-->

[Buchverfilmungen] Meine Top 10 (Plätze 5 - 1)


Hallo Ihr Lieben,
heute die Plätze 5-1, es war überhaupt nicht einfach. Außer die Plätze 1 und 2... die waren super einfach! :)

Ich hoffe es gefällt Euch. Lasst mich wissen welche Eure Belegungen auf diesen Plätzen aussehen würde. :) Nächste Woche folgt der Teil "Wünschenswert" mit Büchern die ich wirklich gern verfilmt sehen würde.

Liebe Grüße
Katja

Platz 5: Harry Potter

Ich hab schon jetzt keinen Bock die ganzen Harry Potter Filme aufzulisten... warum müssen das auch so viele sein. :D
Ich geb es zu ich bin vor Jahren verzweifelt als ich zu Weihnachten Harry Potter auf DvD bekam... mal ehrlich das war ein Kinderfilm. Tja klein Katja hat sich das dann doch angetan, weil mein Vater so traurig war, dass ich das Geschenk nicht mochte und siehe da... sie mutierte zum Fan (auch wenn der Fan die Bücher noch nicht alle gelesen hat!^^). Ich schau die Filme auch heute noch gern! 


Laufzeit: Teil 1 - 2h 32min, Teil 2 - 2h 41min, Teil 3 - 2h 21min, Teil 4 - 2h 37min, Teil 5 - 2h 18min, Teil 6 - 2h 33min, Teil 7 (1) - 2h 26min, Teil 7 (2) - 2h 10min
Genre: Fantasy, Abenteuer, Familie, Drama
FSK: Teil 1 & 2 ab 6 Jahren, Teil 3 - 8 ab 12 Jahren

Darum gehts:
Teil 1 - Der Stein der Weisen: Harry Potters (Daniel Radcliffe) Leben verändert sich schlagartig, als er an seinem 11. Geburtstag erfährt, dass er kein gewöhnlicher Junge ist, sondern ein Zauberer. Gut so, denn jetzt kann er endlich das Haus von Tante und Onkel verlassen, bei denen er von klein auf ungeliebt gelebt hat. Er besucht von nun an die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei, wo er aufgrund von Geschehnissen nach seiner Geburt berühmt ist. Schnell freundet er sich mit Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) an und lernt außerdem den riesenhaften Hagrid (Robbie Coltrane) kennen. Es wartet ein spannendes erstes Schuljahr voller Magie und mit Harrys ersten Versuchen im Quidditch, einem Ballspiel auf fliegenden Besen. Außerdem ist da noch die Frage zu klären, was es mit dem Stein der Weisen auf sich hat...
Quelle: Filmstarts

Teil 2 - Die Kammer des Schreckens: Am Ende des ersten Schuljahres stand Harry (Daniel Radcliffe) dem bösen Lord Voldemort gegenüber und hat es knapp geschafft, mit dem Leben davon zukommen. Nun, vor Beginn des zweiten Schuljahres, bekommt er schon Probleme bevor es für ihn nach Hogwarts zurückgeht - jemand versucht hartnäckig, ihn von der Zaubererschule fernzuhalten. Den Grund: Dieses Jahr lauern neue Gefahren in Hogwarts. Jemand hat die Kammer des Schreckens geöffnet und ein mysteriöses Monster greift Schüler an. Harry versucht mit seinen Freunden Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson), den Geschehnissen auf den Grund zu gehen…
Quelle: Filmstarts

Teil 3 - Der Gefangene von Askaban: Ferien sind blöd! Die meisten Schüler sehen das überhaupt nicht so, Harry Potter (Daniel Radcliffe) schon. Er muss in seiner freien Zeit die Zauberschule Hogwarts verlassen und endlose Wochen bei seinem Onkel Vernon Dursley (Richard Griffiths) und seiner Tante Petunia (Fiona Shaw) verbringen. Die beiden haben für Harry genauso wie ihr fettleibiger Sohn Dudley (Harry Melling) nichts als pure Verachtung übrig. Zauberei ist in ihrem "Muggel"-Haushalt verpönt. Da Harry außerhalb von Hogwarts ohnehin nicht Zaubern darf, gibt es zumindest in diesem Punkt keine Differenzen. Allerdings kommt es bei einem Abendessen mit Tante Magda (Pam Ferris) zum großen Eklat. Als diese sich abfällig über Harrys verstorbene Eltern äußert, platzt diesem der Kragen. Er verwandelt sie in einen gigantischen, menschlichen Luftballon und verlässt Hals über Kopf das Haus der Dursleys. Doch wohin nun? Harry geht fest davon aus, dass er vom Zauberei-Ministerium von Hogwarts verwiesen wird. Dies ist jedoch glücklicherweise nicht der Fall. Ganz im Gegenteil. Schlagartig ist auf einmal jeder um ihn herum in höchstem Maße um seine besorgt. Allen voran der Zauberei-Minister Cornelius Fudge (Robert Hardy). Doch warum dies so ist, wird ihm verheimlicht. Gibt es da vielleicht eine Verbindung zu dem aus dem Zauberergefängnis Askaban entflohenen Magier Sirius Black (Gary Oldman)... ?
Quelle: Filmstarts

