-->

[Aktion] Gemeinsam Lesen #25


Hallo ihr Lieben,
es ist wieder Zeit für: "Gemeinsam lesen". :)
Diese Aktion stammt ursprünglich von Asaviel. Wurde dann von Weltenwanderer und Schlunzenbücher weitergeführt. 
Nun wird die Aktion komplett bei Schlunzenbücher ein zu Hause finden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese grade "Opal - Schattenglanz" von Jennifer L. Armentrout und bin auf Seite 7.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich wusste nicht genau, warum ich aufgewacht war.
Zitat, Seite

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Lange hab ich überlegt... so ca 30min... was ich denn als nächstes lese und dann fiel die Wahl auf "Opal". Mal ehrlich es liegt schon viel zu lange auf dem SuB, ich sollte mich schämen. Ich hab auch keinen Bock jetzt so lange zu schreiben, ich will lesen. :D

4. 
Was macht für euch eine gute Rezension aus? Was darf in keiner Rezi fehlen und was sollte auf keinen Fall rein?
Für mich sollte eine Rezension aus mehr als nur drei Sätzen bestehen. Negative Kritik sollte gut erklärt sein. Ich mag es nicht wenn man einfach schreibt 'hat mir nicht gefallen'. Es gibt viele die ihre Kritik nicht ausreichend belegen. Natürlich gibt es auch positive Rezensionen, die nicht weiter erklärt werden. Ich kann auch mit 'das Buch hat mir gefallen' nichts anfangen... bei manchen frage ich mich immer - WEIL?
Auf keinen Fall sollten zu viele Spoiler in einer Rezension vorkommen. Es ist gar kein Problem wenn mal einer oder zwei dabei sind, so lange sie ausreichend gekennzeichnet sind. Aber es gibt ja Rezensionen wo man sich plötzlich arg spoilert ohne es vorher angekündigt bekommen zu haben.

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Opal kenne ich nur vom Sehen her - die Reihe reizt mich gar nicht, aber ich wünsche dir ganz viel Spass beim Lesen :)

    Deiner Meinung zu Rezensionen kann ich zustimmen - ich finde es auch wichtig, dass man nicht nur zwei drei Sätze schreibt (auch mir fällt es manchmal nicht leicht, aber ich gebe mein Bestes) und man so gut wie es geht begründet, warum man die Bewertung gegeben hat.

    Wenn man einen Folgeband rezensiert, sollte man es entweder kennzeichnen, dass es Spoiler enthält - falls es so ist - oder versuchen, die Rezi so zu schreiben, dass man nichts verrät. Das ist manchmal gar nicht so leicht.

    Liebe Grüsse
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe die Reihe ;) Ich kann sehr verstehen, das sdu lieber lesen als schreiben willst

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  3. HI guten morgen
    es ist wirklich wichtig eine Meinung zu begründen, da bin ich total deiner Meinung :-)
    Ich finde es obendrein auch noch wichtig zu merken, das ist die Meinung des Lesers, das muss ja nicht jede/r so sehen :)
    Liebe Grüße
    Nicole
    www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Morgen Katja,

    Du hast vollkommen recht. Kritik sollte immer belegt und begründet sein, aber es gibt auch manchmal solche Fälle wo viele kleine Komponenten mitspielen, die man gar nicht alle fassen kann, dann hat man einfach so ein negatives Gefühl beim lesen. Sowas finde ich immer schwer zu vermitteln ;)

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey~
    Komisch wie ich bin, hat das Buch, obwohl ich nichts darüber weiß, schonmal einen Sympathiepunkt allein wegen des Namen der Autorin xD Das Cover gefällt mir auch. Ich habe die Vermutung, dass ich mir das aus der Bibliothek mitnehmen müsste, ohne einen Blick auf den Klappentext zu werfen ... (bzw. den ersten Band, denn wie mich der Onlinekatalog gleich informierte, ist das Band 3, richtig?).
    Was Rezensionen angeht, stimme ich dir zu. Eigene Meinung ist für mich das wichtigste und dazu gehört auch mal Kritik. Spoiler finde ich auch okay, aber wie du finde ich, dass sie gekennzeichnet werden sollten.

    Aly <3
    Gemeinsam lesen #46.

    AntwortenLöschen