-->

[Rezension] High Love von Madlen Ottenschläger


Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 208 (Softcover)
Preis: 8,99€ (Softcover)
           5,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3551311764
Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2013
Altersempfehlung vom Verlag: ab 13 Jahren
kaufen? Amazon
kaufen? Verlag

Klappentext:
Manja, 16, muss ihr Leben ändern. Endlich auch zu den Angesagten in der Clique gehören, das wär’s. Und tatsächlich freundet sie sich mit der beliebten Kati an, die sie auf eine Party an der Isar mitnimmt. Dort verliebt sich Manja in Moritz. Plötzlich ist alles neu und wunderbar. Dass Moritz kifft, findet Manja eigentlich ganz spannend – bis sie Moritz’ bedrohliche Aussetzer bemerkt…
Quelle: Carlsen
Manja ist nicht beliebt, sondern eher das Durchschnitts-Mädchen. Nachdem sie aus England zurück ist, wirkt sie jedoch etwas verändert. Ein neuer Look hilft ihr zu mehr Beachtung, gerade von Kati - dem wohl beliebtesten Mädchen der Schule.
Auf einer Party lernt sie dann Moritz kennen und für Manja ist es Liebe auf den ersten Blick. Das die neue Clique und Moritz ganz besonders, sich auf Partys gern mal mehr als eine Zigarette anstecken stört Manja gar nicht und um dazu zu gehören zeiht auch sie mit.
Wie das endet? Das müsst Ihr selbst lesen. 


 
Schreibstil: Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Manja. Bei 200 Seiten hat man das Buch recht schnell durch. Anfangs hat mich der Schreibstil sehr gestört, denn mir kam es sehr stichpunktartig rüber, jedoch hatte ich mich dann im Laufe des Buches daran gewöhnt.
Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Gern würde ich etwas detaillierter auf einzelne Sachen eingehen, aber dann würde ich Euch einfach zu viel vorweg nehmen und bei 200 Seiten fällt das sehr ins Gewicht.
Zu unserer Hauptprotagonistin in diesem Buch. Manja ist ein ganz normales Mädchen, bis sie sich für die "falschen" Freunde entscheidet. Falsch liegt hier im Auge des Betrachters, denn für mich würden diese Freunde hier nicht in Frage kommen. Was vielleicht an meiner Einstellung zu Drogen liegt. Ich kam eigentlich ganz gut mit Manja klar, bis sie anfing Fehler zu wiederholen und ich weiß auch nicht, ich hatte das Gefühl das sie nicht mehr nachdenkt. Es kommt so rüber als wäre sie blind vor Liebe, aber die Gefühle für Moritz habe ich ihr einfach nicht abgenommen. Diese ganze Sache ging viel zu schnell, gerade weil da ja noch jemand ist der Gefühle in ihr auslöst. Für mich verliert sie ab und zu den Bezug zur Realität, bis es fast schon zu spät ist. Was das Ende angeht, lässt sich nur eine Vermutung anstellen wie sie handelt, ich hoffe doch aber vernünftig.
Moritz war mir irgendwann einfach unsympathisch. Ich wollte ja gern warm werden mit diesem Charakter, aber dieses ganze Verhalten war zu viel für mich. Etwas besser hat mir dann doch Samuel gefallen, obwohl am Anfang gleich alles in eine Dreiecksbeziehung hineingedrückt wurde, die wie ich finde einfach nicht hätte sein müssen. 
Die Nebencharaktere waren okay. Sophie hat mir ganz gut gefallen und sie tat mir schon des öfteren Leid. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Dennoch war auch sie kein Top-Charakter, vereinzelt waren ihre Handlungen für mich nicht nachvollziehbar. Und zu Kati, sie war mir dermaßen unsympathisch und kam sehr arrogant rüber. Mit ihr und Moritz kam ich am wenigsten klar.
Ich möchte jetzt nicht alles an dem Buch schlecht machen, denn im Ganzen ist es eine durchschnittliche bis gute Unterhaltung. Positiv anzumerken ist, dass am Ende des Buches Anlaufstellen für Drogensüchtige aufgeführt werden.
Fazit: Mich konnte das Buch nicht gänzlich überzeugen. Aber ich steh dem Thema Drogen auch sehr feindlich gegenüber. Trotzdem kann das Buch sehr lehrreich sein, zeigt es einem doch was passiert wenn man der Sucht sehr stark verfällt. Drei knappe Bücherstapel für diese kurze Unterhaltung.