Teil 4 - Der Feuerkelch: In Hogwarts erwartet den 14-jährigen Harry (Daniel Radcliffe) und seine Freunde Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) kein gewöhnliches Schuljahr: Das legendäre trimagische Turnier findet statt und Zauberschüler aus Bulgarien und Frankreich reisen an. Teilnehmen dürfen die jungen Zauberer erst mit 17 Jahren. Für die renommierte Beauxbatons-Akademie fällt die Wahl auf die hübsche Fleur Delacour (Clémence Poésy), der Quidditch-Champion Viktor Krum (Stanislav Ianevski) vertritt Durmstrang und für Hogwarts wird der beliebte Schülersprecher Cedric Diggory (Robert Pattinson) ausgelost. Doch der Feuerkelch, der die Teilnehmen ausgelost hat, spuckt noch einen weiteren Namen aus: Harry Potter. Obwohl Harry eigentlich nicht mitmachen darf, stellt er sich den brisanten Aufgaben...
Quelle: Filmstarts

Teil 5 - Der Orden des Phönix: Harry Potter (Daniel Radcliffe) verbringt auch seine vierten Sommerferien bei seinem Onkel Vernon Dursley (Richard Griffiths), seiner Tante Petunia (Fiona Shaw) und seinem Cousin Dudley (Harry Melling). Eines Abends werden die beiden Jungen auf der Straße von zwei Dementoren attackiert. Harry kann sie zwar mit einem Patronus-Zauber vertreiben, aber Dudley erleidet einen Schock, und die Dursleys geben ihrem Pflegesohn dafür die Schuld. Außerdem wird Harry vor das Zauberergericht geladen, weil es während der Schulferien und zumal in Gegenwart eines Muggels wie Dudley streng verboten ist, die erlernten Zauberkünste anzuwenden. Nur dank der Hilfe des Hogwarts-Schulleiters Albus Dumbledore (Michael Gambon) entgeht Harry einer Verurteilung und einem damit verbundenen Schulverweis. Unterschlupf findet er in der Zwischenzeit beim "Orden des Phönix", einer von Dumbledore gegründeten Widerstandsgruppe, die sich dem Dunklen Lord entgegen stellt und der auch Harrys Patenonkel Sirius Black (Gary Oldman) angehört. Schließlich wieder in Hogwarts angekommen werden die Probleme nicht kleiner. Das Zauberei-Ministerium installiert dort, um Dumbledore besser kontrollieren zu können, Dolores Umbridge (Imelda Staunton) als Großinquisitorin. Schnell übernimmt sie die Macht in der Zauberschule...
Quelle: Filmstarts

Teil 6 - Der Halbblutprinz: Harry Potters (Daniel Radcliffe) sechstes Jahr in Hogwarts steht unter keinem guten Stern. Lord Voldemort hat wieder zu Stärke gefunden und schickt sich an, die Welt zu unterwerfen. Da Harry gemäß einer Prophezeiung der Einzige ist, der Voldemort besiegen kann, entschließt sich Schulleiter Albus Dumbledore (Micheal Gambon), nicht weiter alleine, sondern zusammen mit seinem Schüler Nachforschungen über die Vergangenheit von Tom Riddle (als Junge: Hero Fiennes-Tiffin; als Teenager: Frank Dillane) anzustellen. Es geht um die Zeit, bevor dieser zu Lord Voldemort wurde. Dumbledore zeigt Harry in seinem Denkarium verschiedene Erinnerungen, die nach und nach ein furchtbares Geheimnis offenbaren. Von besonderer Bedeutung ist dabei eine Erinnerung von Horace Slughorn (Jim Broadbent), Harrys neuem Lehrer für Zaubertränke. Doch diese wurde manipuliert und Harry muss Slughorn erst davon überzeugen, die wahre Erinnerung preiszugeben. Zu allem Überfluss hat noch die Pubertät Einzug in Hogwarts gehalten. Harry fühlt sich stark zu Ginny Weasley (Bonnie Wright), der jüngeren Schwester seines besten Freundes Ron (Rupert Grint), hingezogen. Und auch zwischen Ron, Hermine (Emma Watson) und Lavender Brown (Jessie Cave) liegen die Dinge plötzlich komplizierter...
Quelle: Filmstarts

