-->

[Rezension] This is not a love story von Holly Bourne


Verlag: dtv
Seitenanzahl: 512 (Taschenbuch)
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
           8,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3423715850
Erscheinungsdatum: 1. April 2014
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
kaufen? Amazon

Klappentext:
An die wahre Liebe oder gar an Seelenverwandtschaft hat die 17-jährige Penny nie geglaubt. Bis sie eines Abends bei einem Konzertbesuch auf Noah trifft. Wie ein Magnet fühlt sie sich von ihm angezogen – und Noah geht es anscheinend nicht anders. Sie spürt die gewaltige Kraft der Gefühle und lässt Noah doch mit dem ihr eigenen Sarkasmus abblitzen. Erst als sie sich ein paar Monate später wiedersehen, ist klar: Penny und Noah können nicht voneinander lassen. Doch je näher sie sich kommen, desto gefährlicher scheint ihre Leidenschaft für sie und ihre Umgebung zu sein . . . Ist diese Liebe zu groß für sie?
Quelle: dtv
Penny ist eigentlich ein ganz normales 17-jähriges Mädchen. Gut, wenn man vielleicht einmal von ihren Panikattacken absieht. Zu ihrem Leidwesen passiert genau das an einem Abend im Club wo sie Noah das erste Mal begegnet und dieser macht sich prompt darüber lustig.
Es hat den Anschein als könnten sich beide nicht leiden, denn jedes Mal wenn sie sich über den Weg laufen kommt es zu einem Schlagabtausch. Doch seltsamerweise fühlen sich die beiden sehr zueinander hingezogen und so sehr Penny sich auch dagegen zu wehren versucht, gelingt es ihr nur mit größter Mühe Noah auf Abstand zu halten. Doch wie lange kann sie im noch widerstehen?



 
Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach gehalten, das Buch lässt sich flüssig lesen. Geschrieben ist fast gänzlich aus der Sicht von Penny.
Meinung: Die Leseprobe fand ich gut, ich hatte gedacht es ist eine Liebesgeschichte die sich aus der Richtung Hass-Liebe entwickelt, so hatte es anfangs für mich den Anschein. Vom Titel habe ich mich nicht täuschen lassen, war ja klar das doch eine Love Story ist. Leider wusste ich in der Leseprobe noch nicht welche Richtung das Buch nimmt, aber erstmal zu den Charakteren.
Penny hat mir gut gefallen, ich mochte ihre Schlagfertigkeit. Zwar gab es vereinzelt ein paar Handlungen die mir nicht ganz in den Kram gepasst haben, aber da kann ich drüber hinweg sehen. Anfangs ist sie vielleicht ein bisschen zu verbittert, könnte man fast schon sagen. Ihre Gefühle zu Noah habe ich ihr sogar abnehmen können, was mich durch die abstruse Idee der Autorin eigentlich sehr wundert! Könnte mir auch noch jemand erklären warum die Protagonistin im englischen Poppy heißt und im deutschen Penny, wäre mir neu wenn man Namen jetzt übersetzt.
Noah, ernsthaft gibt es eigentlich keine anderen Jungen-Namen? :) Ich weiß nicht ganz wo ich ihn einordnen soll. Er kam mir zu Beginn des Buches wie ein verwöhnter kleiner Junge vor. Im Laufe des Buches konnte er das jedoch ändern und wirkte zunehmend erwachsener auf mich. Komischerweise habe ich auch ihm seine Gefühle recht gut abgenommen.
Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut. Viel Tiefgang hatten sie nicht, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die Geschichte beschäftigt sich ja viel mehr mit Noah und Penny. Dennoch fand ich die unterschiedlichen Freundinnen von Penny - Lizzie, Amanda und Ruth gut dargestellt. Der Rest blieb eher blass.
Leider habe ich nicht mit dem gerechnet was nach der Leseprobe kam und sofort entwickelt sich das Buch in eine abstruse Richtung, die ich noch nicht einmal einzuordnen weiß. Fantasy? Ich weiß nicht ob man das mit diesem Wort so stehen lassen kann, das beschreibt es nicht annähernd. Warum ich so verwirrt bin, müsst ihr schon selbst lesen, jedenfalls wenn ihr es vor Neugier nicht aushalten könnt. 
Ich bin was das Buch angeht hin und her gerissen. Doch gänzlich überzeugt hat es mich nicht. Vielleicht wäre eine normale Liebesgeschichte hier besser gewesen, aber dann vielleicht zu normal. Eigentlich wollt ich nur 2,5 Bücherstapel geben. Doch das Ende kommt noch einmal mit ein bisschen Gefühl daher und konnte noch etwas Boden in der Bewertung gut machen.

Fazit: Eine Liebesgeschichte die mich etwas verwirrt hat, mit einer Idee die (mir) vielleicht neu ist, aber genau zeigt das neu nicht gleich gut bedeutet.




Vielen Dank an den dtv-Verlag und vorablesen zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Verdammt, nun bin ich verwirrt :D ... Ich will wissen das diese seltsame Wendung ist, und zwar bevor ich das Buch lesen muss :) Bitte verrate es doch *lieb guck* ... Deine Rezension ist wieder einmal grandios... Ich bin immer begeistert wie sehr du alles auf einen Punkt bringst... und *ping* schon weiß ich, ich brauche das Buch nicht zu lesen :D sehr schön.

