-->

[Rezension] Arclight - Niemand überlebt die Dunkelheit (Band 1) von Josin L. McQuein


Verlag: INK
Seitenanzahl: 352 (Broschiert)
Preis: 14,99€ (Broschiert)
           13,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3863960353
Erscheinungsdatum: 03. April 2014
Altersempfehlung: keine Angaben
kaufen? Amazon

Klappentext:
Die Welt ist in völliger Dunkelheit versunken. Nur das „Arclight“, eine undurchdringliche Lichtkuppel, schützt die letzten Überlebenden vor dem Grauen der ewigen Nacht. Denn draußen lauern sie … die Seelenfresser. Wer ihnen in die Hände fällt, wird einer von ihnen oder stirbt. Allein Marina überlebte eine Begegnung mit den furchtbaren Wesen. Doch der Preis dafür war hoch: Von den zwölf Rettern, die auszogen, um sie zu suchen, kehrten nur drei zurück. Und die schwer verletzte Marina hat jede Erinnerung verloren. Seitdem spürt sie den Hass der Hinterbliebenen, ihre Abscheu, ihre Angst. Denn niemand entkommt der Dunkelheit, der nicht selbst ein Teil von ihr ist … Und die Seelenfresser suchen Marina, testen immer wieder die Grenzen des Lichtwalls und brechen schließlich durch!
Quelle: INK
Die Welt wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Es gibt nur noch das Licht, das Grau und das Schwarz. Licht bedeutet Sicherheit... Licht bedeutet Leben. Alles jenseits davon gehört den Blassen. Sie waren einmal Menschen und sie nun zu Kreaturen der Schwärze geworden.
Auf der Grenze zum Schwarz und des Arclight, dem Grau, wird Marina von ein paar Soldaten des Arclight gefunden und mitgenommen. Doch auch sie ist anders, viel zu sehr fällt sie in ihrer neuen Umgebung auf. Doch nicht nur das, sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an nichts mehr vor dem Arclight erinnern. Doch nach und nach scheint ihre Erinnerung zurück zu kommen, obgleich sie dabei Hilfe von einem Wesen braucht, mit dem sie besser nicht in Kontakt kommen sollte.



 
Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich flüssig lesen. Geschrieben ist es aus Sicht von Marina.
Meinung: Ich war schon vom Cover und dem Klappentext sehr angetan. Diese Licht / Schatten Kombination und die Wesen die Josin L. McQuein hier erschafft, gefallen mir sehr sehr gut! Alles an dieser dystopischen Welt hat mich fasziniert.
Marina ist ein Charakter wo ich etwas zwiegespalten bin. Anfangs mochte ich sie, auch wenn sie oftmals förmlich verstört gewirkt hat, doch das macht sie mit ihren Handlungen in der zweiten Hälfte des Buches wieder weg. Dennoch wollte ich mir  manchmal einfach nur vor den Kopf hauen und dieses Mädchen in eine andere Richtung schubsen.
Von den erstem Seiten an wirkte Tobin auf mich, wie ein sehr netter Junge, dem wirklich viel an Marina liegt. Sehr oft habe ich mich gefragt ob er das als Pflicht, seinem Vater gegenüber ansieht. Leider konnte ich mit diesem netten Tobin nicht viel anfangen, auch nicht als er sich ab der zweiten Hälfte etwas davon abzuheben versucht. 
Die Nebencharaktere waren gut. Reue ist einer der Nebencharaktere (der gut auch ein Hauptcharakter werden könnte, vielleicht in mancher Hinsicht sogar schon ist) der mir sehr gut gefallen hat. Ich mochte ihn einfach, in wirklich allem was er tat. Anne-Marie, die hier eine Position als ... hm Marinas einzige Freundin annimmt, fand ich okay. Sie wirkte auf mich sehr neugierig, leider auch nicht mehr. Mr Pace hat mir noch gut gefallen. Ansonsten gibt es niemanden mehr, der in meinen Augen erwähnenswert wäre. Naja vielleicht noch die Anführerin des Arclight Honoria. Der ich jedoch zu keiner Zeit etwas abgewinnen konnte, da sie mir fast schon machthungrig rüber kam.
Schade fand ich die Dreiecksbeziehung, die hätte in meinen Augen nicht sein müssen. Die Schwachpunkte sehe ich hier größtenteils bei den Charakteren, aber auch das Potenzial der Geschichte ist noch nicht gänzlich ausgeschöpft. Auch die versuchte Überraschung war für mich schon fast zu eindeutig und ich kam lange vorher dahinter, was mir aber die Spannung nicht nehmen konnte.
Auch wenn ich etwas mehr zu meckern hatte, finde ich die Geschichte doch lesenswert, da sie für mich sehr ideenreich ist! Ich bin gespannt wie es um Marina, Reue und Tobin weitergeht und tauche nur zu gern wieder in diese Welt ein um mehr über die Blassen zu erfahren. 