Teil 7 (1) - Die Heiligtümer des Todes: Eine Ära geht zuende – Harry Potter (Daniel Radcliffe), Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermoine Granger (Emma Watson) stehen vor dem großen Showdown mit dem finsteren Lord Voldemort (Ralph Fiennes). Das Trio begibt sich auf die Suche nach den legendären Horkruxen, magischen Artefakten, aus denen Voldemort seine gewaltige Macht bezieht. Doch ihr Mentor Dumbledore ist bereits gefallen und so sind die Jugendlichen ganz auf sich allein gestellt, während Großbritannien um sie herum im Chaos versinkt. Es herrscht Krieg zwischen Voldemorts Schergen und der Welt der Menschen. Das Zaubereiministerium – einst die Schnittstelle zwischen Magiern und Menschen – ist bereits in die Hände der Todesser gefallen. Plötzlich stehen Harry und seine Freunde vor einem weiteren Problem: Einer Legende folgend sind drei sogenannte Heiligtümer des Todes quer über das Land verstreut. Sollte Voldemort diese Relikte an sich reißen, wäre er gänzlich unbesiegbar...
Quelle: Filmstarts

Teil 7 (2) - Die Heiligtümer des Todes: Das Ende ist nah! Hogwarts hat als Zuflucht ausgedient, Voldemorts (Ralph Fiennes) Schergen haben die Macht über ganz England an sich gerissen. Harry (Daniel Radcliffe), Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) sind auf der Flucht, die Lage scheint aussichtslos. Eine letzte Chance bleibt dem Trio noch, das Blatt zu wenden und die Welt der Menschen vor dem Untergang zu bewahren: Sie müssen die legendären Heiligtümer des Todes finden. Nur mit diesen magischen Artefakten kann Voldemort noch besiegt werden. Doch die Freunde haben keinen Schimmer, wo sich die vor langer Zeit verschollenen Objekte befinden...
Quelle: Filmstarts

Gott sei Dank gabs die Trailer im Paket. :D
____________________________________________________________________

Platz 4: Der Sternenwanderer

Ich wette den Film kennen die wenigsten unter Euch. Aber er ist wirklich sehenswert, allein die fantasywelt ist einfach super und die Hexen in dem Film einfach genial!
Kleine Empfehlung von mir!

Laufzeit: 2h 2min
Genre: Fantasy, Abenteuer, Drama, Familie
FSK: ab 12 Jahren

Darum gehts:
In einer schicksalhaften Nacht verspricht der junge Tristran (Charlie Cox) seiner großen Liebe Victoria (Sienna Miller), ihr als Beweis seiner Liebe den Stern zu bringen, der hinter der Mauer ins Reich der Feen, Hexen und Zauberer gestürzt ist. Gefahren, Wunder und Geheimnisse erwarten ihn auf der anderen Seite und sein gefallener Stern entpuppt sich als wunderschöne Yvaine (Claire Danes), die sich beim Aufprall das Bein gebrochen hat. Zusammen mit ihr macht sich Tristan auf den Weg zurück nach England, um Victoria seine Liebe zu beweisen. Die Reise ist lang und gefährlich. Verfolgt werden der junge Held und seine bezaubernde Gefährtin dabei u. a. von der bösen Hexe Lamia (Michelle Pfeiffer)...
Quelle: Filmstarts


____________________________________________________________________

Platz 3: Wie ein einziger Tag

Ich liebe diesen Film und es ist bis jetzt mit weitem Abstand die beste Nicholas Sparks Verfilmung. Aber bevor ich hier solche Reden schwinge, sollte ich auch mal das Buch dazu lesen. Ich hab es vor! :D
Wer "Wie ein einziger Tag" noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen!

