-->

[Film-Rezension] DUFF - Hast du keine bist du eine



Regie: Ari Sandel
Länge: 1h 37min
Erscheinungsjahr: 9. Juli 2015 deutscher Kinostart, seit 20. November 2015 auf DVD / Blu-ray 
FSK: ab 12 Jahren freigegeben
Genre: Komödie

Besetzung (Auszug):
Mae Whitman, Rolle: Bianca Piper
Robbie Amell, Rolle: Wesley 'Wes' Rush
Bianca Santos, Rolle: Casey Cordero
Bella Thorne, Rolle: Madison Morgan
Allison Janney, Rolle: Dottie
Skyler Samuels, Rolle: Jessica 'Jess' 
Quelle: Filmstarts




Bianca (Mae Whitman) findet heraus, dass sie an ihrer Highschool hinter ihrem Rücken ausgelacht wird. Sie gilt als "The DUFF" (Designated Ugly Fat Friend) und soll daher in ihrer Clique die hässliche, fette Freundin sein, während die anderen angeblich hübscher und beliebter sind. Also hört Bianca auf, ihren Schwarm Toby (Nick Eversman) anzuschmachten und wendet sich an Wesley (Robbie Amell), einen charmanten Sportler. Er soll ihr helfen, das alte Image abzustreifen, sich neu zu erfinden. Doch irgendwann merkt Bianca, dass es Wichtigeres gibt, als krampfhaft zu versuchen, in eine bestimmte Schublade zu passen. Sie versucht, die Macht der rücksichtlosen Madison (Bella Thorne) zu brechen, die mit ihren Labels auch andere Schüler herabwertet. Ist es denn wirklich so wichtig, wie Menschen aussehen?



Als ich gehört habe, dass das Buch verfilmt wird, hab ich mich extrem gefreut. Als ich dann anhand der englischen Trailer gesehen hab, dass es wohl eher in Richtung Highschool-Teenie-Film gehen wird, wurde diese Freude etwas gedämpft. Das Buch kann eins zu eins nicht umgesetzt werden, wenn man es in die Sparte Highschool-Komödien drückt, dazu ist die Story im Buch ein wenig speziell. Aber betrachten wir den Film dann als etwas eigenständiges...


Die schauspielerischen Leistungen waren okay. Vielleicht hätte ich mir bei Robbie Amell ein bisschen mehr Ausdruck gewünscht, aber wir sind hier ja nicht bei den Oscars. Mae Whitman hingegen konnte mich vollkommen überzeugen. Sie ist sich für nichts zu schade und macht ihren Job wirklich gut. Alle anderen Charaktere ... man sieht sie wirklich etwas zu selten um sich hier einen größeren Eindruck verschaffen zu können. Und nur um das mal loszuwerden, die deutsche Synchro hätte besser sein können! Im O-Ton hat er mehr Spaß gemacht und das obwohl ich mich bei englisch sehr konzentrieren muss.




Es gibt sehr viele Fremdschäm-Momente, wo ich mir dachte 'Leute, weniger ist manchmal echt mehr' - aber okay, ist eben eine Komödie und scheinbar gehört dies heutzutage dazu. Der Film ist natürlich nicht überraschend und läuft nach einem gewissen Schema ab, bedient so manches Klischee und man weiß einfach nach ein paar Minuten wo er hin will.


Dennoch gibt es hier einen hohen Unterhaltungsfaktor und "Duff - Hast du keine bist du eine" hebt sich auch deutlich von manch anderen Teenie-Komödien ab und zählt in dieser Sparte somit zu den 'besseren' Filmen. Das Gefühl, dass mir eine Kleinigkeit fehlt, konnte ich dennoch nie so ganz abschütteln. Was mal wieder daran lag, dass ich ständig an das Buch denken musste. :) Aber wer sich gern Highschool-Komödie ansieht, der wird mit diesem Film seine Freude haben und er wird auch nach zwei mal schauen nicht langweilig!

© Bildmatrial: Capelight Pictures

Das Buch:




... gibt es auf DVD und Blu-ray.

Kommentare:

  1. Hey Liebes :)
    Hahaha, genau das habe ich auch gedacht. Ich habe das Buch je genauso wie du geliebt und mich sehr auf den Film gefreut. Und ähm mir persönlich war die Duff dann wirklich ein bisschen zu unweiblich, im Buch war das ja gar nicht so. Uuuuund dann diese Fremdschäm-Momente. Da wäre ich am Liebsten vom Kinosessel gerutscht. Boah ne, das ging manchmal so gar nicht :D.
    Trotzdem würde ich mir den Film denke ich nochmal ansehen, weil im Großen und Ganzen war er gut umgesetzt :).

