-->

[Rezension] Die Magie der Namen von Nicole Gozdek





Verlag: ivi
Original-Titel: Die Magie der Namen
Seitenanzahl: 368 (Hardcover) 
Preis: 16,99€ (Hardcover) 
           12,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-3492703871
Erscheinungsdatum: 01.März 2016
Altersempfehlung: 12 -17 Jahre
kaufen? Amazon
Erhältlich auch in deiner Buchhandlung vor Ort!





Klappentext:
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ... 
Quelle: ivi


In seinem bisherigen Leben, war er nur eine Nummer, die Nummer 19. Daher freut er sich schon seit langer Zeit auf den Tag der Namensgebung und hofft, dass er sein Wesen als Streber ablegen kann. Doch gute Chancen hat Nummer 19 nicht, einen begehrten Namen wird er wohl kaum erhalten und somit auch keine wichtige Persönlichkeit werden.
Am Tag der Namensgebung gibt es nicht nur einen Namen, sondern mit ihm und der Magie die ihm inne wohnt, kommt auch eine einschneidende Veränderung. Doch bei Nummer 19 geschieht nichts und das ist fast noch schlimmer, als der Name der fortan sein ist und von dem noch niemand etwas gehört hat. Tirasan Passario...


Schreibstil:
Der Schreibstil von Nicole Gozdek hat mir sehr gefallen. Trotz der vielen Worte, für die man einige Zeit brauchen wird um sie sich einzuprägen, kommt man sehr schnell mit dem Lesen voran. Die Autorin verliert sich nicht in Beschreibungen, sondern hat ein schönes Mittelmaß gefunden, damit auch jüngere Leser nicht sofort aufgeben.
Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Tirasan.

Meinung:
Der Beginn des Buches ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Auch wenn wir die Charaktere kurz vor ihrer Namensgebung kennen lernen und wir von dem leben als Nummer gar nichts mitbekommen, war es für mich sehr befremdlich, wie sie sich mit Nummern anreden. Anfangs sehr anstrengend wird es, mit den ganzen Namen und Dynastien mitzuhalten, aber es lohnt sich da wirklich am Ball zu bleiben und auch wer hier Schwierigkeiten hat, der blätter einfach (wie ich^^) ab und zu mal nach hinten, damit er nicht durcheinander kommt.
Ehemals Nummer 19, Tirasan, war mir anfangs ein wenig zu naiv und abweisend. Ich verstehe seinen Standpunkt gegenüber Rustan und dessen Freunde, aber er ist viel zu voreingenommen. Um so schöner ist die Entwicklung, die man bei ihm beobachten kann. Er ist eines mit Sicherheit nicht, der klassische Held, den viele erwarten. Aber er wächst über sich hinaus und lernt aus Fehlern. Er ist von Anfang an ein interessanter und vor allem weiser Charakter, dies wurde mir aber er später bewusst.
Die Nebencharaktere waren sehr schön ausgebaut. Am wichtigsten ist hier wohl Tirasans Freund Rustan, er hat einen großen ausgeprägten Beschützerinstinkt und geht sehr geduldig mit Tirasan um, wenn er mal wieder eine seiner Launen hat. :) Auch wenn ich finde, dass der Rest des Gespanns, zum Ende ein wenig in den Hintergrund rückt, waren auch Baro, Nelia und Allira, Charaktere die mich sehr überzeugen konnten. In diesem, doch recht unterschiedlichen Gespann, kann man bei jedem eine Entwicklung sehen und selbst Baro und Allira machen eigentlich nur die gleichen Fehler wie Tirasan, obwohl sie anderes als er, anfangs ziemlich unsympathisch wirken. Ansonsten gibt es eine Vielzahl an Namen, die in der Geschichte auftauchen und wer hier durcheinander kommt, wie gesagt - benutzt das Namensverzeichnis, dann klappt das schon.
Das Buch lässt sich gut in drei Abschnitte gliedern, zum einen der Anfang, wo wir alle Charaktere und auch die Welt näher kennen lernen. Dann begeben wir uns auf eine Reise, einem Abenteuer, dass mich echt gefesselt hat und mit dem die Autorin sich nochmal steigert. Allein die Idee der Namenlosen, die schon 'fast' wie Zombies wirken, hat mich begeistert. Der dritte Teil dreht sich dann um Aufklärungen und Erkenntnisse. Eine perfekte Mischung, durch die ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Die Ideen von Nicole Gozdek und die Welt, die sie in diesem Buch erschaffen hat, haben mir sehr gefallen. Die Geschichte bietet sehr viele Fassetten und weiß nicht nur zu unterhalten, sondern regt auch sehr zum nachdenken an. Selbst jetzt spuken mir noch Fragen und manche Dinge im Kopf herum. Und auch wenn ich mit dem Ende durchaus zufrieden bin, wurde ich das Gefühl nicht los, dass man hier noch ein klein wenig hätte anders machen können. Für die Charakter ist es wohl eher ein Anfang gewesen, vielleicht konnte ich mich deshalb nicht gänzlich mit dem Ende anfreunden. Ansonsten gibt es an dem Buch nichts auszusetzen und wer sich jetzt angesprochen fühlt, der sollte es lesen. :)

Fazit:
Eine ungewöhnliche Geschichte über Freundschaft, Magie, Macht und dem Weg sich selbst zu finden.




Vielen Dank an Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares, zur Blogtour.

Kommentare:

  1. Tolle Rezension :)
    Ich habe mich in das Buch verliebt, als ich den Titel gehört habe und deine Rezi untermauert nur mein Bauchgefühl. Kann man das so sagen? :D
    Jedenfalls möchte ich dieses Buch diesen Monat auch lesen ^-^

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey Katja =)
    Am Anfang deiner Rezi dachte ich schon so "Ooohh ...", aber dann wurde es ja doch :D
    Dank dir (Und noch ein paar anderen begeisterten Stimmen) habe ich jetzt wirklich Lust auf das Buch :D ♥

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension :)
    Das Buch klingt spannend!

    LG Melie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,

    dieses Buch klingt irgendwie ziemlich cool, und deine Rezi klingt ebenso begeistert wie eine andere, die ich bereits gelesen habe. ^^ Na toll. Jetzt bin ich neugierig geworden. xD

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende! ♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß nicht wie du es machst aber du liest wahnsinnig viel :) das Buch hab ich per Zufall bei uns in der Buchhandlung entdeckt und es musste sofort mit. Die Idee hinter dem Buch ist mir völlig neu und deine Rezension spricht Bände. Jetzt freue ich mich umso mehr das Buch zu lesen. Tolle Rezension wie immer!

    Liebst, Tinker

    AntwortenLöschen
  6. Hey Katja,

    eine tolle Rezension und ich bin mehr als froh, dass das Buch bereits bei mir Zuhause ist :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    als ich gerade deine Rezi gelesen habe, ist mir aufgefallen auf wieviele Elemente im Buch du geachtet hast. Toll. Schöne Rezi.
    Mir hat der Roman leider nicht so gut gefallen wie dir.
    Ich war so frei deine Rezi auf meinem Blog zu verlinken ;)

    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen