bin gespannt, was noch alles passiert! Die Sprache ist jedoch sehr modern und jugendlich! Bin nicht sicher, ob das jeder mag! LG Verena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katja,

    durch dich habe ich nun zum ersten mal was von diesem Buch gehört, muss aber eingestehen, dass es sehr vielversprechend klingt!

    Steht nun auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.

    Liebst, Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen