-->

[Rezension] Zitronentagetis - St. Elwine (Band 3) von Britta Orlowski





Verlag: bookshouse
Original-Titel: Zitronentagetis - St. Elwine 3
Seitenanzahl: 512 (Broschiert) 
Preis: 15,99€ (Broschiert) 
           5,99€ (eBook) 
ISBN-13: 978-9963727360 
Erscheinungsdatum: September 2013
Altersempfehlung: keine Angaben
kaufen? Amazon





Klappentext:
Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit.
Flo dachte, dass sie in St. Elwine endlich ihr Glück gefunden hat, jedoch scheint ihr das Leben immer wieder Steine in den Weg zu legen. Nicht nur, dass sie einen ihrer Jobs verliert, nein auch aus ihrer Wohnung muss sie raus. Nach Deutschland zurück? ... Zum Glück halten die Frauen aus der Patchworkgruppe zusammen und Flo hat dank Charlotte schnell ein neues Dach über dem Kopf.
In Marks Beziehung mit Amy beginnt es mehr und mehr zu kriseln, sie haben sich so gut wie nichts mehr zu sagen. Als er nach der Weihnachtsfeier der Firma allein nach Hause fährt, endet der Abend im Chaos und Mark findet sich im Krankenhaus wieder.



 

Schreibstil: Der leichte Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass auch dieser Band binnen kürzester Zeit von mir verschlungen wurde. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von mehreren Charakteren, vorrangig jedoch aus der von Floriane und Marc.

Meinung: Ich hab mich sehr auf diesen Teil gefreut, da einer meiner Lieblingscharaktere, nämlich Floriane, hier eine zentrale Rolle spielt. Jedoch fängt der Band alles andere als glücklich an und so hat man anfangs mit einer ganzen Bandbreite von Verlusten zu kämpfen.
Floriane ist ein richtiger Wirbelwind und ich mag ihre Herzlichkeit, ihre Offenheit und wie sie mit Marc umgeht. So schnell kann Flo eben (fast) nichts aus der Ruhe bringen und für ihre Freunde geht sie auf. Ich bewundere diese Frau, die so viel erdulden musste und sich mit mehreren Jobs über Wasser hält. Die Hilfe, die sie von anderen bekommt, hat sie mehr als verdient.
Marc ist nach dem Unfall wie ausgewechselt, er wirkt verschlossen und mürrisch. Einzig Flo scheint hin und wieder zu ihm durchzudringen und ihn aus seinem Loch zu holen, in das er zusehnst fällt. Auch wenn er in diesem Band mehr den mürrischen Miesepeter mimt, ist er dennoch einer meiner liebsten Charaktere und ich mag ihn sehr. Die Gespräche zwischen ihm und Flo waren sehr erheiternd. :)
Auch für dieses Buch kann ich nicht auf jeden Nebencharakter eingehen. Ich kann noch nicht mal sagen welche Nebencharaktere hier im Vordergrund stehen. Wir haben viel mit alten Bekannten zu tun und auch hier gibt es für den ein oder anderen noch immer Probleme zu meistern, mit denen ich nicht gerechnet habe. Aber natürlich lässt es sich Britta Orlowski nicht nehmen uns mit neuen Charakteren bekannt zu machen.
Was als sehr trauriger Roman beginnt, wird zusehnst besser. Dieser dritte Band ist in meinen Augen der bisher bester Band der Reihe, was für mich wohl größtenteils an Flo und Marc liegt. Auch wenn ich wieder eine kleine Ewigkeit warten musste bis endlich mehr passiert, um genau zu sein drei verdammt (entschuldigt) lange Bände. :)
Spannung und auch eine ganzen Portion Drama darf hier nicht fehlen. Zum Ende hin spitzt sich die Lage in dem Roman zu und man wird von einem glücklichen Moment in eine schwierige Situation geworfen, so dass man sich schon fragt ob es alles ein glückliches Ende nimmt. Doch die Rückkehr nach St. Elwine hat sich für mich dieses mal sehr gelohnt.

Fazit: Ein stellenweise aufwühlender Roman, mit Höhen und Tiefen, die einen einfach nicht kalt lassen.

Reihe: 1. Rückkehr nach St. Elwine [Meine Rezension]
            2. Pampelmusenduft [Meine Rezension]
            3. Zitronentagetis
            4. Erdbeerpunsch (erscheint im Februar 2016)






Vielen Dank an den bookshouse Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 


Kommentare:

  1. Ich schon wieder xD
    Sag mal fällt es dir auch immer so schwer eine Rezi für eine Fortsetzung zu schreiben? Ich tu mich damit immer sehr schwer da ich nicht zu viel verraten möchte.
    Habe mich gestern bei Necare auch wieder angestellt wie der erste Mensch ^^
    Ohhhhh *Driving Home for Christmas* ♥♥♥ Ich liebe das Lied ^^
    Also eine tolle Rezension meine Liebe =)
    LG Sunny ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern gesehener Besucher hier. :D
      Hör bloß auf, ich versuch dann meist noch nicht mal den ersten Band, bzw. die Vorbände zu spoilern. Aber manchmal geht das einfach nicht anders. Wobei sich wohl jeder im klaren darüber sein sollte, dass es bei Rezensionen zu Folgebänden zu Spoilern kommen kann. Bei den Büchern hier geht das noch. :)
      Die muss ich noch lesen zu Necare, ich vertrau dir ja, dass du mich nicht arg spoilerst. :)
      *träller* Ich brauch neue Lieber in der Playlist *träller* :D
      Danke Liebes. :-*

      Liebe Grüße ♥

      Löschen