-->

[Aktion] Gemeinsam Lesen #23


Hallo ihr Lieben,
es ist wieder Zeit für: "Gemeinsam lesen". :)
Diese Aktion stammt ursprünglich von Asaviel und wird nun von Weltenwanderer und Schlunzenbücher weitergeführt.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese grade noch immer "Die Königin der Schatten" von Erika Johansen und bin auf Seite 21. Versteht das nicht als negative Kritik am Buch, ich hatte nur letzte Woche wieder einen Hänger. -.-

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Einige Stunden nach der Mittagszeit erreichten sie Neulondon.
Zitat, Seite 137

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Der Anfang war ein bisschen holprig. Ich war ja geschockt wie lang die Kapitel sind. Aber mittlerweile finde ich das Buch und die Geschichte wirklich spannend und es scheint mich richtig zu fesseln... Leseflaute ade? HOFFENTLICH! :D

4. 
Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?
Das ist ja die perfekte Frage für mich! *lacht* Ich stecke, bzw steckte (hoffe ich zumindest) seit Mai in einer wirklichen Krise fest. Es war keine wirkliche Leseflaute, ich hab einfach alles angefangen und nichts beendet und ich konnte einfach nichts dagegen tun.
Normalerweise hat bisher immer ein Wechsel der aktuellen Lektüre geholfen oder 1 bis 3 Tage Lesepause... aber diesmal war echt der Wurm drin.
Was tut Ihr denn gegen richtige Leseflauten? :)

Kommentare:

  1. Die Frage hat es wirklich in sich ... ich hatte bisher nur einmal eine richtige Leseflaute, da ging es mir seelisch sehr schlecht. Da dauert es eben so lange wie es dauert.

    lg
    Marie

    PS: Damit bin ich auch keine Hilfe *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    das Buch steht auch auf meiner Wunschliste - es klingt richtig spannend. :)

    Ich drücke dir die Daumen, dass deine Flaute bald weg ist und kann eigentlich nur sagen, dass man sich selber nicht unter Druck setzen sollte, sondern es annehmen und nicht kritisch auf die angefangenen Bücher starrt, sondern sich davon loslöst. :) Kein ultimativer Tipp, aber ein Gedanke von mir. :)


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen