-->

[Rezension] Die Götterjäger - Aus dem Exil (Band 1) von J. Winter


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Original-Titel: Die Götterjäger - Aus dem Exil
Seitenanzahl: 282 (Taschenbuch)
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
           2,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-1495486975
Erscheinungsdatum: 8. Februar 2014
Altersempfehlung: keine Angaben
kaufen? Amazon

Klappentext:
Hinter der Welt, die die Menschen kennen, existiert eine verborgene.
Eine Welt voller grausamer Kreaturen und Bestien, welche von den alten Göttern geschaffen wurden, lange Zeit vor der Geschichtsschreibung. Für die Götterjägerin Amy Laurent Ashford, die sich ihrer Bestimmung verweigert, offenbart sich diese Schattenseite erneut, als sie in eine Intrige dunkler Mächte hineingezogen wird. Schnell muss sie lernen, dass ihre eigene Vergangenheit der Schlüssel zum nackten Überleben ist. 
Während eines Einsatzes bleibt Amy in der Wüste mit dem Auto liegen und als ob das nicht schlimm genug wäre, entpuppt sich der Bus der daraufhin anhält als Zeitbombe. Denn die Menschen im Bus sind infiziert und verwandeln sich fast zeitgleich in Zombies.
Als klar wird, dass Amy nicht zufällig dort liegen blieb, muss sie sich entscheiden ob sie weiterhin das verleugnet was sie ist. Zusammen mit anderen Götterjägern ist Amy auf der Suche nach den Drahtziehern dieses Anschlags. Denn sie ist nicht die erste Jägerin die sterben sollte, andere vor ihr hatten jedoch nicht so viel Glück.



 
Schreibstil: Der Schreibstil gefällt mir gut, daher hatte ich keine Schwierigkeiten beim lesen und kam gut voran. Geschrieben ist es abwechselnd aus Sicht verschiedener Charaktere, vorwiegend jedoch aus der von Amy und Nathan.

Meinung: Mit ihrem Reihenauftakt zu "Die Götterjäger" ist J. Winter ein wirklich tolles Debüt gelungen, welches mich überzeugen konnte. Der Start der Reihe setzt auf alt Bewehrtes, so begegnet man neben Zombies auch Vampiren oder anderen bekannten Wesen. Jedoch auch viel Neuem, oder sagen wir für mich war es neu.
Amy hat mir gefallen, was vielleicht größtenteils durch ihre derbe Ausdrucksweise kam. Obwohl sie Jägerin war und somit eigentlich schon vertraut ist mit einigen Kreaturen, wirkte sie manchmal unsicher auf mich und gar nicht so abgebrüht wie sie nach außen hin zu sein scheint. Das fand ich gut! Andernfalls hätte ich ihr die Rolle der liebenden Mutter auch nicht abgenommen.
Der Charakter um Nathan wird bei mir anfangs sehr viele Fragen auf. Durch das Verschleiern seiner Identität und den Aussagen das er sehr viel Mist gebaut hat, lässt viel Platz für Spekulationen. Diese gingen bei mir in die unterschiedlichsten Richtungen, daher fand ich den Charakter sehr interessant. Auch wenn mir manchmal etwas mehr Gefühl gefehlt hat.
Die Nebencharaktere waren okay, aber auch nicht sonderlich tief ausgebaut. Am besten hat mir hier Ciryll gefallen, weil man bei ihr immer sofort alles Gesprochenen umdrehen wusste, da sie mit jedem Satz lügt. Aber auch so hat mir dieser quirlige Charakter gut gefallen und das Buch wirklich bereichert. Stevie mochte ich sofort, sie ist eine taffe Frau Jeff und George waren okay und brachten ihren Teil zur Geschichte bei, aber eher etwas blass. 
Spannung kam auch immer wieder durch die kurzen Abschnitte, in denen aus Sicht der Antagonisten geschrieben wurde. Die Autorin lässt dem Leser sehr viel Spielraum, um sich vieles selbst zusammen zu reimen, was nicht immer gut ist. Denn ist man zu sparsam mit Informationen kann es schnell langweilig werden und sich in die Länge ziehen, dies ist hier jedoch nicht der Fall. Jedoch bleibt auch am Ende noch einiges über was im nächsten Band zu klären ist.
Der Fantasy-Horror Mix war gut, doch leider konnte ich mich nicht so oft gruseln wie ich es gern getan hätte und das setze ich bei dem Wort "Horror" in großem Maß voraus, aber es gab genügend Szenen wo es mir doch mal eiskalt den Rücken runter lief. Die Ideen und die Geschichte konnten mich überzeugen und ich freu mich auf die Fortsetzung, denn das Ende war wohl eines der schlimmsten das ich je lesen habe (ich hätte das Buch ehrlich kurz vor Ende lieber beiseite gelegt und auf die Fortsetzung gewartet).