Laufzeit: 2h 1min
Genre: Drama, Romanze
FSK: ab 0 Jahren

Darum gehts:
Die demente Allie (Gena Rowlands) vergisst immer mehr aus ihrer Vergangenheit und auch ihr Kurzzeitgedächtnis leidet unter der Krankheit. Um ihren Alltag etwas zu versüßen und ihre Erinnerungen zu beleben, liest ihr ein pensionierter Geschäftsmann (James Garner) aus einem Notizbuch vor und erzählt Geschichten aus Allies Jugend. Mit 17 lernt das wohlerzogene und aus reichem Hause stammende Mädchen (Rachel McAdams) den aufgeweckten, aber armen Noah (Ryan Gosling) kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und erleben einen stürmischen Sommer. Doch ihre Eltern sind gegen diese Verbindung und trennen die beiden voneinander…
Noah schreibt ihr Briefe, aber die kommen nie an. Während er als Soldat in den zweiten Weltkrieg zieht, lernt Allie den smarten und gutaussehenden Soldaten Lon Hammond (James Marsden) kennen. Nach vielen Jahren begegnen sich Noah und Allie wieder, nur ist letztere mittlerweile mit Lon verlobt…

____________________________________________________________________
Platz 2: Der Hobbit

Wer hätte das gedacht... die Hobbit-Verfilmungen auf Platz 2. Irgendwie logisch oder? :D Ich war ja erst skeptisch, aber mit dem zweiten Teil hat sich das endgültig in Luft aufgelöst, aber ich war ja noch dem ersten Teil schon begeistert.
Nun freu ich mich auch den 3ten und letzten Teil der Hobbit-Trilogie und bin schon fast traurig, dass dann wieder alles vorbei ist. :(

Laufzeit: Teil 1 - 2h 45min, Teil 2 - 2h 41min, Teil 3 - noch keine Angaben
Genre: Fantasy, Abenteuer, Action
FSK: Teil 1 & 2 ab 12 Jahren, Teil 3 noch keine FSK bekannt

Darum gehts:
Teil 1 - Eine unerwartete Reise: Mittelerde, 60 Jahre vor den Ereignissen aus der "Der Herr der Ringe"-Trilogie: Bilbo Beutlin (Martin Freeman) ist ein angesehener Hobbit. Das heißt auch, dass er nichts lieber hat als gemütliche Ruhe und guten Tabak für seine Pfeife. Dass der große Zauberer Gandalf der Graue (Ian McKellan) mit 13 Zwergen in sein Haus einfällt, passt ihm da gar nicht. Aber Erebor, das Zuhause der Zwerge, wird von dem Drachen Smaug (Stimme: Benedict Cumberbatch) bedroht und Gandalf bittet den Hobbit um Hilfe. So kommt es, dass der kleine Mann die von dem legendären Krieger Thorin Eichenschild (Richard Armitage) angeführten Zwerge auf ihrer gefährlichen Reise begleitet. Diese führt die Gruppe durch Orkhöhlen und dunkle Wälder, wo es von gigantischen Spinnen, Pelzwechslern und Zauberern nur so wimmelt, bis hin zu ihrem Ziel, dem Hort des Drachen. In den Goblin-Tunneln begegnet Bilbo einem Wesen, das sein Leben für immer verändern wird: Gollum (Andy Serkis), der einen Ring besitzt, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt. Es ist der Ring, den Bilbo später einmal an seinem 111. Geburtstag seinem Lieblingsneffen Frodo (Elijah Wood) vermachen wird, aber es ist vor allem ein Ring, der fest mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch das ahnt Bilbo natürlich noch nicht…
Quelle: Filmstarts

Teil 2 - Smaugs Einöde: Nachdem sie die ersten Gefahren überstanden haben, sind der Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman), der große Zauberer Gandalf (Ian McKellen) und die 13-köpfige Zwergengruppe um Anführer Thorin Eichenschild (Richard Armitage) nicht mehr weit von der ehemaligen Heimat der Zwerge, dem Berg Erebor entfernt. Die Abenteurer werden jedoch noch immer vom hasserfüllten Orkkönig Azog (Manu Bennett) verfolgt, dem Thorin einst den Arm abtrennte. Auf der Flucht gelangt die Gruppe in die dunklen Gefilde des Düsterwalds, in dem sie sich gegen Riesenspinnen zur Wehr setzen und der Gefangenschaft von Waldelben entfliehen müssen, die ein tiefes Misstrauen und eine herzhafte Abneigung gegenüber den Zwergen hegen. Doch das größte Abenteuer wartet noch auf Bilbo und seine Freunde, denn im Innern der Festung Erebor ist der Drache Smaug (Stimme: Benedict Cumberbatch) aus seinem Schlaf erwacht und bedroht die Menschen der nahen Seestadt.
Quelle: Filmstarts