Vielen Dank an den Carlsen-Verlag und Blog dein Buch zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Kommentare:

  1. Hi Katja,

    ich hab bei dem Buch echt lange überlegt, ob ich es lesen soll. Irgendwann werde ich das sicherlich auch noch, aber momentan rückt es erstmal nach hinten. Wirklich sehr hilfreiche Rezension, die Kritikpunkte sind allesamt nachvollziehbar =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anja. Ich hatte mir auch etwas mehr versprochen. :(
      Vielleicht fällt es dir ja mal in die Hände und du liest es.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey :)
    Schöne Rezension. Ging mir genau so beim Lesen. Maja hat mich nach einer Weile nur noch aufgeregt, weil sie sich so angestellt hat... Und das Ende des Buches konnte mich leider gar nicht überzeugen.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :) Na das Ende toppt ja nochmal alles, ich wusste gar nicht wie mir geschah so schnell ging das alles zu Schluss.
      Ich hatte mir ehrlich mehr von versprochen. :(

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich kann deine Meinung sehr gut verstehen. In vielen Punkten bin ich komplett deiner Ansicht. Moritz mochte ich auch überhaupt nicht. Ich habe mich oft gefragt, was sie überhaupt an ihm findet?! Und Kati´s Arroganz ist echt nicht mehr zu überbieten. Habe mich sehr oft total über sie aufgeregt.
    Du hast Recht: Ich würde mir solche Freunde auch nicht aussuchen und konnte es auch nicht ganz nachvollziehen, warum sie ausgerechnet mit denen unbedingt befreundet sein wollte.
    Das Ende empfand ich ebenfalls viel zu abrupt. Da ich offene Enden sowieso nicht mag, war ich hier auch etwas enttäuscht. Ich finde, man hätte mehr aus der Geschichte machen können.
    Ging es dir auch so, dass du das Gefühl hattest, die trinken ganz schön viel Alkohol und rauchen ganz schön viele Zigaretten? Ich fand es etwas merkwürdig, dass der Zeigefinger erhoben wird, beim Gras rauchen (zurecht), der Konsum von den anderen Drogen aber scheinbar als "normal" dargestellt wurde.
    GLG
    Kitty
    P.S. Ups, Hammer-Kommi. *schäm*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich freu mich sehr über deinen Kommentar! Brauchst dich also nicht zu schämen!!
      Wie ich sehe hat uns das Buch quasi gleich schlecht/mittelmäßig gefallen. Aus der Geschichte hätte man wirklich sehr viel mehr herausholen können.
      Das ende, achja... Es ist ja schön wenn man sich ein bisschen was denken kann als Leser, aber bei diesem Ende hab ich echt gleich ins negative gedacht (das sie wieder angekrochen kommt). "Ich muss ihm noch antworten..." Ernsthaft, dass Mädchen hat mich wahnsinnig gemacht. :)
      Zum Alkohol-Konsum, da muss ich dir recht geben. Zum rauchen muss ich mich jetzt eher enthalten, da ich selbst Raucher bin. Aber in der Woche sich irgendwo zu treffen und sich dann Wodka und wer weiß was noch reinzuschütten ist auch nicht grade ohne. Ich hätte mir das mal in dem Alter trauen sollen, dann wäre die Hölle zu Hause los gewesen.

      Ganz liebe Grüße
      P.S. Toller Hammer-Kommi! :D

      Löschen