Fazit: Tolles Debüt, mit interessanten Ideen, tollen Hauptcharakteren und einem guten Maß an Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. 

Reihe: 1. Die Götterjäger - Aus dem Exil
             2. Die Götterjäger - Totengott (erscheint im Frühjahr 2015)




Vielen Dank an J. Winter für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Hallo Liebes =)
    Eine super tolle Rezension wie immer =)
    Und du hast mich neugierig gemacht. Auch wenn mir das Cover jetzt mal nicht so zusagt ^^
    Aber die Story an sich hört sich spannend an und könnte etwas für mich sein =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,
      oh danke! :-*
      Ich würde sagen, dass Buch wäre etwas für dich. Mich würde jedenfalls sehr deine Meinung interessieren. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Vielen, vielen lieben Dank für die tolle Rezension, Katja! :)

    - J. Winter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte! :D Freut mich, dass sie dir gefällt!
      Vielen Dank für den Kommentar. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Katja,

    es ist mal wieder Tag-Time :) Ich hoffe, du hast Bock drauf

    http://nellysleseecke.blogspot.de/2014/08/tag-time-buchstockchen.html

    Nelly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Nelly.
      Vielen Dank, dass du an mich gedacht hast. Ich werde natürlich gern mitmachen. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo :)
    Eines schöne Rezension !
    Hat mich sehr neugierig gemacht.
    Die Idee, dass man bei einer Person das Gesprochene umdrehen muss weil sie bei jedem Satz lügt hört sich echt interessant an :)
    Liebe Grüße
    Sharleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke! :) Das war der Plan!
      Ciryll ist schon ein besonderer Charakter, ich mochte sie sehr gern! :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hi Süße,

    eine wirklich tolle Rezi. Hach ja, dann wandert das Buch dann wohl mal auf die Wuli ^^;

    Glg <3
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße,
      danke! :-* Das freut mich, vielleicht liest du es ja eines Tages. :D

      GlG ♥

      Löschen
  6. Hallo Liebes :)
    Tolle Rezension, zu einem interessanten Buch.
    Ich muss gestehen, momentan habe ich schon wieder eine Überdosis an Vampiren (siehe Vampire Academy, obwohl ich die Bücher cool finde und einige von ihnen sogar liebe). Aber Vampire UND Zombies. Das ist eine Überlegung wert.

    Ach was, ab damit auf die Wuli.
    Schließlich gibt es nur ein Gas …

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau ... ab damit auf die Wuli ^^ Lass uns zusammen suchten <3

      Löschen
    2. Hallo Liebes,
      danke! :)
      Es gibt ja noch so viel mehr in dem Buch nicht nur Vampire und Zombies, du bekommst es mit einer ganzen Wagenladung an Wesen zu tun.. nein keine Angst es ist nicht zu viel. :D

      Vollgas! :D

      Ganz liebe Grüße ♥♥♥

      @Sunny: Nicht nur auf die Wuli. :P ♥

      Löschen