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mach dir nichts draus, das war ich auch. NACH dem Lesen. xD

      Löschen
    2. Wenn du es unbedingt wissen willst kann ich dir das gern bei Facebook mal schreiben. :P Ich kann förmlich vor mir sehen wie du die Augen verdrehst. :D

      Während des Lesens noch nicht Dana? o.O

      Löschen
    3. Ich werde dich gleich morgen drauf ansprechen... und wehe du verrätst es mir dann nicht :P und ja, ich habe die Augen verdreht ;)

      Löschen
    4. Während des Lesens war der Begriff "Verwirrung" lange nicht auseichend, um das zu beschreiben, was ich fühlte. xD

      Löschen
  2. Ich möchte das Buch auf jeden Fall lesen und mir eine eigene Meinung bilden :)
    Liebst, Emme♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das zu hören. Man soll ja auch nicht immer auf andere hören. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Katja,

    als ich deine Rezi gesehen hab, da hab ich mir gedacht na mal sehen. Mich hat es nämlich so gar nicht begeistert, dich ja auch nicht so. Ich fand den Schluss dann auch irgendwie Unrealistisch xD
    Aber schöne Rezi :-*

    Glg ♥
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He Micha. :)
      Das Buch war einfach, ja keine Ahnung was das sollte. Wie gesagt diese Wendung (ich denke du weiß was ich meine... ich sag nur Wetter)... ich kann nicht verstehen was sich die Autorin dabei gedacht hat.
      Naja ich fand das Ende ging noch. :D
      Danke! :-*

      GlG ♥

      Löschen
    2. Nein, ich auch nicht und ja ich versteh ^^; Ich finds im ganzen irgendwie ... na ja ^^; Gibt besseres...

      Glg <3

      Löschen
  4. Hi Katja,
    ganz kurz hatte ich überlegt, das Buch zu lesen, aber ich glaube ich lasse es lieber. Nach deiner Rezi zu urteilen, ist das eher nichts für mich. Macht aber nix, es gibt ja genug zu lesen ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,
      freut mich das ich helfen konnte. Das Buch ist wirklich eine Nummer für sich. Entweder mag man es oder nicht. Ich bin da noch ein Mittelding. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Verwirrend. Yep, das trifft´s. Ich weiß immer noch nicht, wo ich dieses Buch einordnen soll. Manchmal war diese Idee einfach zu abstrus und zu durchgedreht, und irgendwie ... Ach, für dieses Buch gibt es keine Worte. Schöne Rezension, du hast es ziemlich gut getroffen. :)

    Liebe Grüße ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich sehr schwer das einzuordnen. Denn eigentlich kommt nur der Begriff Fantasy in Frage, aber dann auch doch nicht... verwirrend! :)
      Danke! ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Mit der Rezi hätte ich ja nicht mehr gerechnet. Das Buch kam aber bei der besser weg als ich erwartet hatte. Aber es ist anscheinend so, man mag das Buch oder eben nicht. Ich habe schon beides gelesen.

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn ich manchmal spät dran bin. Besser spät als nie! :P
      Ich bin da irgendwie noch ein Mittelweg von mögen und nicht. Es gab halt schon etwas was ich mochte, aber eine Menge was ich nicht mochte.

      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Hey Herzblatt =)
    Sehr schöne Rezi :-* Aber mal wieder leider nicht mein Buch. Und Verwirrung kann ich ja gar nicht leiden beim Lesen. Ich werde es nicht lesen auch wenn du eine so schöne Rezi geschrieben hast. Ich lass lieber die Finger davon =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Schätzlein :)
      Danke! ♥
      Neee DAS ist wirklich nicht dein Buch. Absolut nicht! Ich würde dir das Buch auch nicht ans Herz legen, dir nicht. Das wäre zu viel für dich! :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Na zum Glück =) Ich will ja keinen Nervenzusammenbruch beim Lesen bekommen ^^

      Löschen
  8. Oh man, bin ich froh, das du dem Buch auch nur 2,5 Sterne geben wolltest. Ich habe es sogar getan, denn im Gegensatz zu deiner Bewertung konnten auch dei Gefühle am Ende nichts mehr retten. Es ging mir einfach nur noch auf die Nerven.
    Ansonsten wieder eine tolle Rezi :)

    Grüßlies
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du stehst damit aber nicht allein, also alles gut! :) Na doch, beim durchgehen und auswerten kam ich auf 3 auch wenn es knapp war. Ist halt ein komisches Buch! :)
      Danke! ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Interessant - ich wusste gar nicht, dass Penny im Original anders heißt. Vielleicht hat man es geändert wegen der Nähe zu "poppen"?
    Hätte das Buch aber auch nicht besser gemacht :D Ich war kein großer Fan vom Buch, weil ich mir gewünscht hätte, dass die Fantasyelemente noch mehr ausgebaut gewesen wären und weil ich es viel zu ktischig fand.

    AntwortenLöschen