Teil 3 - Die Schlacht der fünf Heere: Als die Gefährten angeführt von Thorin Eichenschild (Richard Armitage) ihre Heimat von Smaug (Originalstimme: Benedict Cumberbatch) zurückfordern, entfesseln sie die zerstörerische Kraft des Drachen. Keiner ist mehr sicher vom feurigen Zorn Smaugs, der Seestadt samt Bevölkerung angreift.
Ein zermürbender Kampf wird entfacht, der bei allen Beteiligten Spuren hinterlässt. Doch schließlich verweigert Thorin jede Hilfe, genauso wie die Rückgabe von Teilen des Schatzes, die der Drache gestohlen hatte. Hobbit Bilbo (Martin Freeman) versucht zwischen den Parteien zu vermitteln, doch vergeblich. Thorin hält ihn für einen Verräter und auch Gandalf (Ian McKellen) kann nichts mehr ausrichten. Es wird aufgerüstet und bald stehen sich die Armeen gegenüber – doch von weit her hat bereits eine noch viel dunklere Bedrohung sein Augenmerk auf den Einsamen Berg gerichtet…



Zum dritten Teil gibt es leider noch keinen Trailer!
____________________________________________________________________

Platz 1: Herr der Ringe

Mit Abstand... und zwar mit weitem Abstand... die besten drei Buchverfilmungen die es jemals gab und *hust* immer geben wird. :D Ich liebe diese Filme, sie sind einfach genial und man kann sie sich immer wieder ansehen ohne das sie langweilig werden! :)

Laufzeit:Teil 1 - 2h 45min, Teil 2 - 2h 58min, Teil 3 - 3h 20min
Genre: Fantasy, Abenteuer, Action
FSK: alle Teile ab 12 Jahren

Darum gehts:
Teil 1 - Die Gefährten: Dem Hobbit Bilbo Beutlin (Ian Holm) fällt zufällig ein machtvoller Ring in die kleinen Hände. Dieses Schmuckstück erlaubte es dem finsteren Herrscher Sauron einst, die Welt zu unterjochen. Der Ring schien über Jahrhunderte verloren, bis Bilbo ihn an sich nahm und seinen "Schatz" sechzig Jahre lang bewahrte. An seinem 111. Geburtstag gibt er ihn schweren Herzens an seinen Neffen Frodo (Elijah Wood) weiter und verlässt seine Heimat Mittelerde mit einem Paukenschlag. Er löst sich in Luft auf. Denn das ermöglicht der geheimnisvolle Ring seinem Träger, sich einfach unsichtbar zu machen. Für den jungen Hobbit Frodo wird der Ring jedoch zur schweren Bürde. Der böse Geist Saurons, der in dem "Einen" gefangen ist, wird immer stärker. Frodo bleibt nur eine Möglichkeit: Er muss ihn vernichten. Allerdings ist das nicht gerade einfach. Nur in den ewigen Feuern des Schicksalsberges im Lande Mordor, wo der Ring geschmiedet wurde, kann er auch vernichtet werden. Doch bis dahin muss Frodo an der Seite des Zauberers Gandalf (Ian McKellen) und seiner Gefährten durch Feindesland ziehen, immer verfolgt von Saurons Lakaien...
Quelle: Filmstarts