    *knuddel*
    Lielan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes :)

      In manchen Momenten war sie ein wenig derb, da geb ich dir recht ... aber jedem anderen hätte ich dann die Fremdschäm-Momente nicht abgenommen. *lacht* Zum Beispiel das beim Klamotten-kaufen ... *seufz* :D
      Glaube der Film wäre noch besser geworden, wenn sie sich eng an das Buch gehalten hätten und sich nicht so weitläufig daran orientiert hätten. :-/

      Fühl dich gedrückt! ♥

      Löschen
  2. Hallo Katja,

    ich hatte mich damals auch sehr auf den Film gefreut und war dann sehr enttäuscht. Das Buch war soooo toll. Aber als ich dann die Verfilmung gesehen hatte ich im wahrsten Sinne des Wortes das Gefühl im falschen Film zu sein.
    Wer das Buch nicht kennt wird den Film sicher mögen. Für mich ist er allerdings viel zu weit vom Buch abgewichen. Manche Szenen und Handlungen waren ja sogar komplett gegensätzlich.
    Schade!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und tolle Feiertage
    Grüße
    Sara von Saras etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sara :)

      Man muss Buch und Film schon arg trennen um nicht enttäuscht zu sein. Das kann ich also total nachvollziehen! Aber wie gesagt, das Gefühl hatte ich beim ersten englischen Trailer schon. :-/
      Der Film hätte einfach noch besser werden können. Manchmal frag ich mich, warum sie dann überhaupt ein Buch als Vorlage nutzen. -.-
      Danke, dir auch wundervolle Feiertage und ein schönes Weihnachtsfest! ♥

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Hallöchen Katja :D
    Das Buch habe ich zwar nicht gelesen, aber den Trailer fand ich ganz unterhaltsam. Klar darf man hier keinen tiefgründigen Film erwarten, aber bestimmt gut, um einfach mal abzuschalten. :) Ich hoffe, dass ich mir den Film demnächst mal zulegen kann. :D

    Liebste Grüße,
    Vanessa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanessa :)

      Das Film kann auch unterhalten und vielleicht ist es ganz empfehlenswert erst den Film zu sehen und sich dann mit dem Buch zu beschäftigen! Anders rum, müsste man das Buch einfach komplett ausblenden und ich hab das nicht immer geschafft. :) Viel Spaß, wenn es soweit ist! :)

      Liebste Grüße

      Löschen
  4. Toll. Mein Kommentar ist weg. Ganz toll .________.

    Eigentlich habe ich nur gesagt, dass ich den Film toll fand und ihn gleich fünfmal angeschaut habe. Und dass ich deine Rezension mag.

    *heul*

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe :)

      Oh nein, wie gemein! -.- Er war bestimmt richtig toll, wie immer. :D
      Gleich fünf mal? *lacht* Aber gibs zu, ein bisschen traurig ist es schon, dass das Buch soweit davon entfernt ist? :P

      *Taschentuch reicht* :)

      Ganz liebe Grüße ♥♥

      Löschen
  5. HalliHallo Liebes ♥♥

    Tippe gerade hektisch in die Tasten, da ich ja mal sowas von Gas geben muss um hinter euch Irren *habeuch&DICHlieb* am Ball zu bleiben :D Da is nix mit Schoki-Kühlschrank-Gang oder so... Nenene! Da heißt es flott sein und Augen offen halten, obwohl ich Augenringe habe, die sich wie Blei anfüllen -Igitt, was erzähle ich da? Auf jedenfall feiere ich dich ja sowieso und das du heute trotz Arbeit auch noch am Start bist lässt mich schweben *hihihi* und somit bin ich bei Aufgabe 2 bei dir gelandet, weil ich zu DUFF sowieso noch unbedingt etwas schreiben wollte :D Katja, du bist meine Versuchung... ganz ehrlich, denn ich mag ungelogen eigentlich immer das haben, was du gerade vorgestellte hast: Katja findet Buch xy gut, Leslie hatte es eh schon im Auge, Leslie liest Katjas Rezension und SCHUPS muss Leslie es haben... komme was wolle^^ So geht es mir auch mit dem Film, den ich aber wirklich schon gucken mag, seit er im Kino kommt :O

    *Feenstaub werf damit du wie eine Lichterkette leuchtest*
    Leslie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Ich fand das Buch echt schön für zwischendurch, aber umhauen konnte es mich nicht.
    Den Film fand ich echt ganz lustig, zumal da manchmal auch echt krasse Sprüche / Szenen drinnen warem. Ich finds auch ein wenig schade, dass praktisch nur das Wort 'Duff' übernommen wurde, aber ich denke, bei der Handlung im Buch wäre es auch ein wenig schwer gewesen, die zu verfilmen. Ich weiß echt nicht, wie ich dazu stehen soll. Das als Buchverfilmung zu betrachten, fühlt sich für mich schlichtweg falsch an :P
    Viele Grüße, Denise

    AntwortenLöschen