Fazit: Eine sehr gute dystopische Welt, mit vielen neuen Ideen. Leider aber etwas zu blassen Charakteren. 

Reihe: 1. Arclight - Niemand überlebt die Dunkelheit
             2. Meridian (Arclight 2)

Cover Band 2



Vielen Dank an den INK-Egmont Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Hi meine Liebe,

    ich habe jetzt schon öfter so um die 3-Sterne-Bewertungen gelesen und ich denke, dass ich es deswegen lasse. Ich habe keine Zeit für mittelmäßige Bücher ^^; Aber schöne Rezi :-*

    Glg <3
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,
      ja das ist so der Durchschnitt für dieses Buch, leider aber auch berechtigt. :( Aber dennoch eine tolle Geschichte. :)
      Danke! :-*

      GlG ♥

      Löschen
    2. Der Klappentext liest sich ja auch total interessant. Hach, ich brauch mehr Zeit >_<

      Glg & auch einen schönen Abend ♥

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe =)
    Eine ganz toll Rezi die mich echt neugierig auf das Buch macht. Ich werde es mal auf meine Wuli setzen =)
    Der Klappentext hört sich auf alle Fälle total interessant an =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes :)
      Danke, freut mich das ich dich neugierig machen konnte. Da bin ich aber mal gespannt ob es das Buch in dein Regal schafft. :)
      Beim Klappentext gehts dir ja dann wie mir. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Habe ich mir doch fast gedacht, dass dieses Buch auf jeden Fall was für Sunny ist ;)

      Löschen
  3. Tolle Rezi, ich glaube aber nicht, dass ich das Buch lesen werde. Es reizt mich einfach nicht. ;)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Nicht schlimm, es ist ja leider kein absolutes Überflieger-Buch! :) Und alles kann man nun nicht lesen.

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Das Cover des zweiten Teils. OMG. SO wunderschön.

    Sehr schöne Rezension :)
    Schade, dass die Charaktere etwas blass wirken. Dann warte ich erst ab und schlage zu, wenn sich eine günstige Gelegenheit bietet :)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du o.O ... ich kann das leider nicht länger als 5 Sekunden anschauen, zu viele Farben. Ist ja als wäre man auf irgendeinem Trip (nein ich spreche hier nicht aus Erfahrung :P).

      Danke Liebes! ♥ Ich denke du wirst auch an den Charakteren zu meckern haben, ist vielleicht wirklich besser du würdest noch etwa warten. :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  5. Hey Liebes.
    Ich wühle mich gerade durch deine ganzen Posts und hätte diesen fast übersehen :D... Das Buch hört sich verdammt interessant an und deine Rezension macht mal wieder Lust auf mehr. Ich liebe ja Dystopie-Bücher. Ich hoffe das dieses ein bisschen über die blassen Charaktere hinweghelfen kann.

    <3 :* (weiter gehts zu deinen anderen Posts)

    AntwortenLöschen