Teil 2 - Die zwei Türme: Der Weg der Gefährten hat sich geteilt. Ringträger Frodo (Elijah Wood) und sein treuer Begleiter Sam (Sean Astin) treffen in den Bergen von Emyn Muil auf Gollum (Andy Serkis), dem einst Bilbo Beutlin (Ian Holm) den Einen Ring wegnahm. Gollums Versuch, den mächtigen Ring von Frodo zu stehlen, misslingt, doch die Hobbits bringen es nicht übers Herz, die Kreatur zu töten. Stattdessen soll Gollum - in dessen gespaltener Persönlichkeit zwei Seelen um die Kontrolle über das Geschöpf kämpfen - die beiden nach Mordor an die Pforten von Barad-Dûr, Saurons Festung, führen, wo Frodo den Ring vernichten will.
Währenddessen folgen Aragorn (Viggo Mortensen), Elben-Bogenschütze Legolas (Orlando Bloom) und Zwerg Gimli (John Rhys-Davies) den Spuren der von Orks verschleppten Hobbits Merry (Dominic Monaghan) und Pippin (Billy Boyd). Im Menschenkönigreich Rohan ersuchen sie Unterstützung. Doch König Theoden (Bernhard Hill) steht unter einem tödlichen Bann Saurons, der Rohan mit Hilfe seines Spitzels Grima Schlangenzunge (Brad Dourif) kontrolliert. Erst als Gandalf als wiedergeborener weißer Zauberer zurückkehrt, wendet sich das Blatt. Er befreit Theoden von dem Fluch und bringt die Menschen von Rohan hinter sich. Unterdessen rückt Saurons Verbündeter Saruman (Christopher Lee) mit einer 10.000 Mann starken Armee von Uruk-hais in RIchtung der Menschenstadt vor...

Quelle: Filmstarts

Teil 3 - Die Rückkehr des Königs: Saurons Heer will Minas Tirith angreifen, die in Felsen errichtete Hauptstadt von Gondor. Angesichts der Bedrohlichkeit des feindlichen Heeres wiegt es umso schwerer, dass Gondors König fehlt und nur der schwächliche Truchsess Denethor (John Noble) über das einst mächtige Königreich wacht. Wird Aragorn (Viggo Mortensen) die Kraft aufbringen, jene Aufgabe zu übernehmen, für die sein Schicksal ihn bestimmt hat? Während Gandalf (Ian McKellen) verzweifelt versucht, die mutlosen Kämpfer von Gondor zu motivieren, sammelt Théoden (Bernhard Hill) die Krieger von Rohan, um am Kampf teilzunehmen. Aber obwohl sie tapfer und leidenschaftlich Widerstand leisten, haben die Streitkräfte der Menschen - unter denen sich Eowyn (Miranda Otto) und Merry (Dominic Monaghan) verbergen - dem überwältigenden Ansturm der feindlichen Legionen gegen das Königreich kaum etwas entgegenzusetzen. Jeder Sieg fordert große Opfer. Trotz der starken Verluste stellen sich die Gefährten der größten Schlacht ihres Lebens - vereint durch ein einziges Ziel: Sauron muss so lange abgelenkt werden, bis Frodo (Elijah Wood) den Ring vernichtet hat. Doch der zieht unseren mutigen Hobbit mehr und mehr in seinen Bann...
Quelle: Filmstarts






Kommentare:

  1. Huhu!
    Jaaa, Platz 1 ist absolut gerechtfertigt!!! Da kann ich dir nur zustimmen :)
    Der Hobbit ist auch super gelungen, da haben sich allerdings bei mir noch andere Filme dazwischen geschmuggelt *g*
    "Wie ein einziger Tag", den Film kenne ich leider nicht, aber Sternwanderer ist auch ein wunderschöner Film ♥

    Meine Rangliste steht auch

    Platz 5: Twiglight (der erste Teil!)
    Platz 4: The Green Mile
    Platz 3: Narnia (der erste Teil)
    Platz 2: Harry Potter
    Platz 1: Herr der Ringe

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hey Liebes =)
    Haaa ich kenne "Der Sternwanderer" =) Ja da staunste ge :-p Finde den Film auch schön aber gehört jetzt nicht zu meinen Lieblingen ^^
    Ja was soll ich sagen ... deine Nummer 1 und 2 kann ich nicht nachvollziehen ^^ Ich habe es noch nicht geschafft die Trilogie um "Herr der Ringe" bis zum Ende zu schauen. Ich schlaf einfach immer ein ... Ich kann nichts dafür ^^ Es ist mir einfach zu langatmig und Frodo nervt mich total. Habe sogar mal versucht den ersten Teil zu lesen aber da kam ich ja gar nicht vorwärts ^^ Also nee ist nicht meins =)
    Wünsche dir einen tollen Samstag :-*
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sunny, du brichst mir gerade das Herz :(
      Wie kann dich Frodo nur nerven? Und wie kannst du überhaupt bei so einem Film einschlafen? :o

      ♥♥

      Löschen
    2. Ja tut mir leid ^^ Ist mir alles zu langatmig und so ... Zu wenig Blut :-p

      Löschen
  3. Ich liiiiiiebe Harry Potter. Ich bin ein riiiiiesen Fan der Reihe *_* Und Herr der Ringe auf Platz 1: Verdient. Ich hab das Buch zwar nicht gelesen aber die Verfilmungen sind echt toll.
    Der Sternenwanderer sagt mir was, aber gesehen habe ich diesen Film noch nicht. Vielleicht sollte ich das mal tun :)

    Lieben Gruß,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
  4. Bis auf Platz 1 und 2 würd ich das komplett so unterschreiben. Aber ich bin eben nicht grad Tolkiens größter Fan :)

    AntwortenLöschen
  5. Wie ein einziger Tag ♥♥♥ Ich heule jedes Mal Rotz und Wasser. So ein unglaublich schöner Film!!
    Ganz liebe Grüße, Vivi

    AntwortenLöschen
  6. Hi Süße,

    okay. Dass Herr der Ringe dein Platz 1 ist hätte ich nicht gedacht. Die Filme sind toll, die Bücher habe ich nie gelesen (weil, wenn sich 100 Seiten nur um die Beschreibung eines Steines drehen, dann habe ich da gar keine Lust drauf ^^;). Harry Potter dito. ^^;
    Den Hobbit mag ich leider nicht, Teil 2 war mir zu langweilig -_- und die anderen Buchverfilmungen kenne ich gar nicht O.o Muss ich wohl ändern...

    Glg & einen schönen Abend <3
    Micha

    AntwortenLöschen
  7. Das ist echt mal eine tolle Idee für einen Post !
    Finde ich super und stimme dir eigentlich auch größtenteils zu ;)

    Vor ein paar Jahren hab ich einmal beim fernsehen den Film "Sternenwanderer" entdeckt und war fasziniert von dem Namen und der einzigen Szene, die ich nie vergessen habe, ein Blick über eine Mauer in die Nacht. Totales Gänsehauterlebnis, dass ich da jetzt zufällig deinen Post mit dem Film sehe. Dank dir werde ich mich jetzt an das Buch und wohl hinterher auch an den Film machen. Allerdings eine Frage: Heißt das Buch anders als der Film ? Ich habs nämlich noch nicht gefunden.
    Vielen Dank dafür, dass du mir den Anstoß gegeben hast, mich einem mich ewig verfolgendem Gedanken zu widmen! :)
    Liebe Grüße,
    Lauri von Lauri on Tour

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    mit den ersten beiden Plätzen stimme ich voll überein. Herr der Ringe ist einfach genial. Kann ich auch immer wieder anschauen. Harry Potter würde bei mir wahrscheinlich auf Platz 3 rutschen. Danach Twilight und Mortal Instruments.

    LG,

    Betty
    http://betty-schmidt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. QUIETSCH!
    Ja, Ja, JA! Hobbit & Herr der Ringe! JA, VERDAMMT NOCHMAL!
    (okay, sorry. Ich werde mich ab hier beherrschen)
    Öchöm, die Filme mag ich auch.

    "Sternenwanderer" habe ich auch auf DVD. Ich liebe den Film :)
    Und "Harry Potter" ist auch große Klasse (um es zu untertreiben) und "Wie ein einziger Tag" ist einfach nur zum Dahinschmelzen *-*

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. Jaaa Harry und Hobbit, sind soo toll! Absolut würdig für die Top5!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  11. Absolut d´accord was Platz 1 anbelangt! Ich liebe diese Filme einfach und als die Filme im Kino erschienen sind, das war immer jeweils zur Weihnachtszeit, gab es nichts besseres als mit seinem Liebsten ins Kino zu gehen! Es gibt Filme, die muss man nicht im Kino schauen, aber Herr der Ringe und der Hobbit schreien nur danach, denn erst dann können diese grandiosen Landschaftsbilder erst richtig wirken im Zusammenspiel mit der Musik und überhaupt! Ach, ich liebe die Filme!
    Bei HP weiß ich noch nicht einmal, ob ich alle Filme gesehen habe. was ich jedoch weiß, dass ich die Bücher nur bis einschließlich des 4 Bandes gelesen habe! Irgendwann hole ich auch das nach!
    "WIe ein einziger Tag" werde ich mir mal besorgen, denn der Film klingt echt gut!
    Liebe Grüße
    <333

    AntwortenLöschen